Versetzung nach Köln zum 02/2019

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

hoern66
Beiträge: 26
Registriert: 30.09.2013 15:56
Behörde:

Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von hoern66 » 20.11.2018 15:43

Hallo,

ich bin Beamter A9 und nach einem Unfall im Juni 2016 war ich ein Jahr krankgeschrieben...danach sollte ich ins Callcenter kommen, dem widersprach ich mittels eines Attests vom Psychiater. Nachdem der BAD dies bestätigte, war bis heute Ruhe. Nun erhielt ich eine Anhörung zur geplanten Versetzung zum Telekom Placement Services ...Dienstort Köln.

Ich werde widersprechen mit Verweiß auf mein BAD-Gutachten (ist nur ein Jahr alt), daß das Pendeln nur bis 30min (einfach) erlaubt und dauerhaft keine Umzugsfähigkeit bestätigt. Wird das reichen um die Versetzung zu umgehen? Werden die einen neuen BAD-Termin machen oder die Dienstunfähigkeit vorschlagen...oder kämpft die Telekom notfalls vor Gericht um mich nach Köln zu buchsieren? Muß ich also einen Anwalt konsultieren (kennt in diesem Fall jemand einen guten Anwalt im Raum Heidelberg/Mannheim)? Gibt es hier Erfahrungen?


Vorab schon mal Vielen Dank für eure Antworten.

Lieschenmüller
Beiträge: 39
Registriert: 24.05.2018 21:37
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Lieschenmüller » 20.11.2018 19:44

Guten Abend,
ich denke das ist von Fall zu Fall unterschiedlich, schätze aber es wird ein neuer Termin beim Amtsarzt vorgegeben.
Bei mir lagen zwischen der ersten Untersuchung beim BAD und dem Amtsarzt ungefähr 9 Monate.

Der Widerspruch wird die Versetzung aber zumindest hinauszögern...ich habe eine Gegenfrage: steht der genaue Dienstort in Ihrem Schreiben?
MfG

hoern66
Beiträge: 26
Registriert: 30.09.2013 15:56
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von hoern66 » 20.11.2018 20:09

Hallo Lieschenmüller,
in der Anhörung steht sowohl die beabsichtigte Versetzung zum Placement Services, als auch ein damit gleichzeitig übertragener Personalposten als Supporter Projektmanagement mit Dienstort Köln...war das bei Dir auch so (mich interessiert jeder ähnliche Fall)?
Viele Grüße.

Lieschenmüller
Beiträge: 39
Registriert: 24.05.2018 21:37
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Lieschenmüller » 20.11.2018 20:24

Schreibe Dir Pn

AndyO
Beiträge: 416
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von AndyO » 21.11.2018 08:26

"Kirchturmatteste" ergeben zu 98% am Ende eine DDU. Halt uns dann mal auf dem Laufenden, wie dir das Scheibchenweise verkauft wird.

Lieschenmüller
Beiträge: 39
Registriert: 24.05.2018 21:37
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Lieschenmüller » 21.11.2018 08:56

Pn war offensichtlich nicht möglich

hoern66
Beiträge: 26
Registriert: 30.09.2013 15:56
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von hoern66 » 21.11.2018 12:46

Hallo nochmal,
hat hier ansonsten echt keiner in der Richtung Tipps/Erfahrung oder eine vergleichbare Situation um sich auszutauschen!?

AndyO; mach ich...isses bei Dir ähnlich?

Lieschenmüller: Ich hab ein ON gesendet, auf die du vielleicht antworten kannst...

hoern66
Beiträge: 26
Registriert: 30.09.2013 15:56
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von hoern66 » 21.11.2018 12:47

Lieschenmüller: PN...nicht ON!

Lieschenmüller
Beiträge: 39
Registriert: 24.05.2018 21:37
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Lieschenmüller » 10.12.2018 22:46

Ich denke öffentlich wird kein betroffener mehr antwtorten

andromeda
Beiträge: 17
Registriert: 18.01.2012 19:39
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von andromeda » 27.01.2019 12:01

ich hole hiermit den Thread wieder hoch: das Thema wird ja in einem neueren Thread wieder diskutiert. @hoern66: gibt es was Neues zu berichten?

Meeri
Beiträge: 12
Registriert: 27.10.2018 10:26
Behörde: DTAG
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Meeri » 27.01.2019 15:04

ich hatte im Dezember meine Anhörung zur Versetzung zum TPS nach Köln. Der Einsatz sollte ab 01.02.19 erfolgen. Da ich in Köln wohne habe ich lediglich im Rahmen der Anhörung nachgefragt, ob ich amtsangemessen eingesetzt werde. Mitte 01/19 rief ich den zuständigen Bearbeiter in Leipzig an, weil ich wissen wollte bei wem ich mich um wieviel Uhr melden soll. Der war verwundert und meinte vor 04/19 bzw. 05/19 würde das eh nichts, das Ganze müsse ja noch durch den Personalrat. Interessanterweise meinte mein Ansprechpartner bei Vivento es wäre schon ein Einsatz in Planung. Also was neues hab ich eigentlich also auch nicht. Ich hoffe die Infos helfen trotzdem dem einen oder anderen.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3113
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Torquemada » 27.01.2019 15:07

Meeri hat geschrieben:
27.01.2019 15:04
Da ich in Köln wohne ...
Offenbar hat man da keine Eile....Ein Schelm der Böses dabei denkt.

Telemichi
Beiträge: 17
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Telemichi » 27.01.2019 15:24

Betriebsrat hat aber im Falle einer Versetzung kein Mitbestimmungsrecht, auch wenn der BR nicht zustimmt ist eine Versetzung zu vollziehen.

Telemichi
Beiträge: 17
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von Telemichi » 27.01.2019 15:28

Hatte schon jemand die Qual der Wahl zwischen dem Vorruhestand und der Versetzung nach Köln? Wie habt ihr euch entschieden?

dibedupp
Beiträge: 1944
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Versetzung nach Köln zum 02/2019

Beitrag von dibedupp » 27.01.2019 15:36

Telemichi hat geschrieben:
27.01.2019 15:24
Betriebsrat hat aber im Falle einer Versetzung kein Mitbestimmungsrecht, auch wenn der BR nicht zustimmt ist eine Versetzung zu vollziehen.
Wie kommst du denn auf das schmale Brett?

Werbung