Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

Bahnfuzzy
Beiträge: 24
Registriert: 03.08.2015 19:28
Behörde:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von Bahnfuzzy » 19.12.2019 19:09

Nach welchem Zeitraum hat man Anspruch auf ein neues Endgerät?

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 726
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von Ruheständler » 19.12.2019 20:02

...je nach Vertragspartner wo der Dienstherr die Geräte / Verträge her hat,üblicherweise wie im privaten Bereich auch alle 2 Jahre,muss aber nicht so sein und einen Anspruch auf ein neues Gerät hat man wohl eher nicht :mrgreen: ,so war es jedenfalls bei mir in der aktiven Zeit bei der Bundeswehr.
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

HarryM
Beiträge: 31
Registriert: 29.12.2015 09:34
Behörde:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von HarryM » 19.12.2019 20:51

Der Schwachpunkt ist meistens der Akku. Lade das Gerät immer schön bis 100 % auf und entlade es bis 0 %. Das ist Stress pur für einen Akku. Die Akkus sind fest verbaut und eine Reparatur bzw. neuer Akku lohnt meist nicht. Also gibt es ein neues Smarthone. Übrigens ich weiß bis heute nicht was ich mit dem Gerät soll. Ist da für die Zukunft etwas geplant?

echterBAHNER
Beiträge: 176
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von echterBAHNER » 20.12.2019 13:07

Da es nicht dein Gerät ist gibt es nicht alle zwei Jahre ein neues.

Ist der Akku oder was auch immer platt sagst du das deinem Beteuer und er muss sehen was er macht.

Macht er nix hast du halt kein Handy mehr.

echterBAHNER
Beiträge: 176
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von echterBAHNER » 20.12.2019 16:00

HarryM hat geschrieben:
19.12.2019 20:51
Der Schwachpunkt ist meistens der Akku. Lade das Gerät immer schön bis 100 % auf und entlade es bis 0 %. Das ist Stress pur für einen Akku. Die Akkus sind fest verbaut und eine Reparatur bzw. neuer Akku lohnt meist nicht. Also gibt es ein neues Smarthone. Übrigens ich weiß bis heute nicht was ich mit dem Gerät soll. Ist da für die Zukunft etwas geplant?
Das ist nicht mehr aktuell. Die Handys zeigen die zwar 0% Akku an, aber da sind noch 20% drin genau damit sie nicht so schnell hin sind.

Wenn du den Akku ärgern möchtest dann lade ihn einfach ständig wenn ein paar Prozent weniger in der Anzeige sind. So in 4-6 Jahren hat er dann etwas Leistung verloren, aber ein neues Gerät wird es deswegen nicht geben

Hemmschuh
Beiträge: 27
Registriert: 25.06.2015 21:42
Behörde:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von Hemmschuh » 20.02.2020 13:23

Wir haben auch zwischenzeitlich das Q7 erhalten.

Jetzt nunmehr ein Schreiben, darin steht:
- dass wir das Handy arbeitstäglich zwecks Updates und Infos anmachen sollen.
- Wir werden nicht mehr über die Privatnummer angerufen, sondern nur noch über das Handy
- Wir sollen unsere Kontaktdaten über den Online Services aktualisieren, hierzu wurde eine Frist gesetzt
Der Wichtigste Satz:
„Wir erwarten, dass Sie während der Arbeitszeit Montag bis Freitag das Gerät eingeschaltet haben und wir Sie erreichen können“


Nun überlege ich, ob ich mich an den Datenschutzbeauftragten wende. Immerhin wird das Handy von der Bahn administriert.
Die Bahn kann damit alles am Handy aus der Ferne einschalten.

Ich muss aber dazu sagen, dass wir Beamte im Osten eine winzige Minderheit sind.

mfg

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3644
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von Torquemada » 20.02.2020 13:50

Hemmschuh hat geschrieben:
20.02.2020 13:23


Nun überlege ich, ob ich mich an den Datenschutzbeauftragten wende. Immerhin wird das Handy von der Bahn administriert.
Die Bahn kann damit alles am Handy aus der Ferne einschalten.

