Vorzeitiger Ruhestand mit 63 und 45 Dienstjahren

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten ...

Moderator: Moderatoren

Rapefi
Beiträge: 6
Registriert: 20.11.2017 19:02
Behörde: Bundesministerium

Re: Vorzeitiger Ruhestand mit 63 und 45 Dienstjahren

Beitrag von Rapefi » 09.01.2018 04:31

@Gertrud1927

👍

Ina123
Beiträge: 238
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Neuberechnung Versorgungsausgleich

Beitrag von Ina123 » 20.01.2018 08:35

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
vor ca. 17 wurde ich geschieden. Die damalige Berechnung des Versorgungsausgleichs beruhte auf anderen Grundlagen, als es heute der Fall wäre (früher 75%, Weihnachtsgeld, heute 71,75% ) Ich müßte, nach der damaligen Berechnung, meinem Ex ca. 250€ monatlich abtreten.
Auf Anraten einer Kollegin, die a. ) selbst betroffen und b.) in der Personal Abt. gearbeitet hat, habe ich beim Familiengericht die Neuberechnung beantragt.
Jetzt bekomme ich ein Schreiben an das Gericht zur Kenntnisnahme, das mein Ex beantragt, meinen Antrag zurück zu weisen. Klar beantragen kann man erst einmal (fast) alles, aber hat er da eine Chance und welche Argumente können mir noch nützlich sein?

Ina123

Posttussi
Beiträge: 233
Registriert: 02.02.2013 12:18
Behörde: Postbank/DPAG

Re: Neuberechnung Versorgungsausgleich

Beitrag von Posttussi » 20.01.2018 10:09

Ina123 hat geschrieben:
20.01.2018 08:35
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
vor ca. 17 wurde ich geschieden. Die damalige Berechnung des Versorgungsausgleichs beruhte auf anderen Grundlagen, als es heute der Fall wäre (früher 75%, Weihnachtsgeld, heute 71,75% ) Ich müßte, nach der damaligen Berechnung, meinem Ex ca. 250€ monatlich abtreten.
Auf Anraten einer Kollegin, die a. ) selbst betroffen und b.) in der Personal Abt. gearbeitet hat, habe ich beim Familiengericht die Neuberechnung beantragt.
Jetzt bekomme ich ein Schreiben an das Gericht zur Kenntnisnahme, das mein Ex beantragt, meinen Antrag zurück zu weisen. Klar beantragen kann man erst einmal (fast) alles, aber hat er da eine Chance und welche Argumente können mir noch nützlich sein?

Ina123
Hallo Ina,

ein schwieriges Kapitel! klar dass Dein Ex erstmal Angst hat weniger Kohle zu bekommen....

ich würde an Deiner Stelle einen Anwalt für Familienrecht aufsuchen,der kann Dir sicherlich weiterhelfen als die User hier...

Alles Gute und viel Erfolg

Posttussi
Die Hoffnung stirbt zuletzt... /b]

Ina123
Beiträge: 238
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Vorzeitiger Ruhestand mit 63 und 45 Dienstjahren

Beitrag von Ina123 » 21.01.2018 06:14

Guten Morgen Posttussi,
vielen Dank für Deine Antwort.
Ich mag keine Anwälte, sie gewinnen immer und wollen nur dein Bestes, dein Geld.
Macht das Familiengericht nicht die Neuberechnung?
Schönen Sonntag wünscht
Ina123

Posttussi
Beiträge: 233
Registriert: 02.02.2013 12:18
Behörde: Postbank/DPAG

Re: Vorzeitiger Ruhestand mit 63 und 45 Dienstjahren

Beitrag von Posttussi » 21.01.2018 10:00

Ina123 hat geschrieben:
21.01.2018 06:14
Guten Morgen Posttussi,
vielen Dank für Deine Antwort.
Ich mag keine Anwälte, sie gewinnen immer und wollen nur dein Bestes, dein Geld.
Macht das Familiengericht nicht die Neuberechnung?
Schönen Sonntag wünscht
Ina123
Guten Morgen Ina,

also ich weiss nicht ob man so einfach zu´m Familiengericht gehen kann und eine Neuberechnung verlangen kann.Ruf´doch dort einfach an und frage nach.Das erscheint mir am Sinnvollsten und ja Du hast schon recht mit den Anwälten,da macht keiner was umsonst,sie wollen halt auch verdienen.
Ich finde das auch sehr gut mit der Neuberechnung und wünsche Dir viel Erfolg damit.
Vielleicht magst Du ja dann mal berichten....

einen schönen Sonntag

Posttussi....
Die Hoffnung stirbt zuletzt... /b]

Ina123
Beiträge: 238
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Vorzeitiger Ruhestand mit 63 und 45 Dienstjahren

Beitrag von Ina123 » 22.01.2018 08:13

Guten Morgen Posttussi,
nun, das Gericht hat mein Ersuchen zumindest angenommen und meinen Ex informiert, jetzt heißt es abwarten......
Hier steht etwas: https://www.familienrecht.de/va-reform/ ... abaendern/

Meine Frage ist, ob jemand mit diesem Verfahren schon Erfahrung gemacht hat?

