Neue Tarife für Physiotherapeuten

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten ...

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
tiefenseer
Beiträge: 375
Registriert: 16.03.2014 14:32
Behörde:

Re: Neue Tarife für Physiotherapeuten

Beitrag von tiefenseer » 20.04.2018 08:01

Ich habe mich mit solchen Themen überhaupt noch nicht befaßt.

Ich weiß lediglich von meiner Heilpraktikerin, dass auch in ihrem Bereich die Abrechnung äußerst kompliziert ist und es in meinem Fall mit der Beihilfe regelmäßig Probelme auf tauchen.

In manchen Momenten weiß ich nicht was falsch und was richtig ist.
Auch das lesen hier oder in den Richtlinien/Gesetzen/Verordnungen ist nicht immer hilfreich.

Ich glaube der beste Weg ist zu einem Juristen, der sich in diser Materie auskennt.

Edit: Wegen der PKV da solltest Du mal in Deine Vertragsunterlagen schauen. Die können Dir da Auskunft geben. Ergänzend würde ich einfach mal bei der PKV nachfragen.
Ärgere Dich nicht über Deine Fehler und Schwächen, ohne sie bist Du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr.

Benutzeravatar
MK70
Beiträge: 85
Registriert: 19.11.2013 13:41
Behörde: Stadt Düsseldorf - Versorgungsamt
Wohnort: 47809 Krefeld

Re: Neue Tarife für Physiotherapeuten

Beitrag von MK70 » 21.04.2018 11:22

Moin moin.... ;)

So, mit meinem Versicherungsvertreter gesprochen. Die PKV hat nichts mit der 1,5%-Regelung zu tun, das ist ausschließlich Sache der Beihilfe... :roll:
Und die hat mir folgendes zu dieser Regelung geschrieben:
Kürzungen durch Höchtbetragsüberschreitungen fallen nicht in die Belastungsgrenze.
Folgende Eigenanteile fallen unter die Belastungsgrenze:
- Kostendämpfungspauschale
- Eigenanteile Krankenhaus
- Kürzungen bei den Material- und Laborkosten bei Zahnersatz
Demnach greift das wohl nicht, weil mehr als der Höchstsatz berechnet wurde. :cry:

Ich werde jetzt erstmal meine Ärzte anschreiben und mit denen gemeinsam überlegen, was wir machen können. :|
VG MK 8-)

connigra
Beiträge: 118
Registriert: 01.09.2017 17:23
Behörde: Telekom

Re: Neue Tarife für Physiotherapeuten

Beitrag von connigra » 06.05.2018 22:05

Guten Abend zusammen,
wenn die Praxis neue Tarife hat - heißt das noch lange nicht, dass die Kasse und Beihilfe neue Tarife haben. Das steht auf einen anderem Blatt:-):
Du musst schon mit der Praxis sprechen, ob diese nach unseren Tarifen abrechnet. ich finde es schlichtweg eine Frechheit was hier abläuft. Die setzen Beamte mit gut verdienenen privat Versicherten gleich.

Ich bin chronisch krank - da würde ich arm werden. Die Praxis verdient doch an uns mehr als an einen gesetzlich Versicherten. Zudem müssten die nach Gesetz, manuelle Therapie (22,50€) 30 Minuten behandeln - wie lange dauert denn eine Einheit? 20 Minuten - davon wirst du effektiv 15 Minuten behandelt.
Ich geh nur in die Praxis, die nach meinen Erstattungen abrechnet. das was ich bekomme - bekommen die und keinen Euro mehr.Immer mit dem Chef ein Gespräch führen und sich einigen.
v.g.

Benutzeravatar
MK70
Beiträge: 85
Registriert: 19.11.2013 13:41
Behörde: Stadt Düsseldorf - Versorgungsamt
Wohnort: 47809 Krefeld

Re: Neue Tarife für Physiotherapeuten

Beitrag von MK70 » 07.05.2018 10:32

Guten Morgen,

ja, das stimmt. Für die Beihilfe müsste das Finanzministerium NRW die Erhöhung anordnen, da ist aber seit 2009 nichts mehr passiert (das allein ist schon krass).
Die KK hat zur Zeit auch nichts geplant, Liste von 2016 zählt.

Ich werde die letzten 2 Rezepte jetzt zu Ende bringen, in Absprache mit meinen Ärzten, die Mehrausgaben bei der nächsten Steuer angeben (wenn das auch unterm Strich nichts bringt) und die Physio im Studio aussetzen. Dafür dann mehr Zuhause machen (Boden, Ball, Jacobsen, Laufen, etc.).

Das Studio rückt nicht von den neuen Tarifen ab, vernünftige Bezahlung ist auch deren gutes Recht. Ich hab aber Bauchschmerzen damit, ein Monatsgehalt als Privatvergnügen dazu packen zu müssen. Muss dann übergangsweise so gehen. Wenn nicht, geht es öfters zum Orthopäden. Der kann auch gut helfen. ;)
VG MK 8-)

Werbung