Dann bitte den Bundesdatenschutzbeauftragten. Wer zahlt eigentlich den Strom für dieses Gerät ?

HarryM
Beiträge: 31
Registriert: 29.12.2015 09:34
Behörde:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von HarryM » 20.02.2020 14:16

Ich habe ein ganz anderes Problem mit dem Diensthandy. Ständig ändert sich etwas auf dem Handy. Plötzlich sind neue Apps da oder verschoben oder irgendein Zertifikat ist abgelaufen oder fehlt. Es gibt zwar eine Hotline die bei technischen Fragen kontaktiert werden kann. Aber so wirklich versteht mich niemand was ich will wenn ich da anrufe. Ist auch schwer etwas zu beschreiben wenn man keine Ahnung hat. Zudem kommt noch hinzu, dass man bei dem winzigen Display nur am Scrollen ist wenn man was lesen (emails, pdf-Dateien usw.) will. Und wenn dann mal was funktioniert, ist die Seite nicht mobiltauglich. Ich komme damit jedenfalls nicht klar.

Ist euer Diensthandy auch so träge?

Hemmschuh
Beiträge: 27
Registriert: 25.06.2015 21:42
Behörde:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von Hemmschuh » 20.02.2020 16:44

HarryM hat geschrieben:
20.02.2020 14:16
Ich habe ein ganz anderes Problem mit dem Diensthandy. Ständig ändert sich etwas auf dem Handy. Plötzlich sind neue Apps da oder verschoben oder irgendein Zertifikat ist abgelaufen oder fehlt. Es gibt zwar eine Hotline die bei technischen Fragen kontaktiert werden kann. Aber so wirklich versteht mich niemand was ich will wenn ich da anrufe. Ist auch schwer etwas zu beschreiben wenn man keine Ahnung hat. Zudem kommt noch hinzu, dass man bei dem winzigen Display nur am Scrollen ist wenn man was lesen (emails, pdf-Dateien usw.) will. Und wenn dann mal was funktioniert, ist die Seite nicht mobiltauglich. Ich komme damit jedenfalls nicht klar.

Ist euer Diensthandy auch so träge?
Ja, das billige Handy lahmt.

Das Problem mit dem Zertfikat hatte ich auch. Das Handy hatte ein großes Update durchgeführt und nachher gingen die Zertifikate nicht mehr.
Mit der App "Hub" die Zertifikate neu bekannt machen (dazu in jedes Untermenü).
Oder in das Supportforum bei der Bahn gehen und das Problem beschreiben. Der Admin überträgt anschließend die Zertifikate neu.

Das Handy ist aber sehr gut geeeignet, sollte mal der Tisch kippeln.

Ich dachte auch, dass ich bei dem Bundesdatenschutzbeauftragten Anfrage. Den Datenschutzbeauftragten von der Bahn nehme ich bestimmt nicht.

Hemmschuh
Beiträge: 27
Registriert: 25.06.2015 21:42
Behörde:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von Hemmschuh » 20.02.2020 17:57

Ich bin viele Jahre bei JobService und weiß nur, dass sich die Arbeitszeit nach dem Einsatz richtet.

Aber von einer Arbeitszeit während man zu Hause ist, habe ich noch nie etwas gehört oder gelesen.

Habt ihr diesbezüglich Infos?

Vielen Dank!

echterBAHNER
Beiträge: 176
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von echterBAHNER » 22.02.2020 11:21

Waswollt ihr alle mit dem Datenschutybeauftragtem. Das ist ein Diensthandy. Klar wird das von der DB verwaltet, keiner ist gezwungen es privat zu nutzen.

Also ich habe es schriftlich das ich zwischen 9 und 14 Uhr ehrreichbar sein muss. Kein Thema, Rufumleitung aufs private und gut damit ich nicht 2 Geraete brauche.

