DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

Marky
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2013 12:07
Behörde:

DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von Marky » 19.02.2014 11:22

Guten morgen,

hatte heute ein interessantes Gespräch. Da die Bahn die Beamten unbedingt loswerden will bietet man wohl mittlerweile eine Art Abfindung damit man sich von der Bahn löst. Mir wurden eben 10.000 EUR geboten wenn ich zu einer anderen Bundesbehörde als dem BEV wechsle. Ob da irgendwo ein Haken ist kann ich bis jetzt noch nicht sagen. Aber es ist schon unglaublich mit welchen Mitteln hier gearbeitet wird.

Andrea55
Beiträge: 97
Registriert: 11.04.2013 00:15
Behörde:

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von Andrea55 » 19.02.2014 13:44

Hallo Marky,

wurde dir denn auch ein entsprechender Job bei einer anderen Behörde angeboten ? Ich meine konkret, oder musst du dir selbst einen suchen ?
Die 10.000,- € muss man ja auch noch versteuern... und ob man dann bei der neuen Behörde überhaupt irgendwann noch mal befördert wird ?
Ob sich das lohnt ?

Gruß
Andrea

jaschatz
Beiträge: 105
Registriert: 18.05.2013 10:49
Behörde: ghost railway

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von jaschatz » 19.02.2014 13:52

Marky,
warum bist du nach diesem Gespräch nicht sofort zum Betriebsrat gegangen? Ein bißchen Stimmung machen?
Was sagt der denn dazu. Der muss doch was wissen. Oder auch nicht. :shock:
Achja, für uns ist ja der besondere Personalrat vom BEV zuständig. Vielleicht liest ja einer mit? :o
Wäre spannend mal eine Antwort darauf zu bekommen.

Rhein-Bahner
Beiträge: 143
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von Rhein-Bahner » 19.02.2014 18:52

Dieses "Angebot" kann ja wohl nicht eine Eigeninitiative eines einzelnen Sachbearbeiters gewesen sein. Was da wohl noch alles kommt? Das war mir jedenfalls neu.

Siedler
Beiträge: 60
Registriert: 21.11.2012 21:56
Behörde:

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von Siedler » 19.02.2014 19:44

Marky hat geschrieben:Guten morgen,

hatte heute ein interessantes Gespräch. Da die Bahn die Beamten unbedingt loswerden will bietet man wohl mittlerweile eine Art Abfindung damit man sich von der Bahn löst. Mir wurden eben 10.000 EUR geboten wenn ich zu einer anderen Bundesbehörde als dem BEV wechsle. Ob da irgendwo ein Haken ist kann ich bis jetzt noch nicht sagen. Aber es ist schon unglaublich mit welchen Mitteln hier gearbeitet wird.
Das die Bahn die Beamten unbedingt loswerden will, stimmt wohl nicht ganz.
Wenn man die Schlagzeilen gelesen hat, dass Stellwerke nicht besetzt werden können.
Mainz Hbf deswegen nicht angefahren werden kann usw.

Wer ist denn bei DB Jobservice?
Ich vermute mal, dass sind Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, den Schichtdienst zu machen und mit der hohen Verantwortung nicht mehr klar kommen.
Oder die Schlimmes im Dienst erlebt haben.
Ich meine das nicht negativ.

Wenn ich das richtig mitbekommen habe, ist doch das Positive an DB Jobservice, dass niemand entlassen wird, wenn er seinen Job nicht mehr machen kann.

Als Steuerzahler würde ich es aber auch für richtig halten, dass diese Menschen (wenn möglich) ihr Geld selber verdienen und nicht nur mtl. ihr Geld weiter kassieren.
Wenn dann ein z.B. Ex-Lokführer bei einer Behörde auf dem Büro weiter beschäftigt wird, wäre das für alle gut.

Wenn ich das falsch sehe, korrigiert mich.
Kenne mich bei DB-Jobservice nicht aus.

Rhein-Bahner
Beiträge: 143
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von Rhein-Bahner » 19.02.2014 20:20

Siedler hat geschrieben:
Das die Bahn die Beamten unbedingt loswerden will, stimmt wohl nicht ganz.
.....
Wer ist denn bei DB Jobservice?
Ich vermute mal, dass sind Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, den Schichtdienst zu machen und mit der hohen Verantwortung nicht mehr klar kommen.
.....
Als Steuerzahler würde ich es aber auch für richtig halten, dass diese Menschen (wenn möglich) ihr Geld selber verdienen und nicht nur mtl. ihr Geld weiter kassieren.
.....
Kenne mich bei DB-Jobservice nicht aus.
Beim DB Jobservice sind erstmal viele, deren Arbeitsplatz Rationalisierungebedingt meist in hohen Alter weggefallen ist! Änhnlich wie bei den Telekombeamten oder aktuell den Bundeswehrbeamten wegen Standortschließungen. Das wäre so ähnlich, als wenn du z. B. als Landesbeamter Rationalisierungsbedingt den Apl verlieren würdest, weil man 2 oder mehrer Bundesländer zusammenlegen würde.
Für Infos über das DB Jobcenter nutze bitte die Suchfunktion (z. B. "Bahn", DB Jobservice" oder "Bundeseisenbahnvermögen"). Da kannst du dich dann einlesen. Alles weitere würde hier das eigentliche Thema sprengen!
PS: Steuerzahler sind wir alle, danke für diese Überlegung. Viele im DB Jobservice würden denn auch gerne wieder arbeiten bzw. hätten gerne weitergearbeitet!
Zuletzt geändert von Rhein-Bahner am 19.02.2014 20:38, insgesamt 1-mal geändert.

jaschatz
Beiträge: 105
Registriert: 18.05.2013 10:49
Behörde: ghost railway

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von jaschatz » 19.02.2014 20:23

@ Rhein-Bahner,
besser hätte ich es nicht schreiben können.

jaschatz
Beiträge: 105
Registriert: 18.05.2013 10:49
Behörde: ghost railway

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von jaschatz » 19.02.2014 20:26

und Marky,

kann das sein, dass du das Spiel mit deinem Vermittler noch nicht verstehst ?????
Oder gehörst du zu denen die nur die Schlagzeile lesen und dann alles wissen.........

