Studierendes Kind - wie krankenversichern bei 2 Landesbeamten als Eltern

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten, Trennunngsgeld, ...

Moderator: Moderatoren

Muschelchen
Beiträge: 40
Registriert: 14.01.2018 11:40
Behörde:

Studierendes Kind - wie krankenversichern bei 2 Landesbeamten als Eltern

Beitrag von Muschelchen » 25.02.2020 14:50

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage, die wahrscheinlich schon zigmal gestellt wurde, aber ich finde leider nichts dazu: Mein Mann und ich sind beihilfeberechtigte verbeamtete Lehrer in NRW und unser Sohn wird im Herbst ein Studium beginnen. Es stellt sich jetzt die Frage, wie er am besten krankenversichert wird... Weiter privat versichern oder in in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln? Vielen Dank für eure Hilfe...

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3612
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Studierendes Kind - wie krankenversichern bei 2 Landesbeamten als Eltern

Beitrag von Torquemada » 25.02.2020 16:02

https://www.finanztip.de/krankenversich ... g-student/


Kostet je nach Zusatzbeitrag der jeweiligen KV mit PV ca. 103 Euro.

Da bei Euch keine Familienversicherung in Frage kommt, könnt Ihr die Kosten direkt mit dem Beitrag der bisherigen PKV vergleichen.

lavinia21
Beiträge: 14
Registriert: 14.02.2019 08:19
Behörde:
Geschlecht:

Re: Studierendes Kind - wie krankenversichern bei 2 Landesbeamten als Eltern

Beitrag von lavinia21 » 25.02.2020 16:09

Ich würde da die Studientische Versicherung bei der GKV empfehlen. Sollte das Kind mitunter einen Midi-Job haben, so kann man sich auch hierüber dann versichern lassen.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3612
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Studierendes Kind - wie krankenversichern bei 2 Landesbeamten als Eltern

Beitrag von Torquemada » 25.02.2020 16:14

lavinia21 hat geschrieben:
25.02.2020 16:09
Sollte das Kind mitunter einen Midi-Job haben, so kann man sich auch hierüber dann versichern lassen.
Werkstudentenprivileg beachten:

https://www.studentenwerke.de/de/werkstudentenprivileg

connigra
Beiträge: 192
Registriert: 01.09.2017 17:23
Behörde: Telekom

Re: Studierendes Kind - wie krankenversichern bei 2 Landesbeamten als Eltern

Beitrag von connigra » 25.02.2020 16:33

Warum lasst ihr nicht alles so wie bisher ?
Wir(Länder/Bundesbeamte)haben unsere Tochter so wie all die Jahre vorher während ihrer ganzen Lehrerausbildung bei uns mitlaufen lassen.
Private Versicherung hat gegenüber der gesetzlichen auch Vorteile - so empfanden wir das.

Ozymandias
Beiträge: 26
Registriert: 04.11.2019 17:21
Behörde:

Re: Studierendes Kind - wie krankenversichern bei 2 Landesbeamten als Eltern

Beitrag von Ozymandias » 25.02.2020 19:51

Solange das Kind Kindergeld bekommt, bekommt man doch auch weiterhin 80% Beihilfe?
Müsste doch auch in NRW so sein.

Vor allem bei Minijobs gibt es da ein paar Vorteile.

Muschelchen
Beiträge: 40
Registriert: 14.01.2018 11:40
Behörde:

Re: Studierendes Kind - wie krankenversichern bei 2 Landesbeamten als Eltern

Beitrag von Muschelchen » 26.02.2020 12:36

Vielen Dank schon einmal für die Rückmeldungen... Offensichtlich ist ja das 25.Lebensjahr ein Knackpunkt: wenn man bis dahin sein Studium beendet hat, kann man offensichtlich nochmal wählen, weil sowohl gesetzliche wie private KV teurer werden? Also, den Sohnemann jetzt weiter privat versichern - bei 80% Prozent Beihilfe - und ihn dann nach Ende des Studiums vor die Wahl stellen, welche Variante er für sinnvoller (in seinem neuen Job) hält?

...mir ist klar, dass es um das Kindergeld und den Anspruch bis zum 25. Lebensjahr geht...Die einzige Frage ist: hat er das Studium bis 25 Jahre beendet? Wenn alles glatt läuft, eigentlich schon, bei G8 ein Jahr früher mit der Schule fertig, keine Bundeswehr- oder Zivildienstzeit, da sollten 7 Jahre eigentlich reichen...Habt ihr Erfahrungswerte?

Gertrud1927
Beiträge: 289
Registriert: 28.06.2013 18:45
Behörde:

Re: Studierendes Kind - wie krankenversichern bei 2 Landesbeamten als Eltern

Beitrag von Gertrud1927 » 26.02.2020 15:28

Hallo.
Wenn man sich für die PKV entschieden hat kommt man nach dem Studium nur durch eine pflichtversicherte Tätigkeit in die GKV. Kann dann aber danach durch die obligatorische Anschlussversicherung freiwilliges Mitglied bleiben.
Nach dem Studium arbeitslos, Jobsuche oder Auszeit bleibt man PKV. Ohne Pflichtversicherung hat man keine Möglichkeit in die PKV zu kommen.

Werbung