Dienstunfähig Pension

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 332
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von zeerookah » 25.04.2019 16:31

Im Zweifel Geld investieren und mich von Fachleuten von der https://www.prot-in.de beraten lassen.
Einfach Mitglied werden. Ist gut angelegtes Geld. Haben mir bei meiner Berechnung damals alles auf den Euro genau vorher gesagt.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 332
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von zeerookah » 25.04.2019 22:53


derpostler
Beiträge: 26
Registriert: 19.12.2018 07:05
Behörde:
Geschlecht:

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von derpostler » 28.04.2019 11:59

Moin

Hab mal gerade ne Frage in der Richtung.

Die Beamtenpension wird ja versteuert. Und es gibt einen Versorgungsfreibetrag sowie einen zuschlag darauf. Diese richten sich in ihrer Höhe nach dem Jahr des <Eintritts in den Ruhestand< und laufen bis 2040 vollständig aus.

Die in der Tabelle https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__19.html genannten beträge (und Zuschläge)...das sind doch Jahressummen?...oder ? Es steht nicht dabei ob es Jahres oder Monatsbeträge sind.....bin da grad etwas verwirrt.

Denn die NETTOpension kann man sich ja hier : http://rechner24.info/lohnsteuer/rechner/5/ ganz gut ausrechnen .
...wenn man weiss ob es jahres oder monatssummen sind...

Vielleicht kann mir da einer weiterhelfen bzw meine vermutung bestätigen oder korrigieren ?

Danke schonmal

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 332
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von zeerookah » 28.04.2019 13:01

Wäre schön wenn es monatlich wäre. Bräuchten wir ja keine Steuern mehr zu bezahlen.
https://www.parmentier.de/steuer/index. ... echnerjava
nimm den zum berechnen, ist genauer.

derpostler
Beiträge: 26
Registriert: 19.12.2018 07:05
Behörde:
Geschlecht:

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von derpostler » 29.04.2019 16:48

bekomme leider nur diese Fehlermeldung

Diese Website kann keine sichere Verbindung bereitstellen www.parmentier.de hat eine ungültige Antwort gesendet.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 332
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von zeerookah » 29.04.2019 17:58

http://www.parmentier.de/steuer/index.php?site=lohnsteuerrechnerjava
dann versuch dies zu kopieren und händisch einfügen :arrow:

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3281
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von Torquemada » 29.04.2019 20:54

EventLonger hat geschrieben:
29.04.2019 19:44
Dieser Rechner ist perfekt...
Das wissen wir hier seit Jahren und deshalb ist das die Empfehlung.

derpostler
Beiträge: 26
Registriert: 19.12.2018 07:05
Behörde:
Geschlecht:

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von derpostler » 30.04.2019 08:27

Hab’s probiert....nun geht der link.
Haben auch mal mit dem link von mir mit dem Rechner 24... verglichen : beide gut. Kommt das selbe raus.

Ich hab auch mal durchgerechnet auf Basis eines ledigen A8 wenn er nächstes Jahr geht.....oder in 5 Jahren...oder erst am schluss wenn es keinen Freibetrag mehr gibt.

Also die NETTO Unterschiede sind kleiner als ich dachte.

In 5 Jahren hat er grad mal ca 10 Euro netto weniger....am Schluss wenn es nix mehr gibt sind es ca30 Euro weniger.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 332
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von zeerookah » 30.04.2019 09:25

Der Freibetrag wird festgeschrieben. Wenn du also 2019 in den Ruhestand gehst, behältst du den Freibetrag von 1716€ jährlich bis ans Ende deiner Tage. Sprich diesen Freibetrag von 1716€ hast du auch noch im Jahr 2035 (wenn du dann noch lebst) :idea:
Sind wohl so 100€ netto im Jahr. Wer es besser weiß möge mich korrigieren. Also mit dem Partner zwei mal im Jahr Essen gehen. Am 'besten' am Anfang und am Jahresende. Dann jedesmal anstossen und sagen das hat uns der "Verein" bezahlt :D

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 332
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von zeerookah » 30.04.2019 09:33

Im mittleren Dienst sind 800-900€ Unterschied Quatsch. Wenn du alles zusammenrechnest kommst du im besten Fall auf 500€ netto weniger. Also zwischen 75 - maximal 80% vom letzten Netto bei normalen Lebensverhältnissen. Das hast du aber immer auch wenn du bis 66 durcharbeitest.
Ist halt immer die Frage was einen die gewonnene Lebensqualität wert ist. Und wer noch eine Nebentätigkeit für 500€ hat sagt "Im Himmel ist Jahrmarkt" :D
Zuletzt geändert von zeerookah am 30.04.2019 09:37, insgesamt 1-mal geändert.

Elfiolil
Beiträge: 13
Registriert: 26.10.2015 18:47
Behörde:

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von Elfiolil » 30.04.2019 09:37

Bleiben bei der DDU Berechnung die Familienzuschläge eigentlich bis zum Eintritt in die reguläre Pension berücksichtigt?

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 332
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von zeerookah » 30.04.2019 09:45

Die Familienzuschläge werden so lange berücksichtigt wie sie dir zu stehen. Was heißt reguläre Pension? Du bist im Ruhestand bis ans Ende deiner Tage. Ab einer gewissen Altersgrenze wird man dich auch nicht mehr reaktivieren wollen.
Wer einmal weg war der will auch nicht wieder zurück. Ich kenne niemand der nach 2 Jahren am Tor gerüttelt hat und rief "Laßt mich hier wieder rein"

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 332
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von zeerookah » 30.04.2019 10:24

ES will doch aber gar keiner Reaktiviert werden :D
Und Kraft ihrer Befugnisse entscheidet die Telepost ganz allein was passiert oder nicht. Erst wenn der betroffene Beamte die Hand hebt und ruft ich will aber gerne von Flensburg nach Bremen zum 'Dienst' fahren, geht das Theater los. Ansonsten gilt "Still ruht der See". Wo kein Kläger da ist auch kein Richter :mrgreen:

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 332
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von zeerookah » 30.04.2019 10:36

EventLonger hat geschrieben:
30.04.2019 10:13
Wenn einer aktiv bleiben will und gerne arbeitet, verzichtet dieser doch nicht
auf 500 €.
Vor allen Dingen wird die Telekom immer so schlecht dargestellt. Es gibt viele Tausend Mitarbeiter die
gerne Ihren Job machen und die mit Sicherheit bis 65/67 arbeiten wollen und nicht auf 500 € verzichten.
Das mit dem gerne arbeiten mag durchaus sein (ich kenne keinen bei der Telepost) aber dann sorgen die Vorgesetzten schon dafür das ihm die Sache nicht mehr gefällt. Wer mag schon mit 50 Jahren im Großraumbüro/Callcenter in einen 24/7 Schichtdienst ohne eigenen Schreibtisch auf 2 Quadratmetern arbeiten. Und zum Austreten muß man wie in der Schule fragen ob man darf. Wer das toll findet soll es machen. Dann lieber einen 12 Std. Nebenjob der einen gefällt :mrgreen:

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 332
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Dienstunfähig Pension

Beitrag von zeerookah » 30.04.2019 10:41

Wer reaktiviert wird sitzt bestimmt nicht zu Hause. Das nächste Callcenter (200km weg) wartet schon. Und dann 24/7 :arrow:

Werbung