Marky
Beiträge: 6
Registriert: 09.12.2013 12:07
Behörde:

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von Marky » 20.02.2014 14:20

jaschatz hat geschrieben:und Marky,

kann das sein, dass du das Spiel mit deinem Vermittler noch nicht verstehst ?????
Oder gehörst du zu denen die nur die Schlagzeile lesen und dann alles wissen.........
Hallo jaschatz,
welches Spiel meinst du? Für mich ist das bei DB Jobservice kein Spiel sondern traurige Realität.
Welche Schlagzeile....? Ich verstehe im Moment nur Bahnhof!

jaschatz
Beiträge: 105
Registriert: 18.05.2013 10:49
Behörde: ghost railway

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von jaschatz » 20.02.2014 15:14

@ Marky,
mein Vermittler hat am Anfang auch diese Spielchen gemacht.
ABER
eine Abfindung anzubieten ist laut Beamtenrecht nicht möglich.
Hätte er das zu mir gesagt wäre ich schon längst beim Betriebsrat gewesen und hätte Beschwerde erhoben

Rhein-Bahner
Beiträge: 143
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von Rhein-Bahner » 20.02.2014 16:56

@jaschatz: Abfindungen sind vielleicht nun doch möglich? "Marky" hätte das wohl sonst nicht geschrieben und kein Vermittler sagt sowas ohne rechtlichen Hintergrund. Ob der BesPR das genehmigte sei mal noch dahingestellt. Jedenfalls erstmal danke @Marky für die Info,

PS: M**** hatte damals nach dem Weggang von der DB in 2009 für die restl. 2 Jahre Vertragslaufzeit bis 2011 rund 4,9 Mio € Abfindung erstritten (Quelle www.stern.de).... :D
Zuletzt geändert von Rhein-Bahner am 20.02.2014 17:47, insgesamt 1-mal geändert.

jaschatz
Beiträge: 105
Registriert: 18.05.2013 10:49
Behörde: ghost railway

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von jaschatz » 20.02.2014 17:16

.....sorry
aber M**** kam aus der freien Wirtschaft die Bahn retten.
Er war niemals verbeamtet. Und somit hat er eben anrecht auf eine Abfindung.

Und Vermittler sind bei JobService angestellt. Sie unterschreiben einen Vertrag. Da fließen Gelder wenn einer gut arbeitet.
Egal wie er/sie es anstellen.....

Rhein-Bahner
Beiträge: 143
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von Rhein-Bahner » 20.02.2014 17:50

na ja, also das mit M**** war ja nur als auflockerndes Beispiel gedacht, aber so wurde es auch wohl aufgefasst.
Dennoch danke für die weiteren Erläuterungen.

jaschatz
Beiträge: 105
Registriert: 18.05.2013 10:49
Behörde: ghost railway

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von jaschatz » 20.02.2014 18:29

:wink:

Benutzeravatar
Bundesfreiwild
Beiträge: 1946
Registriert: 17.01.2011 08:48
Behörde:

Re: DB Jobservice bietet den Beamten eine Abfindung

Beitrag von Bundesfreiwild » 26.02.2014 17:09

Die Bahn kommt hier nur auf Ideen, die es woanders auch schon gibt.
Und der Betrag ist dann auch keine wirkliche "Abfindung" im rechtlichen Sinne.
Es wird als "Ausgleichzahlung" oder ähnliches bezeichnet werden, wenn es offiziell wird.
Auch bei Telekoms gibts sowas, wenn Kollegen, die z.B. als beurlaubte Beamte in einer GmbH mehr verdienen (als Quasi-Tarifkräfte) als sie in ihrem Beamtenstatus an Gehalt bekämen. Dann wird sozusagen eine Vergleichsberechnung gemacht, was sie verlieren, weil sie bei einer anderen Behörde ja nur nach z.B. A8 bezahlt würden und nicht wie bei Telekoms evtl. nach T7/analog A9Z/A10.
Es gibt auch noch andere Wechselanreize finanzieller Art, um Abgänge Richtung anderer Behörde zu versüssen.
Die Ausgleichzahlung kann sich ganz schön zusammenläppern, weil manche von ziemlich hoch oben vom Tarifentgelt auf Beamtengehalt abstürzen würden.

10.000 ist aber ziemlich billig.
Andererseits - wenn man ortsnah eine andere Behörde finden würde, die einen tatsächlich komplett und ganz und gar per Versetzung nehmen würde, sollte man sich wirklich überlegen, ob man seine letzten vielleicht 6-7 Jahre nicht in Ruhe und Frieden dort verbringen möchte, wenigstens mit einer MÖGLICHKEIT der Beförderung. Denn bei der Bahn wirds im Unbeschäftigtenstatus ganz bestimmt keine mehr geben.
Muss sich jeder überlegen - vielleicht auch im finanziellen Bereich noch bissi pokern?

Werbung