Schönen Wochenbeginn
wünscht
Ina123

Posttussi
Beiträge: 233
Registriert: 02.02.2013 12:18
Behörde: Postbank/DPAG

Re: Vorzeitiger Ruhestand mit 63 und 45 Dienstjahren

Beitrag von Posttussi » 22.01.2018 16:03

Ina123 hat geschrieben:
22.01.2018 08:13
Guten Morgen Posttussi,
nun, das Gericht hat mein Ersuchen zumindest angenommen und meinen Ex informiert, jetzt heißt es abwarten......
Hier steht etwas: https://www.familienrecht.de/va-reform/ ... abaendern/

Meine Frage ist, ob jemand mit diesem Verfahren schon Erfahrung gemacht hat?

Schönen Wochenbeginn
wünscht
Ina123
Hi Ina,

dann drücke ich Dir feste die Daumen dass Du Erfolg haben wirst.Leider kann ich Dir da nicht weiterhelfen...
Die Hoffnung stirbt zuletzt... /b]

Ina123
Beiträge: 238
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Vorzeitiger Ruhestand mit 63 und 45 Dienstjahren

Beitrag von Ina123 » 23.04.2018 20:04

N´ abend zusammen,
ich möchte nur kurz einen Zwischenbericht schreiben.
Es ist noch nichts vom Familiengericht gekommen, obwohl ich ab Mai im Ruhestand bin.
Auch meine Personalstelle hat beim Gericht angefragt, Ergebnis: null, noch keine Rückmeldung.
Sie werden mir deshalb wohl dann erst mal den alten Betrag abziehen müssen.
Es grüßt
Ina123

Ina123
Beiträge: 238
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Vorzeitiger Ruhestand mit 63 und 45 Dienstjahren

Beitrag von Ina123 » 21.06.2018 08:57

Zwischennachricht:
das Familiengericht hat mir kurz mitgeteilt, das die Deutsche Rente die Akte (von meinem EX oder meine?) hin und her schiebt, um es mal mit meinen Worten zu sagen. Vielleicht wissen sie aber auch nicht, wo sie gerade ist?? Mittlerweile wird mir dann bald zum 2. mal mehr abgezogen, oder weniger ausgezahlt, kann man drehen oder wenden, wie man will.
Das dauert jetzt schon über 6 Monate!!
Ina 123

Ina123
Beiträge: 238
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Vorzeitiger Ruhestand mit 63 und 45 Dienstjahren

Beitrag von Ina123 » 24.08.2018 18:53

Vorgestern kam ein Schreiben vom Amtsgericht.
Der Richter kam bei seiner Neuberechnung auf einen Betrag,
der deutlich unter den notwendigen 5% für eine Abänderung liegt.
Er riet, zur Vermeidung von Kosten, das ich doch bitteschön meinen
Antrag zurückziehen solle.
Nach gründlichem Nachrechnen sind wir (mein Mann und ich) dann zu dem Ergebnis gekommen,
das unserer Meinung nach ein Fehler in der Berechnung vom Amtsgericht vorliegt.
Dies haben wir dann gestern dem Gericht hingeschickt und um weitere Bearbeitung gebeten.

Jetzt sind wir gespannt, ob es wieder 9 Monate dauert...... :x
In der Zwischenzeit wird mir natürlich weiter der alte Betrag abgezogen.

Ina123

sailor
Beiträge: 20
Registriert: 22.06.2018 16:14
Behörde:

Re: Vorzeitiger Ruhestand mit 63 und 45 Dienstjahren

Beitrag von sailor » 07.09.2018 16:04

Auch hier gibt es etwas einschließlich diverser Schicksale:
https://www.versorgungsausgleich-soldat ... leich.html

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 382
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Vorzeitiger Ruhestand mit 63 und 45 Dienstjahren

Beitrag von Hauseltr » 08.09.2018 17:26

Zitat: (früher 75%, Weihnachtsgeld, heute 71,75% )

Heute: 71,75 %, in diesem Betrag ist dann das in die monatlichen Bezüge eingearbeitete Weihnachtsgeld enthalten. Die Bezüge wurden damals entsprechend erhöht.

Zitat: Die Sonderzahlung (Weihnachtsgeld) wurde mit dem Dienstrechtsneuordnungsgesetz zum 01.07.2009 in das Grundgehalt integriert.

Ina123
Beiträge: 238
Registriert: 19.02.2011 12:53
Behörde:

Re: Vorzeitiger Ruhestand mit 63 und 45 Dienstjahren

Beitrag von Ina123 » 13.09.2018 05:05

Guten Morgen zusammen,
dieses mal hat die Antwort vom Gericht keine 10 Monate gedauert.
Es sieht jetzt so aus, das es im Zuge der Neuberechnung durch das Familiengericht,
zu einer Veränderung von rund 50€ monatlich, zu meinen Gunsten, kommen soll,
wenn keine weiteren Einwände mehr erhoben werden.
Damit bin ich zumindest zufrieden!

Einen schönen Tag wünscht
Ina123

Werbung