Amtshilfe Gesundheitsamt

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

echterBAHNER
Beiträge: 191
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von echterBAHNER » 10.01.2021 15:42

Schon jemand diesbezüglich gefragt worden außer mir ?

Eisenschiene
Beiträge: 34
Registriert: 11.02.2016 18:44
Behörde: BEV
Geschlecht:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von Eisenschiene » 11.01.2021 09:18

Und was genau sollst du da machen ? Telefondienst von zu Hause aus ?

echterBAHNER
Beiträge: 191
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von echterBAHNER » 11.01.2021 09:37

Kontaktverfolgung. Von zu Hause aus nehme ich nicht an, Mal schauen. Erster Tag auf jedenfall im Gesundheitsamt antreten

Habe gerade die Nachricht bekommen das es am 25. Losgeht

weisnix
Beiträge: 25
Registriert: 17.02.2015 10:32
Behörde:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von weisnix » 11.01.2021 11:26

Ist hier in der Region nichts bekannt. Hängt wohl vom Standort ab.

Eisenschiene
Beiträge: 34
Registriert: 11.02.2016 18:44
Behörde: BEV
Geschlecht:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von Eisenschiene » 11.01.2021 12:45

Ich bin wieder im QPF Projekt, das im November wieder aufgenommen wurde. Über den Sinn von statistischen Erhebungen in zu 20 % ausgelasteten Fernverkehrszügen darf man sicher geteilter Meinung sein...

echterBAHNER
Beiträge: 191
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von echterBAHNER » 11.01.2021 13:24

weisnix hat geschrieben: 11.01.2021 11:26 Ist hier in der Region nichts bekannt. Hängt wohl vom Standort ab.

Komisch. Ich bekam eine Liste mit allen Standorten wo ich hin kann. Da waren alle Bundesländer vertreten

Rhein-Bahner
Beiträge: 187
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von Rhein-Bahner » 11.01.2021 16:25

echterBAHNER hat geschrieben: 11.01.2021 13:24
Komisch. Ich bekam eine Liste mit allen Standorten wo ich hin kann. Da waren alle Bundesländer vertreten
Ergreift ggf. selbst die Initiative. Wer erstmal nur Fragen dazu hat bzw. dann Lust auf die Aufgabe bekommt, kann ja mal erwägen, bei all seinen in der Nähe liegenden Gesuntheitsämtern nachzufragen bzw. sich "bedingt und auf Zeit" :?: dort für diese Tätigkeit zu bewerben. Oder wendet Euch mit der Frage an Eure Personalberaterin oder Personalberater. Es werden doch Leute dort offiziell gesucht, keiner wird das ablehnen, wenn etwas Erfahrung dafür vorhanden ist. Beachten: Länder haben ggf. 41-Std.-W..
Was man dort machen muss ist auch überall zu lesen. Kontakte nachverfolgen und Telefonieren etc. Ist jedenfalls sicher ein Bürojob. Fragen kostet nichts, ihr habt einen Nachweis, egal wie es ausgeht, dass ihr aktiv ward (für die Akte und für Euch) und seid vorübergehend evtl. in eurer Wunschbeschäftigung. Es muss natürlich nicht! :!:

echterBAHNER
Beiträge: 191
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von echterBAHNER » 11.01.2021 17:45

Rhein-Bahner hat geschrieben: 11.01.2021 16:25
echterBAHNER hat geschrieben: 11.01.2021 13:24
Komisch. Ich bekam eine Liste mit allen Standorten wo ich hin kann. Da waren alle Bundesländer vertreten
Ergreift ggf. selbst die Initiative. Wer erstmal nur Fragen dazu hat bzw. dann Lust auf die Aufgabe bekommt, kann ja mal erwägen, bei all seinen in der Nähe liegenden Gesuntheitsämtern nachzufragen bzw. sich "bedingt und auf Zeit" :?: dort für diese Tätigkeit zu bewerben. Oder wendet Euch mit der Frage an Eure Personalberaterin oder Personalberater. Es werden doch Leute dort offiziell gesucht, keiner wird das ablehnen, wenn etwas Erfahrung dafür vorhanden ist. Beachten: Länder haben ggf. 41-Std.-W..
Was man dort machen muss ist auch überall zu lesen. Kontakte nachverfolgen und Telefonieren etc. Ist jedenfalls sicher ein Bürojob. Fragen kostet nichts, ihr habt einen Nachweis, egal wie es ausgeht, dass ihr aktiv ward (für die Akte und für Euch) und seid vorübergehend evtl. in eurer Wunschbeschäftigung. Es muss natürlich nicht! :!:
Ich war eh am überlegen dort anzufragen. Als Zusatz zu dem Klasse Text von Rheinbahner wollte ich noch sagen das es überhaupt keine Vorkenntnisse erfordert.

