Beihilfe als Anwärter

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten, Trennunngsgeld, ...

Moderator: Moderatoren

John87
Beiträge: 1
Registriert: 18.10.2018 18:57
Behörde:

Beihilfe als Anwärter

Beitrag von John87 » 24.10.2018 19:07

Hallo zusammen,

ich hab mal eine Frage zur Beihilfe als Anwärter. Momentan bin ich Beamter auf Widerruf und überlege ob ich meine Rechnungen überhaupt einreichen soll. Ich hab einfach die Sorge das es mir evtl negativ ausgelegt wird wenn ich zum Beamter auf Probe bzw Lebenszeit ernannt werde. Hab einfach die Sorge das mir evtl manche Sachen zu einer erneuten Kontrolle durch den Amtsarzt führen könnten oder die Verbeamtung auf Lebenszeit verhindern. Sollte ich daher lieber manche Rechnungen nicht einreichen?

Tris
Beiträge: 9
Registriert: 22.08.2018 21:17
Behörde:

Re: Beihilfe als Anwärter

Beitrag von Tris » 24.10.2018 20:25

Hallo John,
deine Sorgen habe ich immer mal wieder von Kollegen gehört,
sie sind jedoch völlig unbegründet.

Zwischen der Beihilfe und der Personalstelle findet kein deartiger Datenaustausch statt!
Alles was du der Beihilfe mitteilst ist insoweit vertraulich,
und wird nicht einer anderen Stelle deines Dienstherrn bekannt gegeben.

Also reiche deine Rechnungen ruhig ein.

Ich verweise hierzu einfach mal auf einen älteren Thread hier:
viewtopic.php?t=4522
Schau dir am besten dort die Antwort von Gerda Schwäbel an.

freshair
Beiträge: 259
Registriert: 30.04.2013 08:43
Behörde: Kreisverwaltung
Wohnort: Bochum

Re: Beihilfe als Anwärter

Beitrag von freshair » 25.10.2018 07:07

Tris hat geschrieben:
24.10.2018 20:25
Zwischen der Beihilfe und der Personalstelle findet kein deartiger Datenaustausch statt!
Alles was du der Beihilfe mitteilst ist insoweit vertraulich,
und wird nicht einer anderen Stelle deines Dienstherrn bekannt gegeben.
...das kann man so pauschal nicht behaupten...es gibt Verwaltungen, da ist die Beihilfestelle im eigenem Haus und manchmal sogar auf der gleichen Etage, wie die Personalstelle....das da ein gewisser Austausch statfindet, ist nicht unwahrscheinlich...habe ich bei einem früheren Dienstherrn selbst erlebt....
Gruß aus Bochum

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 575
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Beihilfe als Anwärter

Beitrag von Ruheständler » 25.10.2018 10:23

freshair hat geschrieben:
25.10.2018 07:07
...das da ein gewisser Austausch statfindet, ist nicht unwahrscheinlich...habe ich bei einem früheren Dienstherrn selbst erlebt....
... das ist zwar richtig und leider gängige Praxis unter Mitarbeitern innerhalb eines Gebäudes,stellt aber keinen offiziellen Datenaustausch zwischen Personalstelle und Beihilfestelle dar,als Betroffener hat man aber immer ein ungutes Gefühl das da was durchsickern könnte :(
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

Werbung