Neu bei Jobservice

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

Nikolaus
Beiträge: 15
Registriert: 13.10.2019 09:53
Behörde:

Re: Neu bei Jobservice

Beitrag von Nikolaus » 26.10.2019 10:11

Ich hatte bereits meine erste heftige Diskussion mit meinem Vermittler wegen meiner Weigerung Lebenslauf und Bewerbungen zu schreiben. Er hat mir den Demografie Tarifvertrag vorgelegt worin etwas von meiner Pflicht steht mitzuwirken. Sollte ich dies nicht tun hätte das Konsequenzen. :shock:

Eisenschiene
Beiträge: 28
Registriert: 11.02.2016 18:44
Behörde: BEV
Geschlecht:

Re: Neu bei Jobservice

Beitrag von Eisenschiene » 26.10.2019 12:15

Hallo Nikolaus, darf ich mal fragen wie alt du bist ?, weil dein Berater so einen Druck macht.

Benutzeravatar
Klado
Beiträge: 30
Registriert: 15.10.2018 18:56
Behörde: BEV Ruheständler

Re: Neu bei Jobservice

Beitrag von Klado » 26.10.2019 13:54

Nikolaus hat geschrieben:
26.10.2019 10:11
Er hat mir den Demografie Tarifvertrag vorgelegt worin etwas von meiner Pflicht steht mitzuwirken.
Der Demografie Tarifvertrag gilt nicht für dich. Was hast du als Beamter mit einem Tarifvertrag zu schaffen? Nichts.

Beamte, Richter und Soldaten:
Die Regelungen für Beamte werden nicht von Arbeitgebern mit Gewerkschaften als Tarifpartner ausgehandelt, sondern von den gesetzgebenden Körperschaften einseitig durch Gesetze und Verordnungen festgelegt.

Nikolaus
Beiträge: 15
Registriert: 13.10.2019 09:53
Behörde:

Re: Neu bei Jobservice

Beitrag von Nikolaus » 26.10.2019 15:38

Eisenschiene hat geschrieben:
26.10.2019 12:15
Hallo Nikolaus, darf ich mal fragen wie alt du bist ?, weil dein Berater so einen Druck macht.
Glaubst du das hat was mit dem Alter zu tun? Bin 53. Herscht nicht allgemein ein rauer Ton bei Jobservice? Jeder Vermittler möchte Erfolge verbuchen und jeder Vermittelte ist ein Erfolg.

watschenmann
Beiträge: 136
Registriert: 18.05.2012 11:22
Behörde: BEV

Re: Neu bei Jobservice

Beitrag von watschenmann » 26.10.2019 17:58

Also ich habe schon seit über einem Jahr nichts mehr von meinem Vermittler gehört. :D

hugoegonbalder
Beiträge: 79
Registriert: 10.02.2016 08:58
Behörde:

Re: Neu bei Jobservice

Beitrag von hugoegonbalder » 27.10.2019 14:57

Hallo Nikolaus, welche Konsequenzen hat er denn anzubieten? Ich glaube dein Vermittler ist sehr verzweifelt weil du nicht mitwirkst wie er sich das wünschst. Er hat überhaupt keine Handhabe gegen dich. Du solltest dich zurücklehnen und warten was passiert. Glaub mir ich habe das ganze auch schon durch. Am Anfang kamen große Sprüche und Drohungen. Passiert ist bis heute nichts.

Benutzeravatar
Hauseltr
Beiträge: 447
Registriert: 18.05.2013 12:21
Behörde: BEV

Re: Neu bei Jobservice

Beitrag von Hauseltr » 28.10.2019 11:15

Demografie TV

§ 9
Entwicklungsleistung und -ansprüche
1. Zentrale Aufgabe der DB JobService GmbH und des bisherigen Arbeitgebers
ist die Unterstützung des Arbeitnehmers bei seinem Bemühen um eine neue Re-
gelbeschäftigung im DB Konzern. Alle weiteren Pflichten orientieren sich an
dieser Aufgabe.

