Anspruch auf anderen Amtsarzt?

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten, Trennunngsgeld, ...

Moderator: Moderatoren

Nicole G.
Beiträge: 2
Registriert: 14.04.2020 19:45
Behörde: Stadt Bocholt
Geschlecht:

Anspruch auf anderen Amtsarzt?

Beitrag von Nicole G. » 05.06.2020 09:17

Hallo,
ich bin durch viele Vorerkrankungen mittlerweile Rollstuhlfahrerin und pensioniert. Mit der für mich zuständigen Amtsärztin vom Kreisgesundheitsamt komme ich von Anfang an nicht kar.
Nun hat sie eine beantragte Operation natürlich wieder abgelehnt, der Widerspruch läuft. Allerdings war ich der Meinung, nach dem Widerspruch werden die Unterlagen einem anderen Amtsarzt/Gutacher zur Entscheidung vorgelegt. Nun habe ich aber erfahren, dass wieder genau die Amtsärztin entscheiden soll, mit der ich schon so viele schlechte Erfahrungen gemacht habe. Sowohl ich als auch die Beihilfestelle hatten um Entscheidung durch einen anderen Gutachter gebeten.
Habe ich da einen Anspruch auf eine zweite Meinung? Mir wäre es wichtig, das Ganze nicht so sehr in die Länge zu ziehen.
Vielen Dank für eure Antworte .
LG, Nicole

GFunkt
Beiträge: 266
Registriert: 29.11.2016 18:38
Behörde:

Re: Anspruch auf anderen Amtsarzt?

Beitrag von GFunkt » 05.06.2020 09:35

Warum war überhaupt die Einschaltung der Amtsärztin angezeigt? Medizinisch notwendige OP´s bedürfen im regelfall nicht einer vorherigen Genehmigung eines Amtsarztes. Im übrigen hätte m.E. die Beihilfestelle ohne weiteres einen externen Gutachter zu Rate ziehen können.

Nicole G.
Beiträge: 2
Registriert: 14.04.2020 19:45
Behörde: Stadt Bocholt
Geschlecht:

Re: Anspruch auf anderen Amtsarzt?

Beitrag von Nicole G. » 05.06.2020 14:38

Die Amtsärztin zweifelt an der Notwendigkeit der OP. Aber kann man auf einen anderen Gutachter bestehen?
Danke!

Saxum
Beiträge: 15
Registriert: 25.05.2020 10:27
Behörde:

Re: Anspruch auf anderen Amtsarzt?

Beitrag von Saxum » 05.06.2020 14:49

Auf einen anderen Gutachter zu "bestehen", im Sinne eines Rechtsanspruches gibt es meines Kenntnisstandes nach nicht. Jedoch wie GFunkt es angemerkt hat, kann jedoch die Beihilfestelle einen anderen Amtsarzt / Gutachter beauftragen oder einen externen Gutachter zu Rate ziehen. Von deiner Seite aus kannst du wohl nur, ggf. auf eigene Kosten, ein Gutachten / Attest / Arztbrief erstellen lassen und es als "Gegengutachten" bei der Beihilfestelle vorlegen.

Werbung