Jobcenter

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

echterBAHNER
Beiträge: 178
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Jobcenter

Beitrag von echterBAHNER » 27.05.2020 10:26

Hat schon jemand die Anfrage bekommen ob Interesse besteht beim jobcenter zu arbeiten ? Anträge wegen kurzarbeit bearbeuten, einsatz Heimatnah und per Abordnung.

watschenmann
Beiträge: 136
Registriert: 18.05.2012 11:22
Behörde: BEV

Re: Jobcenter

Beitrag von watschenmann » 27.05.2020 10:40

Ja

echterBAHNER
Beiträge: 178
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Jobcenter

Beitrag von echterBAHNER » 27.05.2020 12:30

Weisst du schon mehr was da getan werden soll ? Meine Infos sind derzeit Recht dürftig

watschenmann
Beiträge: 136
Registriert: 18.05.2012 11:22
Behörde: BEV

Re: Jobcenter

Beitrag von watschenmann » 27.05.2020 12:44

Hallo,
nein Genaues wurde mir auch nicht gesagt.
Nur das es bei mir im Ort ist und die Einarbeitung unter Corona-Bedingungen erfolgt (Videokonferenz).
Habe daher unter Vorbehalt erstmal eine Zusage gegeben, obwohl man nicht dazu gezwungen wird, wie es bei Unterstützung der Ausländerbehörden der Fall sein sollte.
Ich warte mal auf die Dinge die da kommen - soll angebeblich ab 01.07 losgehen.

echterBAHNER
Beiträge: 178
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Jobcenter

Beitrag von echterBAHNER » 27.05.2020 12:57

Videokonferenz klingt lustig 😊 ich habe Mal zugesagt, der Dienstort kommt mir gelegen. Dann lasse ich mich auch Mal überraschen was das wird.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3645
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Jobcenter

Beitrag von Torquemada » 27.05.2020 16:23

echterBAHNER hat geschrieben:
27.05.2020 10:26
Hat schon jemand die Anfrage bekommen ob Interesse besteht beim jobcenter zu arbeiten ? Anträge wegen kurzarbeit bearbeuten, einsatz Heimatnah und per Abordnung.
Das wird von der Bundesagentur für Arbeit bearbeitet und nicht von den Jobcentern.

Justy
Beiträge: 26
Registriert: 29.02.2016 08:56
Behörde:

Re: Jobcenter

Beitrag von Justy » 28.05.2020 07:23

Torquemada hat geschrieben:
27.05.2020 16:23

Das wird von der Bundesagentur für Arbeit bearbeitet und nicht von den Jobcentern.
Dann hat man mich mal wieder belogen um meine Zusage zu bekommen. Habe gestern Post bekommen und direkt nachgefragt wo das ganze stattfinden soll. Mir wurde gesagt, dass die Bearbeitung im Jobcenter ganz in meiner Nähe stattfindet. Das nächste Jobcenter ist für mich in 10 Minuten mit dem Bus erreichbar. Meine Wegezeit zur nächsten Bundesagentur für Arbeit würde mich pro Tag über 3 Stunden Fahrzeit kosten.

bahnbiajotta
Beiträge: 152
Registriert: 10.05.2012 17:35
Behörde:

Re: Jobcenter

Beitrag von bahnbiajotta » 28.05.2020 07:30

Beim nächsten Mal einfach auf schriftliche Aussagen mit allen Angaben bestehen.

watschenmann
Beiträge: 136
Registriert: 18.05.2012 11:22
Behörde: BEV

Re: Jobcenter

Beitrag von watschenmann » 28.05.2020 07:40

Hallo Torquemada,

ich meinte eigentlich auch die Agentur für Arbeit, aber da ich von der Struktur dieser Behörden keine Ahnung habe, da ich Gott sei Dank noch nie auf diese Leistungen angewiesen war habe ich innerlich immer Jobcenter = Agentur für Arbeit gleichgesetzt.

Das erfolgt aus meiner Tätigkeit bei der Bahn, dort sind heute immer noch Kunden die von Deutscher Bundesbahn sprechen und sich nicht mit den Privaten und DB AG auskennen und immer den berühmten Satz "sch**** Bahn" sagen und man hat nichts damit zu tun, weil die Privaten nicht funktionieren.

Daher bitte ich die falsche Bezeichnung zu entschuldigen, denn ich weiss es nicht besser.

@alle
Bei mir wurde gleich beim ersten Gespräch "Agentur für Arbeit" gesagt.

