Als Lehrer um Entlassung bitten und von PKV in die GKV

Das Forum für Fragen und Probleme von Lehrern.

Moderator: Moderatoren

Cheekyra
Beiträge: 2
Registriert: 07.08.2013 09:46
Behörde:

Als Lehrer um Entlassung bitten und von PKV in die GKV

Beitrag von Cheekyra » 07.08.2013 09:59

Hallo,

wenn ich als Lehrer um Entlassung bitte, wie schnell geht das? Werde ich dann sofort freigestellt oder habe ich Fristen einzuhalten?

Und weiß noch jemand, ob ich nach fünfjähriger Pause (war ja jetzt in der PKV) wieder in meine alte GKV komme (war 20 Jahre dort versichert)?

Vielen Dank!!!!

Cheekyra

Steinbock
Beiträge: 916
Registriert: 20.05.2012 11:50
Behörde:
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Als Lehrer um Entlassung bitten und von PKV in die GKV

Beitrag von Steinbock » 07.08.2013 10:40

Cheekyra hat geschrieben: Und weiß noch jemand, ob ich nach fünfjähriger Pause (war ja jetzt in der PKV) wieder in meine alte GKV komme (war 20 Jahre dort versichert)?
Nur dann, wenn eine GKV-Pflichtige Tätigkeit vorliegt.

Ansonsten verbleibt man in der PKV - dann müssen die Tarife auf 100 % angepasst werden.

Gruß vom Steinbock

Cheekyra
Beiträge: 2
Registriert: 07.08.2013 09:46
Behörde:

Re: Als Lehrer um Entlassung bitten und von PKV in die GKV

Beitrag von Cheekyra » 07.08.2013 11:30

DANKE :-)
Eine solche Tätigkeit wird dann vorliegen, puuuh!

DerHagn
Beiträge: 305
Registriert: 10.04.2010 21:11
Behörde:

Re: Als Lehrer um Entlassung bitten und von PKV in die GKV

Beitrag von DerHagn » 14.08.2013 16:11

Wenn eh schon klar ist, dass "solch" eine Tätigkeit vorliegen wird, warum hat man sich dann nicht vorher schon ob etwaiger Fristen und Bestimmungen erkundigt?
Nein, lieber schreibt man in Foren drauf los... *schmunzel*

Florek
Beiträge: 100
Registriert: 15.02.2013 08:25
Behörde:

Re: Als Lehrer um Entlassung bitten und von PKV in die GKV

Beitrag von Florek » 14.08.2013 16:31

Ein Entlassungasntrag muß gestellt werden, auf dem Dienstweg an die zuständige Behörde geleitet und diese muß ihn verbescheiden, der Bescheid muß zugestellt werden, also 2-3 Wochen Bearbeitungszeit würde ich mal rechnen! Grundsätzlich wird zum beantragten Zeitpunkt entlassen, allerdings kann bei Vorliegen entsprechender Gründe, der Entlassungszeitpunkt ggf. hinausgeschoben werden, das wäre allerdings eine Einzelfallentscheidung. Rückwirkende Entlassung geht beamtenrechtlich nicht.

Werbung