Ab nach Hause

Forum für die Beamten der Deutschen Bahn.

Moderator: Moderatoren

Horst aus OL
Beiträge: 20
Registriert: 08.06.2010 16:13
Behörde:
Wohnort: Oldenburg

Ab nach Hause

Beitrag von Horst aus OL » 30.10.2018 21:14

Ich will endlich nach Hause.Vorvorgänger mit 55 volle Pension . Vorgänger mit 60 ig und Altersteilzeit .Und nu? Keiner will mehr bei der Bahn arbeiten , der Nachwuchs fehlt . Und die Alten halten die Fahne hoch.Beförderungen? Fehlanzeige.Leider sitzen in der Führungsriege nur noch Angestellte , die Prämien bekommen,wenn se Personal abbauen .Bin A 8 er ,habe meine Lebensplanung geregelt . Reissen uns noch den Hintern auf,damit das auf der Strecke läuift,interessiert aber keinen.Habe die Erfahrung gemacht,dass man uns den Beamtenstatus neidet ohne Ende.Leider haben die Vorgesetzen keinen Weitblick ,um das letzte Potential der Alten auszunutzen.Seis drum,ich will nach Hause.

Horst aus OL
Beiträge: 20
Registriert: 08.06.2010 16:13
Behörde:
Wohnort: Oldenburg

Re: Ab nach Hause

Beitrag von Horst aus OL » 30.10.2018 21:18

Nur zur Info,bin 61 ig .

Horst aus OL
Beiträge: 20
Registriert: 08.06.2010 16:13
Behörde:
Wohnort: Oldenburg

Re: Ab nach Hause

Beitrag von Horst aus OL » 30.10.2018 21:21

Nachtrag,mein Vorgestzter,Angestellter meinte ,so lange ich hier bin ,bekommst du deinen 9 er nicht.Trotz super Beurteilung . Meine Antwort war ,mir doch egal .

Gloster
Beiträge: 45
Registriert: 16.06.2011 21:46
Behörde:

Re: Ab nach Hause

Beitrag von Gloster » 30.10.2018 22:07

Horst aus OL hat geschrieben:
30.10.2018 21:21
Nachtrag,mein Vorgestzter,Angestellter meinte ,so lange ich hier bin ,bekommst du deinen 9 er nicht.Trotz super Beurteilung . Meine Antwort war ,mir doch egal .
In Memoriam Helmut R****, Bundesbahnrat in Bremen, der sich noch im stolzen Alter von 60 Jahren zum Angestellten der Deutschen Bahn verurlauben ließ, um 7 jahre später zu versterben. Noch 19 Monate genaß dieser Held seine Pension. Das BEV bot ihm zu Lebenszeiten drei A9Z-Stellen für den Stellwerksdienst an. Er hat abgelehnt. "Ich benötige in meinem Bereich keine A9Z-Stellen" beschied er dem BEV Hannover. Das Amt hat den Kopf geschüttelt und sie woanders hingesandt. Der Deutsche Michel lebt und lebt. Dieser starb dann. Noch heute warten einige A8-Fdl auf die Beförderung nach A9. Seit 4,6,8 Jahren. Aber Herr R**** hatte seine Prinzipien...

Horst aus OL
Beiträge: 20
Registriert: 08.06.2010 16:13
Behörde:
Wohnort: Oldenburg

Re: Ab nach Hause

Beitrag von Horst aus OL » 30.10.2018 22:18

Ein FDL ,seit fast 20 Jahren Dienst auf OPF ,soll jetzt gnädiger weise seinen 9 er bekommen,ob der pensionsfähig ist,weiss ich nicht,wird knapp.Es sind die Büromenschen,die selbst alle 9 er oder mehr sind ,das entscheiden.Ich könnte Dinge erzählen ,das glaubt ihr nicht.

AndyO
Beiträge: 373
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Ab nach Hause

Beitrag von AndyO » 06.11.2018 06:42

Ja, ja. Die Dinge mit der fehlenden Rufbereitschaft, die 12h Schichten an den Wochenenden, das mangelnde Interesse der EVG einen Fachbereich für Fahrdienstleiter einzurichten, um deren Interessen zu vertreten. 55er Reglung braucht die Bahn bei den Arbeitsbedingungen nicht. Dubiose Quereinsteiger werden aus Personalnot an die Knöpfe gelassen.
Der Krankenstand wird 1:1 mit Überstunden kompensiert. Wer nicht mehr kann, bekommt einen Innendienstjob in ner Großstadt, meist JWD. So ein A8er geht bei DDU knapp über der Mindestversorgung. Ein hoher Preis für gesundheitsschädliche Wechselschicht, die die Lebenserwartung reduziert und einen einsam sterben lässt...

BrunoWolf
Beiträge: 3
Registriert: 21.03.2016 10:48
Behörde:

Re: Ab nach Hause

Beitrag von BrunoWolf » 19.11.2018 11:43

Ja ich warte auch um nach Hause zu gehen. Schichdienst ist ja nicht gesund wer kann das noch bis 66 machen, kein Mensch.

Benutzeravatar
Klado
Beiträge: 11
Registriert: 15.10.2018 18:56
Behörde: BEV

Re: Ab nach Hause

Beitrag von Klado » 22.11.2018 20:42

Das ist wohl so gewollt um dann die Pension zu kürzen. Bei den Arbeitern auch nichts anderes. Malochen bis die Schwarte knackt. :(

Werbung