Eisenschiene
Beiträge: 34
Registriert: 11.02.2016 18:44
Behörde: BEV
Geschlecht:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von Eisenschiene » 11.01.2021 18:12

@echterBahner Hast du nicht vor kurzer Zeit erst beim Arbeitsamt ausgeholfen ? Hast du die Abordnung selbst beendet, oder haben sie dich wieder zum Jobservice abgeschoben ?

echterBAHNER
Beiträge: 191
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von echterBAHNER » 11.01.2021 22:32

Eisenschiene hat geschrieben: 11.01.2021 18:12 @echterBahner Hast du nicht vor kurzer Zeit erst beim Arbeitsamt ausgeholfen ? Hast du die Abordnung selbst beendet, oder haben sie dich wieder zum Jobservice abgeschoben ?
Die BA her einige von uns wieder nach Hause geschickt. Also reichlich einige, da gab es einiges an Problemen zwischen dem was die BA an leuten erwartete und was die Bahn denen gab. 🙈🙈🙈 Drama

echterBAHNER
Beiträge: 191
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von echterBAHNER » 11.01.2021 22:34

echterBAHNER hat geschrieben: 11.01.2021 22:32
Eisenschiene hat geschrieben: 11.01.2021 18:12 @echterBahner Hast du nicht vor kurzer Zeit erst beim Arbeitsamt ausgeholfen ? Hast du die Abordnung selbst beendet, oder haben sie dich wieder zum Jobservice abgeschoben ?
Die BA her einige von uns wieder nach Hause geschickt. Also reichlich einige, da gab es einiges an Problemen zwischen dem was die BA an leuten erwartete und was die Bahn denen gab. 🙈🙈🙈 Drama. Ich währe gerne dageblieben, bekam aber mitgeteilt dass meine Abordnung beendet wurde als ich krank im Bett lag 🤷🏼‍♂️ nicht die nette Art.

hugoegonbalder
Beiträge: 82
Registriert: 10.02.2016 08:58
Behörde:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von hugoegonbalder » 12.01.2021 13:34

Die BA hatte genauso falsche Erwartungen wie jetzt die Gesundheitsämter. Es ist nicht so einfach einen Tf, Wgm oder Fdl in eine Behörde zu setzen. Was man so mitbekommt, gibt es immer wieder Bahner die eine Abordnung vorzeitig abbrechen oder seitens der Behörde abgebrochen wird. Beim bamf und BA muss es wohl extrem gewesen sein.

Für mich als ehemaliger Tf ist so ein reiner Bürojob nichts. Fühle mich im Büro unwohl. Versetzung kommt für mich deshalb nicht in Frage. Mal für ein paar Monate Amtshilfe ist aber ok.

echterBAHNER
Beiträge: 191
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von echterBAHNER » 12.01.2021 18:18

Eine Versetzung lehne ich grundsätzlich ab, eine Abordnung nicht. Mal davon dass ich die Kontaktverfolgung gerne unterstütze bin ich offen für fast alles. Beim passenden Job auch Abotdnung bis in alle Ewigkeit, aber Versetzung zu einer anderen Behörde nein.

Rhein-Bahner
Beiträge: 187
Registriert: 02.11.2013 22:23
Behörde:

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von Rhein-Bahner » 12.01.2021 20:06

Einer Versetzung hätte ich auch nie freiwillig zugestimmt. Es gibt Behörden die zwischenzeitlich schon wieder in Teilen abgebaut wurden, oder Standortmäßig umstrukturiert sind und dann sitzt man dort fest. Aber es gibt immer mal "Spitzen", für den einen ist diese Tätigkeit sinnvoll und ein Ausgleich, da auch heimatnah, für andere nicht, keiner muss, außer der Dienstherr (!) befiehlt es. Wer will, kann freiwillig aushelfen, aber bitte auf das Kleingedruckte achten ("mit dem Ziel der Versetzung"), dann bitte gut überlegen oder ggf. wiedersprechen (was auch noch nach der Einarbeitung möglich sein sollte). Die Behörde muss ja einer Versetzung auch zustimmen, über Planstellen verfügen etc.. Oftmals ist die Behörde aber auch froh, dass man an den unterstüzenden Mitarbeiter nicht dauerhaft gebunden ist. Das wurde hier aber schon öfters besprochen.

Sir.Lemmi
Beiträge: 9
Registriert: 22.10.2018 07:31
Behörde: DB AG Jobservice

Re: Amtshilfe Gesundheitsamt

Beitrag von Sir.Lemmi » 13.01.2021 13:40

Moin zusammen,
ich lese hier andauernd über Versetzung und Abordnung. Wisst ihr eigentlich das der Bund, das BBG zu unseren Nachteil im Jahre 2019 angepasst hat.
Dann lest euch bitte den §27 Abordnung mal durch, der hat es in sich. Der eine Vorteil bleibt das die andere Behörde keinen unwilligen Beamten haben. Bei einer Abordnung bis 2 Jahre kann es auch heissen friss oder stirb.
Ach ja, wenn einer meint das er beim Land oder Landkreis besser aufgehoben ist. Kann ich nur sagen er sollte auf seine Geldbörse aufpassen A8 ist nicht gleich A8. Es ist ein unterschied von 150€ bis 250€ und in den meisten Behörden hat man einen Angestellten als Vorgesetzten oder man ist als einziger Beamter in der Behörde, was oft zu Problemen führen kann. Eigene Erfahrung beim Land gemacht.
Die Bundeswehr kann auch für einige das richtige sein. ( Ruhestand mit 62 Jahren )

Werbung