Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Bundeswehrforum: Forum für Themen rund um die Bundeswehr und deren Beamten und Soldaten.

Moderator: Moderatoren

AlterPinguin
Beiträge: 47
Registriert: 11.02.2013 12:50
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von AlterPinguin » 24.11.2020 14:59

StaatsdienerNr1 hat geschrieben: 23.11.2020 22:45 Das hat nichts mit glauben zu tun.
Es gibt Dienstherren die erfahren gerade eine so starke Abwanderung (Raum Koblenz), dass sie der Bw androhen, diese für die Kosten der Ausbildung aufzukommen zu lassen, wenn den Landesbeamten weiterhin die Urkunden in die Hand gedrückt werden, ohne Rücksicht auf den dort bereits herrschenden Personalmangel.
Da stellt sich mir wiederum die Frage, warum gibt es so viele abwanderungswillige bei den Kommunen die zum Bund oder zur Bundeswehr wollen? Insbesonders nach der Darstellung vom Nutzer @Bruce Springsteen, denn nach seinen Erfahrungen müsste doch der Bund fast den Kommunen die Kosten für die Ausbildung auferlegen.
Mir selber ist nichts bekannt, dass im Raum Koblenz eine starke Abwanderung im Gange ist. Vorstellen könnte ich mir es, weil die Besoldung in Rheinland Pfalz ziemlich abgeschlagen ist. Oder täusche ich mich?
Leider hast du immer noch die Kommune mit den bombastischen Karrieremöglichkeiten genannt. Aus diesem Grund bitte ich dich nochmal, diese zu nennen.

Benutzeravatar
Bruce Springsteen
Beiträge: 61
Registriert: 25.09.2014 17:18
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von Bruce Springsteen » 26.11.2020 18:06

Sorry, aber wer sollte zur BW gehen, wenn die interne Aufstiege der Kommunen nicht anerkannt werden?! Wir hatten letztes Jahr selbst einen Fall. Die Kollegin wurde krachend abgelehnt. Sie ist immer noch bei uns in der Kommunalverwaltung.

StaatsdienerNr1
Beiträge: 63
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 26.11.2020 19:54

Bruce Springsteen hat geschrieben: 26.11.2020 18:06 Sorry, aber wer sollte zur BW gehen, wenn die interne Aufstiege der Kommunen nicht anerkannt werden?! Wir hatten letztes Jahr selbst einen Fall. Die Kollegin wurde krachend abgelehnt. Sie ist immer noch bei uns in der Kommunalverwaltung.
Und sie wollte sicher weg zur Bw weil die BwVw so schlecht ist.
:D
Und warum sollte die BwVw auch jedermanns interne Weiterbildungsmaßnahmen anerkennen?
Die meisten dieser „Scheine“ kann man direkt aus der Bewerberakte in die Ablage P transferieren.

Benutzeravatar
Bruce Springsteen
Beiträge: 61
Registriert: 25.09.2014 17:18
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von Bruce Springsteen » 29.11.2020 13:04

Dass die BwVw nicht gut ist, was die Beförderungen angeht, war auch der Bewerberin klar, die a) bei uns unten durch war und b) ihren Liebsten dort hat. Da war die Bewerbung nur folgerichtig, auch in dem Wissen, dort zu verdümpeln. ;) :D

Die BW muss sie nicht anerkennen - braucht sich im Umkehrschluss aber nicht zu wundern, wenn die Bewerberanzahl entsprechend klein ist und nur noch gering besetzt werden kann.

Im Übrigen sind jene Scheine der BW auch bei Kommunen anerkannt. Es schießt sich die BW damit selber ins Aus....

StaatsdienerNr1
Beiträge: 63
Registriert: 09.09.2018 10:58
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von StaatsdienerNr1 » 29.11.2020 18:49

Bruce Springsteen hat geschrieben: 29.11.2020 13:04 Dass die BwVw nicht gut ist, was die Beförderungen angeht, war auch der Bewerberin klar, die a) bei uns unten durch war und b) ihren Liebsten dort hat. Da war die Bewerbung nur folgerichtig, auch in dem Wissen, dort zu verdümpeln. ;) :D

Die BW muss sie nicht anerkennen - braucht sich im Umkehrschluss aber nicht zu wundern, wenn die Bewerberanzahl entsprechend klein ist und nur noch gering besetzt werden kann.

Im Übrigen sind jene Scheine der BW auch bei Kommunen anerkannt. Es schießt sich die BW damit selber ins Aus....
Das verrückte ist ja, es gibt nichtmal zu wenige Bewerber.
Es gibt zu wenige gute Bewerber.
Die Ursache dafür findet man aber nicht bei der Bw oder den Kommunen sondern in unserem Bildungssystem.

Die wenigen guten Bewerber die Eingestellt werden reichen leider auch nicht aus um den demographischen Wandel aufzufangen. Teilweise wird die Messlatte was die Ansprüche angeht auch schon sehr herabgesenkt um die Anzahl an geeigneten Kandidaten zu erhöhen.

Benutzeravatar
Bruce Springsteen
Beiträge: 61
Registriert: 25.09.2014 17:18
Behörde:

Re: Zivile Laufbahn, AC, Erfahrung BWverwaltung, gntD, Studiumsplatz, Ü30ig

Beitrag von Bruce Springsteen » 30.11.2020 19:02

In der Tat, aber mit diesen Problemen haben alle zu kämpfen.

Und genau deswegen wird es in Zukunft umso wichtiger werden, entsprechend überhaupt Personal einzustellen. Auch der BW werden irgendwann die Bewerber ausgehen.

Werbung