Gruß Watschenmann

echterBAHNER
Beiträge: 178
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Jobcenter

Beitrag von echterBAHNER » 28.05.2020 12:44

watschenmann hat geschrieben:
28.05.2020 07:40
Hallo Torquemada,

ich meinte eigentlich auch die Agentur für Arbeit, aber da ich von der Struktur dieser Behörden keine Ahnung habe, da ich Gott sei Dank noch nie auf diese Leistungen angewiesen war habe ich innerlich immer Jobcenter = Agentur für Arbeit gleichgesetzt.

Das erfolgt aus meiner Tätigkeit bei der Bahn, dort sind heute immer noch Kunden die von Deutscher Bundesbahn sprechen und sich nicht mit den Privaten und DB AG auskennen und immer den berühmten Satz "sch**** Bahn" sagen und man hat nichts damit zu tun, weil die Privaten nicht funktionieren.

Daher bitte ich die falsche Bezeichnung zu entschuldigen, denn ich weiss es nicht besser.

@alle
Bei mir wurde gleich beim ersten Gespräch "Agentur für Arbeit" gesagt.

Gruß Watschenmann

Geht mir genauso 😂😂 ich habe die Mail mit der um Unterstützung gebeten wurde, da steht auch Bundesagentur für Arbeit. Als Arbeitsort gehe ich in ein jobcenter 11 km von mir entfernt. 🤷‍♂️ Von mir aus kann der Arbeitort auch bei meinem Lieblingsrestaurant sein, Namen sind eh Schal und Rauch

echterBAHNER
Beiträge: 178
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Jobcenter ganz wichtig

Beitrag von echterBAHNER » 02.06.2020 12:01

Ich habe heute die Unterlagen bekommen bei denen man einer Abordnung zustimmen soll.
Fast hätte ich es überlesen, habe sofort meine Vermittlerin angerufen und gesagt das ich daran so kein Interesse mehr habe. Da steht nämlich nicht nur das du der Abordnung zustimmst sondern auch das dass Ziel die Versetzung dorthin ist !!!!!

Und die Bahn verlassen um zu einer Behörde zu wechseln wo du weder weißt wo dann dein Dienstort ist noch welcher Dienstposten dich erwartet ? Garantiert nicht

watschenmann
Beiträge: 136
Registriert: 18.05.2012 11:22
Behörde: BEV

Re: Jobcenter

Beitrag von watschenmann » 02.06.2020 12:18

Hallo,
man sollte generell nicht alles blind unterschreiben, was dir dein Vorgesetzter vorlegt.

Ich habe bisher noch keine Unterlagen erhalten, aber Danke für den Tipp. Wenn ich unterschreibe, dann wird der Passus "mit Ziel der Versetzung" gestrichen und mit entsprechendem Vermerk an den Personalberater zurückgesandt.

Habe bisher auch in jedem Gespräch erwähnt, Abordnung ja - Wechsel des Dienstherrn nein.

Oki
Beiträge: 57
Registriert: 26.11.2012 11:14
Behörde:

Re: Jobcenter

Beitrag von Oki » 02.06.2020 17:16

Das ganze kann man vor Ende der Abordnung bei der aufnehmenden Behörde rückgängig machen bzw. hier einer Versetzung nicht zustimmen. Die Behörden wissen garnichts davon was die Bahn so treibt. Das soll nur eine Art Druckmittel seitens des Jobservice sein. Wenn du der Behörde sagst das du nicht willst, dann musst du auch nicht. Man möchte ja zufrieden Mitarbeiter haben. Kann ja auch sein, dass du garnicht geeignet bist. Abordnung ist eine Art schnuppern ob es passt. Das kannst du vorher genauso wenig wissen wie die Behörde.

echterBAHNER
Beiträge: 178
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Jobcenter

Beitrag von echterBAHNER » 02.06.2020 20:20

Hat sich schnell geklärt. Fehler meiner Vermittlerin, die richtigen Unterlagen kamen vorhin. Eine normale Abordnung für 6 Monate 😀 aber wach war ich nach dem ersten Brief

hugoegonbalder
Beiträge: 79
Registriert: 10.02.2016 08:58
Behörde:

Re: Jobcenter

Beitrag von hugoegonbalder » 03.06.2020 07:25

Die Abordnung macht das BEV. Achte mal darauf was darin steht. Was du wegen der Abordnung von deiner Vermittlerin bekommst ist nichts Wert. Das ist nur Wichtigtuerei vom Jobservice. In meinen Abordnungen stand bisher immer "Abordnung mit dem Ziel der Versetzung". Ist halt ein Standardbrief. Es kam aber trotzdem nie dazu.

Werbung