Neues zu Reisekosten ?

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten, Trennunngsgeld, ...

Moderator: Moderatoren

enjoylive
Beiträge: 236
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Neues zu Reisekosten ?

Beitrag von enjoylive » 08.01.2006 21:33

Ich muß mich jetzt mit einer Reisekostenabrechnung befassen und habe gehört, daß es bei der Kilometerabrechnung bei Benutzung des eigenen Pkw für einen Lehrgang negative Neuerungen gibt. Kann mir einer auf die Sprünge helfen ? Danke im voraus.
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten

Zolli
Beiträge: 72
Registriert: 23.11.2005 17:51
Behörde:

Beitrag von Zolli » 08.01.2006 22:33

So ist es, leider. Du bekommst 30 cent je km, aber maximal 120 Euro. Liegt nur eine Übernachtung dazwischen, z.B. auf Besprechungen, dann gelten die 120 Euro für Hin- und Rückfahrt - ansonsten also maximal 240 Euro.

Es sei denn ... man hat die die Benutzung des eigenen Kfz zugesagt, dann gibts keine Begrenzung. Und im Falle eines Unfalls auch Entschädigung.

Hach, ist das alles kompliziert. Am besten benutzt du ein Dienst-Kfz.

Zolli
Wir müssen sparen, koste es was es wolle.

KukO
Beiträge: 12
Registriert: 18.11.2005 10:25
Behörde:
Wohnort: Berlin

Beitrag von KukO » 09.01.2006 08:29

Infpormationen dazu kannst Du hier nachlesen

http://bundesrecht.juris.de/brkg_2005/index.html
Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.
Graf Joseph de Maistre, 1754-1821

enjoylive
Beiträge: 236
Registriert: 09.12.2005 20:53
Behörde:

Beitrag von enjoylive » 09.01.2006 21:05

KukO hat geschrieben:Infpormationen dazu kannst Du hier nachlesen

http://bundesrecht.juris.de/brkg_2005/index.html
Danke für den Hinweis. Nun weiß ich, was ich einbüße. Konsequenz: kein Lehrgang mehr, der weiter weg ist und über die Wegstreckenentschädigung hinaus geht.
Das ist doch wieder ein weiterer Mosaikstein der kleinen Nadelstiche gegen uns. Meint wirklich noch mancher, daß es nicht mehr schlechter wird ?
arbeite um zu leben, aber lebe nicht, um zu arbeiten

Zolli
Beiträge: 72
Registriert: 23.11.2005 17:51
Behörde:

Beitrag von Zolli » 09.01.2006 22:27

Da habe ich tatsächlich die Zahlen vertauscht: 20 cent pro Kilometer, max. 130 Euro :arrow: So ist es richtig.
enjoylive hat geschrieben:Nun weiß ich, was ich einbüße. Konsequenz: kein Lehrgang mehr, der weiter weg ist und über die Wegstreckenentschädigung hinaus geht.
Man wird dir a) nahelegen, mit der Bahn zu fahren, b) fliegen oder c) dich bei nächster Gelegenheit abqualifizieren wegen Weigerung zur Fortbildung.

Seitdem das neue BRGK in Kraft ist, gibt es einen echten Run auf Dienst-Kfz. Wer will denn noch bitte draufzahlen? Nebenbei, Für Rückreisetage gibt es auch kein Trennungsgeld mehr, da der Kürzungssatz zu hoch ist.

Zolli
Wir müssen sparen, koste es was es wolle.

Werbung