Deutsche Bahn - Personalabbau 2015

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

Horst aus OL
Beiträge: 13
Registriert: 08.06.2010 16:13
Behörde:
Wohnort: Oldenburg

Re: Deutsche Bahn - Personalabbau 2015

Beitrag von Horst aus OL » 16.05.2018 18:08

Die zur Zeit aktiven Beamten,dazu gehöre ich auch, haben leider nicht das Glück ihrer Vorgänger.Die Bahn sucht händeringend nach Parsonal für den Betriebsdienst.Will anscheinend keiner machen . Anstatt die noch aktiven zu belohnen und zu befördern , passiert genau das Gegenteil.Motivation geht anders.In fast jeder anderen Behörde geht man als A 9 er nach Hause.Nicht bei der Bahn.Teile der Fürungsriege neiden meines Erachtens nach unsereins die sogenannten Privilegien und so kommt es,das auf mögliche Beförderungsposten nur noch Angestellte kommen.Seis drum ,ich habe aufgehört mich über so was aufzuregen.

Rhein-Bahner
Beiträge: 134
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: Deutsche Bahn - Personalabbau 2015

Beitrag von Rhein-Bahner » 18.08.2018 11:31

Eine Entspannung ist leider nicht in Sicht. (Sechs-Monats-Bilanz 1. Halbjahr 2018)

https://www.morgenpost.de/wirtschaft/ar ... ewinn.html

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 383
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Deutsche Bahn - Personalabbau 2015

Beitrag von Hauseltr » 18.08.2018 14:39

In fast jeder anderen Behörde geht man als A 9 er nach Hause.Nicht bei der Bahn.

Wer ist denn dein Brötchengeber? Die DB AG oder aber das BEV?

Also ist auch das BEV dein Ansprechpartner! Oder deine Gewerkschaft.

AndyO
Beiträge: 358
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Deutsche Bahn - Personalabbau 2015

Beitrag von AndyO » 19.08.2018 11:42

Hauseltr hat geschrieben:
18.08.2018 14:39
In fast jeder anderen Behörde geht man als A 9 er nach Hause.Nicht bei der Bahn.
Bei der Telekom und Post auch nicht. Halt Privatisierungs-Opfer.

Horst aus OL
Beiträge: 13
Registriert: 08.06.2010 16:13
Behörde:
Wohnort: Oldenburg

Re: Deutsche Bahn - Personalabbau 2015

Beitrag von Horst aus OL » 19.08.2018 13:20

Hauseltr hat geschrieben:
18.08.2018 14:39
In fast jeder anderen Behörde geht man als A 9 er nach Hause.Nicht bei der Bahn.

Wer ist denn dein Brötchengeber? Die DB AG oder aber das BEV?

Also ist auch das BEV dein Ansprechpartner! Oder deine Gewerkschaft.
Gewerkschaft,der war gut.Da ich Beamter bin , ist für mich das BEV zuständig.Nur,wenn unsere Bereichsführung ( Angestellte ) höhere Bewertungen biem BEV anfordert ,wird da auch was draus.Machen sie aber nicht .Da wurden teilweise Stellwerke sogar abgewertet .Seis drum werde jetzt 61 und warte drauf ,nach Hause gehen zu können.Leider gibt es zur Zeit keine adäquate Vorruhestandsregelung mehr .Der Bund hat ja für Post und Bahn die Möglichkeit geschaffen ,den engagierten Vorruhestand zu nutzen.Die Post macht es,die Bahn nicht .

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 383
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Deutsche Bahn - Personalabbau 2015

Beitrag von Hauseltr » 20.08.2018 17:12

Gewerkschaft,der war gut.

Auch als Beamter kannst du Mitglied einer Gewerkschaft sein!

Die Post macht es,die Bahn nicht.


Das BEV nicht, warum auch immer? Vielleicht, weil die DB AG dann mit ihren Leistungen voll an die Wand fährt, wenn sie z.B. den verbeamteten Lokführern oder Stellwerkern den Vorruhestand anbietet. Schon jetzt werden besonders im Nahverkehr laufend Leistungen wegen Personalmangel gestrichen und das nicht nur bei der DB AG.

Was sagte ich damals bei der Gründung der DB AG: In 5 Jahren werdet ihr hinter eurer alten Bundesbahn hinterher jammern. Hatte ich damit Unrecht?

Nun bin ich so langsam seit fast 20 Jahren BOS i.R. und habe es nie bereut.

Gloster
Beiträge: 37
Registriert: 16.06.2011 21:46
Behörde:

Re: Deutsche Bahn - Personalabbau 2015

Beitrag von Gloster » 21.08.2018 21:21

Vor ein paar Jahren hat das BEV Hannover der Niederlassung der DB-Netz in Bremen drei A9Z-Stellen zur Höherbewertung für Fdl im Bezirk angeboten. Die Reaktion des (angestellten) Niederlassungsleiters: "Kann ich in meinem Bereich nicht gebrauchen." Aus seiner Sicht war das klug: Mit Tarifkräften läßt sich leichter umspringen. Auch laufbahnmäßige Aufstiege finden nicht mehr statt. Da laufen willfährige Hauptsekretäre als Netzbezirksleiter herum. Aufstiege nach der Eisenbahnlaufbahnverordnung stehen auf dem Papier. Wenn der Niederlassungsleiter sich quer stellt, erhält der BHS zwar ganz ordentlich Zulagen, wird aber dereinst als BHS in den Ruhestand gehen. Wer nicht spurt, tritt zurück ins Glied. (Zumal, wenn er auf eine laufbahnmäßige Ausbildung zum gehobenen Dienst insistiert) Dann ist er eben plötzlich "ungeeignet". Leider sind die Betriebsräte meist Nulpen, der besondere Personalrat kümmert sich nicht und das BEV weiß oft garnicht, was gespielt wird. Man kann diesen Laden wirklich vergessen.

Gloster
Beiträge: 37
Registriert: 16.06.2011 21:46
Behörde:

Re: Deutsche Bahn - Personalabbau 2015

Beitrag von Gloster » 21.08.2018 21:31

Horst aus OL hat geschrieben:
19.08.2018 13:20
Leider gibt es zur Zeit keine adäquate Vorruhestandsregelung mehr.
Dein Hausarzt ist Dein Freund. Wenn Du 6 bis 8 Monate
nicht mehr anwesend warst, bekommst Du Deine Vorruhestandsregelung. :x

Werbung