Osteopathie

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

fotoknipser
Beiträge: 28
Registriert: 13.06.2017 21:12
Behörde: is doch eigentlich wurscht...

Osteopathie

Beitrag von fotoknipser » 22.08.2017 18:51

Hallo,
hat jemand schon mal versucht bei der Beihilfe eine Abrechnung von Osteopathie-Behandlung einzureichen? Wird das erstattet?
Danke

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 465
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Osteopathie

Beitrag von Ruheständler » 22.08.2017 20:08

...wenn die Rechnung nach der GOÄ ( Gebührenordnung der Ärzte) erstellt wird, dann wird die Beihilfe diese auch erstatten,es bestehen aber auch Vereinbarungen mit Leistungen von Heilpraktikern die diverse osteopathische Behandlungen durchführen, zu erstatten.
Gruß vom Ruheständler
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

fotoknipser
Beiträge: 28
Registriert: 13.06.2017 21:12
Behörde: is doch eigentlich wurscht...

Re: Osteopathie

Beitrag von fotoknipser » 22.08.2017 21:30

Uj super Vielen Dank. Dann werd ich mal mit dem Osteopathen reden wie der abrechnet. DANKE

fotoknipser
Beiträge: 28
Registriert: 13.06.2017 21:12
Behörde: is doch eigentlich wurscht...

Re: Osteopathie

Beitrag von fotoknipser » 26.10.2017 16:32

So, Rechnung bei der Beihilfe eingereicht.

Rechnung erfolg von einer Heilpraktikerin die eine Osteopathische Ausbildung hat.

Beihilfe erstattet nicht mit der Begründung: ...Die Behandlung efolgt durch einen Heilpraktiker. Zuschüsse weden gemäß Tarifstelle 2.1 bzw. 4.1 des Tarifes der KVB nur zu den Aufwendungen anerkannter ärztlicher Behandlung gezahlt. Heilpraktiker sind keine Ärzte (nach TS 1.8 des KVB Tarifes).

Nun hab ich aber die "Verordnung über Beihilfe in Krankheits-, Pflege- und Geburtsfällen (Bundesbeihilfeverordnung - BBhV)
Anlage 2 (zu § 6 Absatz 3 Satz 4) - Höchstbeträge für die Angemessenheit der Aufwendungen für Heilpraktikerleistungen" gefunden - danach sind Heilpraktikerleistungen erstattungsfähig.

Leider finde ich im Tarif der KVB weder Heilpraktiker noch Osteopathie - zahlen die wirklich nichts?

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 383
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Osteopathie

Beitrag von Hauseltr » 26.10.2017 17:48

Verordnung über Beihilfe in Krankheits-, Pflege- und Geburtsfällen (Bundesbeihilfeverordnung - BBhV)

§ 2 Beihilfeberechtigte Personen

4) Nicht beihilfeberechtigt nach dieser Verordnung sind diejenigen Beamtinnen und Beamten des Bundeseisenbahnvermögens, die zum Zeitpunkt der Zusammenführung der Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Reichsbahn Beamtinnen oder Beamte der Deutschen Bundesbahn waren.
(5) Nicht beihilfeberechtigt nach dieser Verordnung sind diejenigen Beamtinnen und Beamten, die A-Mitglieder der Postbeamtenkrankenkasse sind, soweit die Satzung für beihilfefähige Aufwendungen dieser Mitglieder Sachleistungen vorsieht und diese nicht durch einen Höchstbetrag begrenzt sind.

Ergo: diese Verordnung trifft für uns nicht zu!

fotoknipser
Beiträge: 28
Registriert: 13.06.2017 21:12
Behörde: is doch eigentlich wurscht...

Re: Osteopathie

Beitrag von fotoknipser » 26.10.2017 18:33

Oki, hab ich irgendwie nicht gefunden

Benutzeravatar
Baumschubser
Beiträge: 737
Registriert: 22.05.2014 08:53
Behörde: JVA
Wohnort: Oberlausitz

Re: Osteopathie

Beitrag von Baumschubser » 27.10.2017 19:12

Ich habe eine Otheopathie anstandslos über die Beihilfe abrechnen können. Rezept vom Hausarzt, Behandlung bei einer Physiotherapeutin mit Zusatzausbildung. Keine Diskussion.

Werbung