Verhalten bei dauernder Krankschreibung

Das Forum für Fragen und Probleme von Lehrern.

Moderator: Moderatoren

dibedupp
Beiträge: 1850
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Verhalten bei dauernder Krankschreibung

Beitrag von dibedupp » 28.01.2018 12:58

Wieviele Personen außer dir sind denn noch auf Grund der Schimmelpilze erkrankt?

Muschelchen
Beiträge: 25
Registriert: 14.01.2018 11:40
Behörde:

Re: Verhalten bei dauernder Krankschreibung

Beitrag von Muschelchen » 29.01.2018 13:23

Eine sehr gute Frage: Offenbar bin ich die Einzige ...
Du meinst also, dass es nur mit meiner persönlichen Disposition zu tun hat?

Muschelchen
Beiträge: 25
Registriert: 14.01.2018 11:40
Behörde:

Re: Verhalten bei dauernder Krankschreibung

Beitrag von Muschelchen » 26.04.2018 18:32

Guten Abend mal wieder,
nach längerer Zeit möchte ich mich nochmals melden...
Ich habe mit einem RA zum Thema Schimmelpilzbelastung in öffentlichen Gebäuden gesprochen, der 1. sagte, dass die Sache komplett aussichtslos ist, weil es nicht als Berufskrankheit anerkannt ist und alle Urteile gegen den Kläger gefällt wurden und 2., was ich eigentlich wollte, ich würde doch sowieso versorgt sein durch Vater Staat, weil ich dann eine Frühpension erhalten würde.....Ohne Kommentar.....
Aber das eigentlich akute Problem besteht jetzt darin, dass ich nicht weiß, was ich nun machen soll: Meine 1.OP (wie beschrieben) hat eine 2. nach sich gezogen, in der Zeit vor der 2.OP meldete sich wieder die Bezreg D´dorf, die mir wieder ein BEM anbot, dass ich mit Hinweis auf die bevorstehende 2.OP nicht angenommen habe. Jetzt, 7 Wochen nach der 2.OP ein erneutes Schreiben....Unter Umständen steht ein 3.Eingriff an, was passiert, wenn ich jetzt wieder ablehne? Vielen Dank schon im Voraus für eure Hilfe

Werbung