Strom ist ein ganz boeses Argument, ich habe keine Lust zum laden zu Jobservice zu fahren. Und ja, das koennen sie anordnen. Nennt sich Anwesenheitspflicht.

Bei Probleme mit den Zertifikaten diskutiere ich gar nicht mit der Hotline ( ich persöhnlich weiß welches ich auswählen muß), gebt es eurem Vermittler und sagt: Mach mal :-))

Nicht immer so schwarz malen, einmal am Tag oder alle zwei sollte jeder in der Lage sein mal das Diensthandy anzuschalten und nach E-Mails zu schauen. Besonders wenn die alternative heißt: Anwesenheitspflicht bei JS.

hugoegonbalder
Beiträge: 79
Registriert: 10.02.2016 08:58
Behörde:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von hugoegonbalder » 22.02.2020 13:39

echterBAHNER hat geschrieben:
22.02.2020 11:21
......, Rufumleitung aufs private und gut damit ich nicht 2 Geraete brauche.
Vorsicht, bei einer Weiterleitung solltest du privat im gleichen Netz (Vodafone D2) sein. Denn kostenlos ist vom Diensthandy nur netzintern und Festnetz. Wenn also ein Anruf weitergeleitet wird ist das wie ein Telefongespräch. In ein anderes Netz kostet extra.

Hemmschuh
Beiträge: 27
Registriert: 25.06.2015 21:42
Behörde:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von Hemmschuh » 22.02.2020 14:08

echterBahner,

ich kann deine Meinung sehr gut nachvollziehen.

Leider ist dies aber nicht so einfach.
Ich habe bereits ein Disziplinarverfahren hinter mir, wo es um meine Entbeamtung gegangen wäre. Problem für JS war nur, dass absolut kein Vorwurf mit Beweisen hinterlegt war. Der Arsch geht einem aber erst einmal auf Grundeis.

Keine Ahnung, wo du das mit der Anwesenheitspflicht her hast. Es stimmt aber schlichtweg nicht.
Dies gab es mal zu den Anfangszeiten dieser Firma.
Ich habe ein Schreiben von JS, wonach ich 5-mal im Monat dort zu erscheinen habe. Mehr ist für mich nicht bindend.

Du hast es gut. Bei dir werden ordentliche Zeiten vorgegeben. Bei mir steht nur „während der Arbeitszeit von Montag bis Freitag“. Muss man so etwas ernst nehmen? Sicherlich nicht.

Es kann nicht verkehrt sein, wenn sich ein Datenschutzbeauftragter damit beschäftigt. Oder?

Im Fall aller Fälle kann ich nur jedem empfehlen alle Anweisungen und sonstige Schreiben von JS gut aufzuheben. Damit kann man die Widersprüchlichkeit der Anweisungen nachweisen.

Das nächste ist, dass alle Anweisungen jetzt per Mail kommen sollen.
Es stellt sich Ernsthaft die Frage, ob dies von JS rechtlich verwertet werden kann. Ich meine damit die Rechtsverbindlichkeit. Ich kenne noch Zeiten, als wir den Empfang wichtiger Schreiben quittieren mussten.

Ich wäre schon froh, wenn ich die Mails auf mein Konto umleiten könnte. Geht aber nicht. Mit meinen 55 lese ich keine Mail mehr auf einem so kleinen Handy.


mfg

echterBAHNER
Beiträge: 176
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Deutsche Bahn: 60.000 Mitarbeiter bekommen Smartphone oder Tablet

Beitrag von echterBAHNER » 22.02.2020 23:45

Hemmschuh hat geschrieben:
22.02.2020 14:08

Ich wäre schon froh, wenn ich die Mails auf mein Konto umleiten könnte. Geht aber nicht. Mit meinen 55 lese ich keine Mail mehr auf einem so kleinen Handy.

mfg
Ja. Ein Drama. Die Mail weiterleiten scheint leider nicht zu gehen, ist ein Drama mit dem Handy zu schreiben obwohl ich eine externe Tastatur habe. Alles viel zu klein.

Werbung