Business Projects Köln

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

bald Altersteilzeit
Beiträge: 25
Registriert: 17.01.2019 17:46
Behörde: TELEKOM

Re: Business Projects Köln

Beitrag von bald Altersteilzeit » 26.01.2019 22:33

welche sozialen Gründe wurden bisher bei den Klagen anerkannt, welche Gründe wurden abgelehnt? Wie lange dauert das Klageverfahren? Wie hoch ist die Erfolgsquote in % beim Klageweg?

KA1020wer
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2019 17:47
Behörde:

Re: Business Projects Köln

Beitrag von KA1020wer » 27.01.2019 17:09

Danke für deine Rückmeldung "bald Alterteilzeit".

Jedoch irritiert mich deine Festellung etwas :shock:

"Da deinerseits ja scheinbar keine aktive Bereitschaft zur Jobsuche vorhanden ist, ..." :?:

Woher nimmst du denn diese Annahme???
Ich und das gesamtes betroffene Team (8 Mitarbeiter), wir sind sehr aktiv, was die eigenständige Jobsuche angeht, bisher war das jedoch leider erfolglos, da es in unserem Landkreis aktuell keine Stellen intern/extern gibt.
Daher meine Frage im Forum, wie lange von seiten der Berater abgewartet wird, wenn es keine lokalen/regionalen Jobs gibt, bis tatsächlich nach Köln versetzt wird.

Schöne Grüße

bald Altersteilzeit
Beiträge: 25
Registriert: 17.01.2019 17:46
Behörde: TELEKOM

Re: Business Projects Kölnrt

Beitrag von bald Altersteilzeit » 27.01.2019 19:06

Seit wann ist bekannt, dass Eurer Team oder Standort aufgelöst wird? Keine freie Stellen beim Jobcenter? Keine freien Stellen beim Zoll? Keine freie Stellen bei der Suche außerhalb des Landkreises?

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3080
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Business Projects Kölnrt

Beitrag von Torquemada » 27.01.2019 20:27

bald Altersteilzeit hat geschrieben:
27.01.2019 19:06
Seit wann ist bekannt, dass Eurer Team oder Standort aufgelöst wird? Keine freie Stellen beim Jobcenter? Keine freien Stellen beim Zoll? Keine freie Stellen bei der Suche außerhalb des Landkreises?
Ich finde, du baust hier verbal einen unnötigen Druck auf. Die Betroffenen werden schon wissen, welche Stellen im öffentlichen Dienst in ihrer Umgebung überhaupt von älteren Beamten der Telekom belegt werden könnten. Denke ich zumindest.

Telemichi
Beiträge: 10
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Business Projects Köln

Beitrag von Telemichi » 29.01.2019 12:41

Finde ich auch, seinen Frust rauslassen kann der Kollege woanders, ich denke, wir sind hier um uns gegenseitig zu helfen.

Atti
Beiträge: 2
Registriert: 30.01.2019 22:04
Behörde:

Re: Business Projects Köln

Beitrag von Atti » 31.01.2019 21:10

Hey, ich bin „neu“ hier. Meine Abordnung läuft zum 30.04. aus und auch ich soll nach Köln. Nachdem ich vor 6 Jahren 1 Knieprothese bekommen habe und im letzten Jahr 2x operiert worden bin und nun auch keine Kniescheibe mehr habe, war ich natürlich „begeistert“. Meine 80 jährige Mutter und mein 56-jähriger MS-kranker Bruder auch. Von meinem Mann und meiner Tochter ganz zu schweigen. Mein „Betreuer“ von Vivento hat sich bei mir überhaupt nicht gemeldet. Um Bewerbungen in unserer Region hab ich bisher selbst gekümmert. Nachfragen zum Ablauf wurden nicht beantwortet. Erst heute hat sich jemand aus Hamburg gemeldet. Wahrscheinlich aber auch nur weil ich mich über das sog. Veränderungsgeld erkundigen wollte. Wie mein Widerspruch aussehen wird, liegt auf der Hand denke ich. Große Chancen sehe ich aber so eigentlich auch nicht. Was die Wohnungssituation betrifft, hab ich mich beim Wohnen auf Zeit umgeschaut. Das war recht positiv. Vielleicht trifft man sich dann ja in Köln.🙋🏽‍♀️

bahnbiajotta
Beiträge: 136
Registriert: 10.05.2012 17:35
Behörde:

Re: Business Projects Köln

Beitrag von bahnbiajotta » 31.01.2019 21:22

Das letzte was ich mir geben würde, wäre eine Antwort auf den Hinweis Arbeitsplatzsuche!

Das ist eine rein private Sache und geht keinen was an.

Das sind dieselben moralischen Keulen,die von den Personalern gerne geschwungen wird.

embedsmand
Beiträge: 1
Registriert: 27.10.2012 16:43
Behörde:

Re: Business Projects Köln

Beitrag von embedsmand » 14.02.2019 18:11

Ich lese hier immer was von Arbeit und Homeoffice usw.
Mal kurz zur Klarstellung: Der Geschäftsauftrag ist der Personalabbau. Also nicht ein gewinneinbringender Projekteinsatz.
Es gibt Präsenzpflicht, um den Beschäftigten das so unangenehm wie möglich zu machen. Befreiung von der Präsenzpflicht gibt es nur, wenn man irgendwas unterschreibt, Vorruhestand oder so. Oder man wird mit einem heimatnahen Projekteinsatz geködert, unterschreibt und nimmt sich somit jegliche Klage- und Widerspruchsmöglichkeit. Und, oh Wunder, nach kurzer Zeit endet der Projekteinsatz aber man hat ja schon unterschrieben, dass der Dienstort Köln ist. Dann gibt es noch ein halbes Jahr die neue Wohnung bezahlt und das wars. Miete in Köln und Fahrtkosten, geschätzt eine zusätzliche Belastung von 1000 Euro. Das ist nur eine Frage der Zeit, bis man aufgibt.

