Riesenproblem: Elternzeit, Familienzuschlag + Beihilfe Kind beide Eltern Beamte in verschiedenen Bundesländern

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten ...

Moderator: Moderatoren

Affenkopp
Beiträge: 2
Registriert: 07.04.2010 01:00
Behörde:
Wohnort: bei Bremen

Riesenproblem: Elternzeit, Familienzuschlag + Beihilfe Kind beide Eltern Beamte in verschiedenen Bundesländern

Beitrag von Affenkopp » 02.05.2018 17:42

Hallo...

meine Partnerin und ich wissen langsam nicht mehr weiter.
Wir haben am 20.04.18 Nachwuchs bekommen. Beide sind Beamte unverheiratet (Polizistin Niedersachsen und Justizvollzug Bremen). Eigentlich haben wir geplant, dass Kind bei der Mutter in die Beihilfe zu nehmen, da man in Niedersachsen 80% statt der 55% in Bremen bekommt. Mal abgesehen von der sonst noch deutlich schlechteren Beihilfe in Bremen.
Aktuell befindet sich meine Partnerin im Mutterschutz (2 Monate ab Geburt). Danach hat sie 18 Monate Elternzeit. Ihr wurde der Tipp gegeben, dass ich für die Zeit ihrer Elternzeit den Familienzuschlag für das Kind in Bremen beantragen kann. Während der Elternezit bekommt sie ja nichts vom Dienstherren, also auch keinen Familienzuschlag.

Nun wollten wir das Ganze beantragen und haben aus Niedersachsen die Auskunft bekommen, dass unser Kind für die Zeit ihrer Elternzeit nicht in die niedersächsische Beihilfe kann. Beihilfeberechtigt ist wohl standardmäßig derjenige, der den Zuschlag für das Kind erhält. Da ich auch Beamter bin, muss das Kind in die Bremer Behilfe und folglich wohl auch in meine Krankenversicherung?
Egal wo wir anrufen (Bezügestelle, Beihilfestelle, Krankenversicherung...) keiner weiß so recht bescheid, da dieser Fall wohl nicht sooo häufig aufzutreten scheint.

Wenn ich es richtig verstanden habe, muss unser Kind jetzt für 18 Monate in meine Beihilfe und Krankenversicherung und nach 18 Monaten muss eine Gesundheitsprüfung erfolgen und das Kind kann dann die Versicherung und in die niedersächsiche Beihilfe wechseln?

Heute gab es den Tipp, dass wir das Ganze wohl unterbinden könnten, wenn ich eine Verzichtserklärung für den Familienzuschlag von Bremen unterschreiben lasse und dies in Niedersachsen vorlege?

Also ich sehe hier eine eindeutige Benachteiligung und keine Gleichbehandlung...

Kann uns vielleicht hier jemand fachkundig weiterhelfen?


Vielen Dank im Voraus!

MfG

Tom321
Beiträge: 10
Registriert: 13.04.2015 15:16
Behörde:

Re: Riesenproblem: Elternzeit, Familienzuschlag + Beihilfe Kind beide Eltern Beamte in verschiedenen Bundesländern

Beitrag von Tom321 » 04.05.2018 09:55

Affenkopp hat geschrieben:
02.05.2018 17:42
Wenn ich es richtig verstanden habe, muss unser Kind jetzt für 18 Monate in meine Beihilfe und Krankenversicherung und nach 18 Monaten muss eine Gesundheitsprüfung erfolgen und das Kind kann dann die Versicherung und in die niedersächsiche Beihilfe wechseln?
Ich kann dir zwar bei der eigentlichen Frage nicht weiterhelfen, aber etwas in Bezug auf Kind und Krankenversicherung sagen.

Meine Frau ist auch Beamtin und als unser Sohn geboren wurde, war er in ihrer Beihilfe und Krankenversicherung. Wobei "in ihrer Krankenversicherung" heißt, dass es zwar ein eigener Tarif ist, aber über den Vertrag der Mutter läuft bzw. auf ihrem Versicherungsschein steht. Da ich kurze Zeit später auch in den Staatsdienst mit Verbeamtung eingetreten bin, habe ich unseren Sohn mit in meine Beihilfe genommen (ich bekomme auch den FZ und das Kindergeld). Die Krankenversicherung für das Kind kann dabei problemlos bei der Frau bleiben. Da es mir nur zu umständlich war, dass ich die Beihilfe und meine Frau die Krankenversicherung einreicht, haben wir unseren Sohn dann auf meinen Versicherungsschein schreiben lassen. Das war bei der Debeka zumindest unkompliziert möglich.

Affenkopp
Beiträge: 2
Registriert: 07.04.2010 01:00
Behörde:
Wohnort: bei Bremen

Re: Riesenproblem: Elternzeit, Familienzuschlag + Beihilfe Kind beide Eltern Beamte in verschiedenen Bundesländern

Beitrag von Affenkopp » 07.05.2018 10:17

Danke für deine Antwort.
Ich schätze mal, dass ihr beide bei derselben Beihilfe seid oder?

Hat sonst noch jemand Tipps für mich?

Werbung