Ein Arbeitnehmer stellt auf Grund eines Arbeitsvertrages seine Arbeitskraft gegen Entgelt zur Verfügung.

Wer ist kein Arbeitnehmer?
Nicht zu den Arbeitnehmern werden folgende Personen gezählt: Beamte, aber auch schulpflichtige Kinder und Jugendliche, Arbeitslose, Zwangsbeschäftigte (Strafgefangene), Zivildienstleistende, Rentner und Pensionäre, Studenten und Selbstständige.

Nikolaus
Beiträge: 15
Registriert: 13.10.2019 09:53
Behörde:

Re: Neu bei Jobservice

Beitrag von Nikolaus » 28.10.2019 17:34

Und was soll ich dann hier?

watschenmann
Beiträge: 136
Registriert: 18.05.2012 11:22
Behörde: BEV

Re: Neu bei Jobservice

Beitrag von watschenmann » 28.10.2019 22:04

Hallo Nikolaus

du kannst natürlich der Abordnung zu DB Jobservice widersprechen und verlangen dass du amtsangemessen beschäftigt wirst.
Warum bist du denn nach Jobservice gekommen rationalisierungsbedingt oder wegen Krankheit (leistungsgewandelt)?
Der Schuss kann natürlich auch nach hinten losgehen, da du nur abgeordnet bist, kannst du dies jederzeit beenden - dann gehst du zu deinem alten Betrieb zurück und wenn du wg. leistungsgewandelt zu JS abgeordnet wurdest, wird dich dein Betrieb sicher in DU schicken, weil er dich nicht mehr beschäftigen kann, d.h. Einbußen beim Verdienst.
Da ist es doch das kleinere Übel (wenn du Beamter bist) du bleibst bei Jobservice, fährst einmal die Woche zum Unterschreiben und damit hast du deine Mitwirkungspflicht schon erfüllt und bekommst als Sahnehäubchen obendrauf volle Bezüge.

Nikolaus
Beiträge: 15
Registriert: 13.10.2019 09:53
Behörde:

Re: Neu bei Jobservice

Beitrag von Nikolaus » 29.10.2019 07:14

Gut dann werde ich einfach mal abwarten was passiert wenn ich auf Aufforderungen mich zu bewerben nicht reagiere.

echterBAHNER
Beiträge: 178
Registriert: 24.06.2015 16:41
Behörde:

Re: Neu bei Jobservice

Beitrag von echterBAHNER » 29.10.2019 09:27

Nikolaus hat geschrieben:
29.10.2019 07:14
Gut dann werde ich einfach mal abwarten was passiert wenn ich auf Aufforderungen mich zu bewerben nicht reagiere.
Ich gehe Mal davon aus dass du in der OP1 bist, die Berater von JS versuchen da immer Druck aufzubauen. Nix neues, haben wir alle durch.

Ich fuhr bei den Drohungen bezüglich Mitwirkungspflicht, bewerbungen, seminare usw immer mit folgendem Satz gut: " Sie haben sicherlich Recht, aber sie werden es mir sicherlich zeigen wo ich das im Bundesbeamtengesetz nachlesen kann ".
Damit ist sofort Ruhe. Selbst im Demographi TV gibt es nur einen Satz der für Beamte wichtig ist: der Tarifvertrag ist auch für Beamte gültig soweit es das BBG zuläst. Und da im Gesetz dazu nichts steht......erledigt.

Ich habe den mittelweg für mich gefunden. Ich werde den konzern DB nicht verlassen. Ich schaue ab und zu tatsächlich mal total motiviert nach einer neuen Stelle. 😇😇

Ach ja, ich bin in deinem Alter und weiß auch das es nichts gibt 😂😂 lasse dich nicht bange machen, deine Mitwirkungspflicht ist der Wöchentliche Besuch um dich zu melden, Urlaub zu nehmen und dich bei Bedarf krank zu melden. So ein Seminar oder Bewerbungstraining lehnte ich nur einmal ab, ist ganz interessant Mal andere Betroffene live zu treffen.

Werbung