Gesetzliche Krankenversicherung als Anwärter

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten ...

Moderator: Moderatoren

Anwärter2018
Beiträge: 3
Registriert: 03.06.2018 22:55
Behörde: Finanzamt SH

Gesetzliche Krankenversicherung als Anwärter

Beitrag von Anwärter2018 » 03.07.2018 10:26

Hallo zusammen,

aufgrund einiger Vorerkrankungen kann ich erst in die Private KV nach meiner Ausbildung kommen, im Rahmen der "Aufnahmeaktion".

Nun muß ich während in der Ausbildung in der Gesetzlichen Krankenkasse bleiben.
Mir ist bewußt dass ich den Beitrrag alleine zahlen muss und habe auch schon meine KK kontaktiert.

Diese hat mir nun einen "Antrag auf Mitgliedschaft" zugesendet, was mich etwas verwundert, da ich dort doch bereits Mitglied bin.

Meine Fragen:

1.) Muß ich quasi eine neue Mitgliedschaft abschließen
2.) Muß ich mit meinem Dienstherren dazu irgendetwas besprechen bzw mitteilen (Finanzamt SH)

Vielen Dank für eure Bemühungen :-)


LG

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2934
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Gesetzliche Krankenversicherung als Anwärter

Beitrag von Torquemada » 03.07.2018 10:58

Anwärter2018 hat geschrieben:
03.07.2018 10:26


Meine Fragen:

1.) Muß ich quasi eine neue Mitgliedschaft abschließen
2.) Muß ich mit meinem Dienstherren dazu irgendetwas besprechen bzw mitteilen (Finanzamt SH)


Wenn du selbst bisher pflichtversichert bist, wechselst in die freiwillige Versicherung.
Wenn du bisher familienversichert bist, gehst du in deine erste eigenständige Versicherung (hier dann in die "Freiwillige").

Mr.T
Beiträge: 2
Registriert: 14.07.2018 22:48
Behörde: Landratsamt

Re: Gesetzliche Krankenversicherung als Anwärter

Beitrag von Mr.T » 14.07.2018 22:52

Hallo Anwärter2018,

auch ich beginne in diesem Jahr den Vorbereitungsdienst und habe auch Vorerkrankungen. Darf ich fragen, ob du bei einer PKV einen Probeantrag gestellt hast? Ich wurde trotz der Vorerkrankung in der PKV mit einen kleinen Zuschlag aufgenommen.

Liebe Grüße

Anwärter2018
Beiträge: 3
Registriert: 03.06.2018 22:55
Behörde: Finanzamt SH

Re: Gesetzliche Krankenversicherung als Anwärter

Beitrag von Anwärter2018 » 15.07.2018 10:09

Nein, da sinnlos laut Makler, :-(
Aber naja, 2Jahre und dann komm ich im rahmen der Öffnungsaktion rein^^

Benutzeravatar
Baumschubser
Beiträge: 737
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde: JVA
Wohnort: Oberlausitz

Re: Gesetzliche Krankenversicherung als Anwärter

Beitrag von Baumschubser » 15.07.2018 11:49

Frag nicht den Makler, sondern direkt bei den Versicherungen. Der Makler verkauft dir eh nur das, woran er am meisten verdient. Geh mal zur Debeka, HUK, Signal, DEVK, DVK und wie die üblichen Beamtenversicherer alle heißen und lass dir von denen ein Angebot rechnen. Jede Wette, dass die dich nicht alle ablehnen werden. Ob es sich lohnt, wirst du dann ja sehen.

Mr.T
Beiträge: 2
Registriert: 14.07.2018 22:48
Behörde: Landratsamt

Re: Gesetzliche Krankenversicherung als Anwärter

Beitrag von Mr.T » 16.07.2018 17:31

Da kann ich Baumschubser nur recht geben. Stelle einfach einen "Probeantrag" keinen richtigen sondern lediglich zur Probe. Die Gesellschaft wird dir dann ein Angebot machen oder eben ablehnen, du kannst nicht verlieren. Ich habe es bei der Versicherungskammer Bayern probiert und es hat geklappt.

Werbung