Freifahrten für den Ehepartner

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

Norbi
Beiträge: 19
Registriert: 04.02.2019 12:20
Behörde:
Geschlecht:

Freifahrten für den Ehepartner

Beitrag von Norbi » 07.02.2019 09:07

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und hätte da gleich mal eine Frage. Ich bin zugewiesener Beamter vom BEV zur Deutschen Bahn AG (DB-Regio Mitte) und habe vor fast 37 Jahren noch bei der Deutschen Bundesbahn angefangen. Seit November 2018 bin ich verheiratet, Familienzuschlag wird seit Januar hälftig gezahlt (meine Frau ist Pensionärin und war vorher beim Land Baden-Württemberg als Beamtin tätig, somit zahlt die andere Hälfte deren Besoldungsstelle). Allerdings tut sich noch nichts in Punkto Freifahrten und Fahrvergünstigungen für meine Frau. Die Heirat habe ich auch bei meiner Beschäftigungsstelle angezeigt, jedoch verwies man mich darauf, dass ich dies besser auch der zuständigen BEV-Stelle anzeigen solle, da ich ja von dort "mein Geld" bekomme. Jetzt meine Frage an alle in dieser Frage bewanderten, ob ich noch warten soll oder ich mich an ein Service-Center der DB AG wenden soll? Man will ja nicht unbedingt aufdringlich sein, wenn's um Vergünstigungen geht. ;)

Liebe Grüße

bahnbiajotta
Beiträge: 137
Registriert: 10.05.2012 17:35
Behörde:

Re: Freifahrten für den Ehepartner

Beitrag von bahnbiajotta » 08.02.2019 11:25

Du kannst auch eine Mail mit Anhang senden.

Ich würde mich rühren.

Norbi
Beiträge: 19
Registriert: 04.02.2019 12:20
Behörde:
Geschlecht:

Re: Freifahrten für den Ehepartner

Beitrag von Norbi » 08.02.2019 12:18

Hallo @bahnbiajotta,

danke für Dein Angebot. Habe gestern mal eine Mail zu dieser Frage an das Service Center Personal geschickt. Wenn die sich nicht rühren komme ich sehr gerne auf Dein Angebot zurück. :) Irgendwie hätte mir klar sein können, dass heutzutage nichts mehr automatisch geht, da man sich wegen einer Sache ständig an "100" verschiedene Ansprechpartner wenden muss. Hätte mir auch klar sein können, dass ich vielleicht selbst tätig werden muss, obwohl es die Personalsachbearbeiterin meiner Beschäftigungsstelle (ist ja DB AG) und das BEV weiß. Früher zu Bundesbahnszeiten - wo bei weitem auch nicht alles Gold war was glänzte - hat man das einmal dem Personalbeamten mitgeteilt, dann sind die Dinger gelaufen.

Nochmals danke und liebe Grüße

Werbung