Reha beantragen als Lehrer

Beihilfeforum, Reisekostenforum: Fragen zu Beihilfe, Reisekosten, Trennunngsgeld, ...

Moderator: Moderatoren

bataplummy
Beiträge: 9
Registriert: 19.06.2018 21:14
Behörde:

Reha beantragen als Lehrer

Beitrag von bataplummy » 20.09.2021 15:15

Moin,
ich bin Lehrer und krankgeschrieben wegen mehrerer Bandscheibenvorfälle. Mein Hausarzt hat mir eine ambulante Reha empfohlen. Dazu habe ich noch ein paar Fragen.
Bislang habe ich folgende Vorgehensweise herausgefunden:
1) Attest vom Arzt mit Antrag an die Beihilfe schicken ( Amtsarzt nicht mehr nötig!?)
2) Kostenvoranschlag der Reha anfordern ( nach Auskunft ca. 96€ proTag )
3) diesen zur Beihilfe schicken und Kostenübernahmebescheid bekommen (50%)
4) PVK nach Kostenzuschuss fragen ( in meinem Fall DEBEKA 16€ pro Tag )
5) Reha vereinbaren mit der Klinik

dazu habe ich noch folgende Fragen:
a) Gibt es einen Unterschied bezüglich der Kostenübernahme zwischen ambulanter Reha und ambulanter Kur? Für mich wäre die Reha sinnvoll.
b) Muss ich eine Genehmigung meiner Schulleitung einholen?
c) Muss die Reha in den Ferien liegen?
d) Muss ich Sonderurlaub beantragen oder bin ich durch die Reha weiter krank geschrieben?
e) Folgende Rechnung richtig: 96€- 16€ (PVK) = 80€ Davon 50% Beihilfe = 40€ pro Tag Eigenbeteiligung?

Vielen dank für Antworten und schöne Tage

Dienstunfall_L
Beiträge: 552
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Reha beantragen als Lehrer

Beitrag von Dienstunfall_L » 20.09.2021 17:08

bataplummy hat geschrieben: 20.09.2021 15:15 d) Muss ich Sonderurlaub beantragen oder bin ich durch die Reha weiter krank geschrieben?
e) Folgende Rechnung richtig: 96€- 16€ (PVK) = 80€ Davon 50% Beihilfe = 40€ pro Tag Eigenbeteiligung?
Ich nehme an zu d), dass der Arzt, der die Reha verschreibt, dich weiter krank schreibt.
Zu e) hätte ich angenommen, dass 96€ x 50% = 48€ anteilig von Beihilfe getragen wird und wenn die PKV 16€ zahlt, dass 48€-16€ = 32€ bei dir verbleiben.

Muschelchen
Beiträge: 48
Registriert: 14.01.2018 11:40
Behörde:

Re: Reha beantragen als Lehrer

Beitrag von Muschelchen » 21.09.2021 21:01

Guten Abend,
darf ich fragen, um welches Bundesland es sich handelt? Ich bin nämlich gespannt, wie die ganze Sache bei dir laufen wird, denn mein Mann hat bis heute keine Kur/Reha bekommen, weil er wegen Überlastung der Gesundheitsämter keinen Amtsarzttermin bekommt (s. "Keine Reha für LAndesbeamte?"), wir reden hier von NRW...Wir haben mittlerweile umgeschwenkt auf Akutkrankenhausbehandlung, alles andere funktioniert offensichtlich nicht...

bataplummy
Beiträge: 9
Registriert: 19.06.2018 21:14
Behörde:

Re: Reha beantragen als Lehrer

Beitrag von bataplummy » 22.09.2021 12:46

Moin,
Niedersachsen. Und ich werde hier mal schreiben wie es gelaufen ist. (Amtsarzt) Vielleicht könnt ihr mir ja zu den Punkten b, c, und d etwas mitteilen.

Muschelchen
Beiträge: 48
Registriert: 14.01.2018 11:40
Behörde:

Re: Reha beantragen als Lehrer

Beitrag von Muschelchen » 22.09.2021 21:20

Guten Abend nochmal,
okay, also doch Amtsarzt?
Zu d) würde ich ebenfalls sagen, dass dich dein Arzt doch bestimmt weiter krank schreibt oder auch die Ärzte der Reha dies machen, ich musste keinen Sonderurlaub beantragen...natürlich musst du keine Genehmigung bei der SL einholen, weil du ja krank geschrieben bist, hier in NRW kann man eine Reha sowieso nur in den Ferien machen (Sommerferien, da alle anderen Ferien zu kurz sind),außer der AA sieht die Notwendigkeit einer zeitnahen Reha - bei dir bei Bandscheibenproblemen wahrscheinlich ja sinnvoll...Der Ablauf, den du nennst, ist der, den wir auch kennen, aber wir wurden ja bereits bei Schritt 1 ausgebremst, jetzt haben wir umgeschwenkt auf Akutkrankenhausbehandlung, da ist man vom AA unabhängig und die Kostenübernahme sieht ganz anders aus...

Angelsheart
Beiträge: 2
Registriert: 11.10.2021 19:58
Behörde:

Re: Reha beantragen als Lehrer

Beitrag von Angelsheart » 11.10.2021 20:21

Hallo, ich bin aus Brandenburg. Kannst du mir sagen, wie du auf diese 50 Prozent kommst? Ich lese immer nur von Heilkur oder Sanatorium. Insbesondere bei der Heilkur (Paragraph 8) steht, dass die nur 16€ für Verpflegung und Unterkunft zahlen.

"...für Unterkunft und Verpflegung für höchstens drei Wochen bis zum Betrag von 16,00 Euro täglich, soweit die täglichen Kosten 12,50 Euro übersteigen..."

Ich würde auch gern eine Kur beantragen.

Viele Grüße.

bataplummy
Beiträge: 9
Registriert: 19.06.2018 21:14
Behörde:

Re: Reha beantragen als Lehrer

Beitrag von bataplummy » 21.10.2021 10:18

Moin,
Angelheart hat recht! Ich habe jetzt auch für Niedersachsen die Auskunft bekommen das nur 16€ für die ambulante Reha von der Beihilfe übernommen werden. Zusammen mit den 16€ die die DEBEKA zu steuert ist mir das viel zu teuer.
Ich beantrage daher eine EAP (Erweiterte Ambulante Therapie) Hier sagt mir die Beihilfe sie werden von den 108€ pro Tag 50% übernehmen und die DEBEKA gab mir die Auskunft das die ersten 20 Behandlungen anstaltslos übernommen werden. Ab der 21. Behandlung muss ich das vom Hausarzt/Orthopäden ausführlich ( Verlauf, Zielsetzung etc.) begründen lassen.
Hat da jemand Erfahrung sammeln können bezüglich der Begründungen vom Arzt?
Beste Grüße

Werbung