Postarzt Angaben im Auftrag

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Postlerin
Beiträge: 81
Registriert: 13.12.2015 17:40
Behörde:

Re: Postarzt Angaben im Auftrag

Beitrag von Postlerin » 16.11.2018 17:11

Siggi09 hat geschrieben:
16.11.2018 14:52
Antworte doch, dass es unmöglich ist den Arzt aufzusuchen, er aber gerne zum Hausbesuch kommen kann.
[/quote]

Bei mir gibt es eine strikte Trennung zwischen Privat- und Dienst.

Postlerin
Beiträge: 81
Registriert: 13.12.2015 17:40
Behörde:

Re: Postarzt Angaben im Auftrag

Beitrag von Postlerin » 17.11.2018 02:06

bahnbiajotta hat geschrieben:
14.11.2018 22:11
Torquemada hat geschrieben:
14.11.2018 21:09
bahnbiajotta hat geschrieben:
14.11.2018 21:04
In der Regel wird daher ein Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz gemäß § 123 Abs. 1 der Verwaltungsgerichtsordnung erforderlich sein.
Den kann man übrigens auch als normaler Bürger beim zuständigen Verwaltungsgericht stellen.
Ja, habe ich auch schon gemacht.
Was kostet der Spass?

Salvator
Beiträge: 17
Registriert: 21.04.2011 13:56
Behörde:

Re: Postarzt Angaben im Auftrag

Beitrag von Salvator » 19.11.2018 00:15

Was kostet der Spass?
Ich habe mal beispielhaft die Infoseite der Rechtsantragsstelle des Verwaltungsgerichts Köln verlinkt.
http://www.vg-koeln.nrw.de/aufgaben/rec ... /index.php
Hier heisst es: "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können Auskunft erteilen über die Höhe der Gerichtskosten..."
Salve!

bahnbiajotta
Beiträge: 133
Registriert: 10.05.2012 17:35
Behörde:

Re: Postarzt Angaben im Auftrag

Beitrag von bahnbiajotta » 19.11.2018 12:42

Als Gegenstandswert wurden bei mir 1.000€ genommen.

Wenn du gewinnst muss das die Behörde tragen.

Werbung