Der_Lipper
Beiträge: 12
Registriert: 16.01.2013 22:33
Behörde:

Re: Business Projects Köln

Beitrag von Der_Lipper » 15.02.2019 08:38

Insiderwissen! Ich kann die Verfahrenweise bestätigen

Telefox
Beiträge: 6
Registriert: 06.10.2018 00:26
Behörde: DTAG

Re: Business Projects Köln

Beitrag von Telefox » 18.02.2019 22:12

Hallo!

Für Beamte, die wie ich in der Nähe von Köln (ca. 35 KM) wohnen, ist dieser Standort kein Schreckgespenst.
Aber wer garantiert einem, dass ein bestimmter Standort als "Beamtenghetto" bleibt? Antwort: KEINER!
Und warum nicht? Weil es Sinn und Zweck ist, die Beamten immer wieder neu zu versetzen und so auf lange Sicht in die Frühpension zu treiben!

Und das trifft auch auf den Standort in Köln zu. Da bei dem Standort in der "Scheidtweiler Str." Ende November 2019 der Mietvertrag mit der ERGO-Versicherung ausläuft und nicht mehr verlängert wird, werden alle die derzeit dort tätig sind an einen neuen Standort verfrachtet. Im Gespräch ist hier übrigens Wuppertal.

Lieschenmüller
Beiträge: 38
Registriert: 24.05.2018 21:37
Behörde:

Re: Business Projects Köln

Beitrag von Lieschenmüller » 18.02.2019 23:03

Danke! Das ahnten viele...

Meeri
Beiträge: 12
Registriert: 27.10.2018 10:26
Behörde: DTAG
Geschlecht:

Re: Business Projects Köln

Beitrag von Meeri » 19.02.2019 09:19

Hallo Telefox,

weisst du zufällig oder hast du Gerüchte gehört, was mit denen ist, die noch nicht in der Scheidtweilerstr. Köln eingesetzt sind? Bei mir hieß es, dass ich zum 01.04. bzw. 01.05. dort anfangen soll. Mir würde auch helfen, wenn ich Kontaktdaten bekäme, wo ich mich erkundigen könnte. Meine letzte Anfrage bei meinem "Arbeitsvermittler" war nicht von Erfolg gekrönt.

Jackson
Beiträge: 15
Registriert: 16.02.2019 09:40
Behörde: Telekom

Re: Business Projects Köln

Beitrag von Jackson » 19.02.2019 10:25

Hallo,
ich habe die Befürchtung, dass nach der "Rückkehr" in das aktive Beamtenleben, der Standort in Köln kurzfristig für mich ein Thema sein kann. Mit einer Entfernung von ca. 400 km ist das aber fast unmöglich. Es sei denn, man wird zum Wochenend-Heimkehrer und sieht die Familie in der Woche nicht mehr. Nach der Rückkehr ist vor der Zuweisung und es geht wieder von vorne los.

Wer hier im Forum ist tatsächlich in Köln eingesetzt und welche genauen Tätigkeiten werden durch durchgeführt ?

@ Telefox
Bist Du bei dieser Stelle oder kennst Du nur den Standort von außen - woher hast Du die Kenntnisse vom Laufzeit des Mietvertrages und dem Gerücht, dass Wuppertal ein möglicher neuen Standort ist ?

Meeri
Beiträge: 12
Registriert: 27.10.2018 10:26
Behörde: DTAG
Geschlecht:

Re: Business Projects Köln

Beitrag von Meeri » 19.02.2019 15:30

Hallo,

ich habe mich nochmal mit Vivento (Scheidtweilerstr. Köln) in Verbindung gesetzt. Die Kollegen wollten oder konnten mir jedoch keine Auskunft geben, was den Standort betrifft.

Daraufhin habe ich mich mit dem Betriebsrat in Verbindung gesetzt. Von dort wurde mir die Schließung des Standortes zu Ende des Jahres bestätigt. Der/die neuen Standorte stehen aber wohl noch nicht fest.

Sollte ich neue Info's erhalten gebe ich diese an euch weiter.

Jackson
Beiträge: 15
Registriert: 16.02.2019 09:40
Behörde: Telekom

Re: Business Projects Köln

Beitrag von Jackson » 19.02.2019 15:55

Hallo Meeri,
es wäre toll, wenn Du uns hier über neue Informationen von diesem Standort in Köln auf dem Laufenden halten kannst.

Wie bist Du über den Beginn der Tätigkeit zum 01.04. bzw. 01.05.19 informiert worden - rechtlich gesehen kann es doch keine Zuweisung gewesen sein - oder ? Und wenn Du dort bei der Vivento zu einem bestimmten Termin anfangen sollst, hast Du doch mit Sicherheit die genaue Nennung des Arbeitsplatzes (z. B. Backoffice bla bla bla) mit der ausführlichen Arbeitsplatzbeschreibung genannt bekommen. Alleine nur um zu prüfen, ob der angebotene Arbeitsplatz tatsächlich amtsangemessen ist.
Jedenfalls kenne ich diese Vorgehensweise bei Zuweisungen zur VCS. In der Anhörung und in dem Verwaltungsakt wird alles aufgeführt ist, unabhängig davon, ob hinter den fragwürdigen Bezeichnungen tatsächlich die amtsangemessenen Tätigkeiten dahinterstecken.

Werbung