Abordnung zum Hauptzollamt

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

MissT
Beiträge: 82
Registriert: 13.09.2012 22:23
Behörde:

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von MissT » 21.12.2018 20:00

Telekom-Beamter hat geschrieben:
21.12.2018 18:21
ich bin auch Telekombeamter, seit mehreren Jahren zum Zoll abgeordnet.
Uns wurde gesagt, 'dauerhafte' Abordnung wäre nicht möglich, nur maximal 6 Monate (Probezeit) und danach MUSS man sich versetzen lassen (mit Rückernennung auf A8) oder wieder zurück zur Telekom. Abordnungen würden keine mehr verlängert werden.

Siggi09
Beiträge: 358
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 21.12.2018 22:38

Telekom-Beamter hat geschrieben:
21.12.2018 18:21
Wer sich noch an die Zeiten in den 70 und 80 er Jahren bei der Telekom erinnert, ...
... ist inzwischen im Ruhestand, Vorruhestand, in Altersteilzeit oder DDU. Oder steht kurz davor ... ;)

Sag' mal, bist Du Zoll-Markenbotschafter von TPS? Liest sich so ... 8-)

Siggi09
Beiträge: 358
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 21.12.2018 22:44

MissT hat geschrieben:
21.12.2018 20:00
Uns wurde gesagt, 'dauerhafte' Abordnung wäre nicht möglich, nur maximal 6 Monate (Probezeit) und danach MUSS man sich versetzen lassen (mit Rückernennung auf A8) oder wieder zurück zur Telekom. Abordnungen würden keine mehr verlängert werden.
Soweit ich weiß dient die Abordnung der dauerhaften Versetzung. Will man nach 6 Monaten nicht, wird man andere Wege suchen den Beamten los zu werden. Für eine Verlängerung wird man gute Gründe haben müssen. Unmöglich ist es sicher nicht, aber es ist eben für alle Seiten freiwillig und wenn eine Seite nicht will, muss sie nicht.

Wenn man aktuell nicht in der Luft hängt und mit dem Zoll liebäugelt, wäre eine Frage, ob man nach den 6 Monaten überhaupt an seine alte Wirkungsstätte zurück darf, oder ob man dann in ein Auffanglager gesteckt wird.

Siggi09
Beiträge: 358
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 22.12.2018 11:02

Telekom-Beamter hat geschrieben:
22.12.2018 10:31
übernimmt doch einfach selbst die Verantwortung für Eure Zukunft, entscheidet, ob ihr weiter immer wieder Umorganisationen erleben und erleiden müsst mit Standortunsichertheiten. Und überlegt, ob ihr mit 55 in den Ruhestand gehen wollt. Oder zum Zoll wechseln.
Dem Vernehmen nach ist es beim Zoll längst nicht mehr so beschaulich und vor "Umorganisiationen" ist man dort auch nicht sicher. Kollegen, die zum BAMF gewechselt sind, waren schneller an einem neuen Standort als der alte Telekom Standort geschlossen wurde. Es ist einfach nicht richtig, dass es bei den Behörden heutzutage so viel besser ist. Das mag regional unterschiedlich sein und hängt sicher auch von den Menschen vor Ort ab, aber so generell ist es eben nicht richtig!

Ansonsten kann man auch bei der Telekom versuchen in den Ruhestand mit Altersteilzeit, mit 63, 65 oder 67 zu gehen. Die 55er Regelung ist nicht die einzige Option.

Siggi09
Beiträge: 358
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 22.12.2018 11:08

Telekom-Beamter hat geschrieben:
22.12.2018 10:38
Homeoffice ein Fremdwort? Stimmt einfach nicht, viele Zollkollegen arbeiten tageweise von zu Hause, erkundigt Euch doch einfach direkt bei ehemaligen Kollegen, die zum Zoll gewechselt sind, viele sind in den Bereich KFZ Steuer und Vollstreckung gewechselt
Es gibt offenbar eine Dienstvereinbarung zur mobilen Arbeit:

https://www.zoll.de/DE/Der-Zoll/Beruf-u ... _node.html

Ist bei der Telekom allerdings auch immer öfter möglich (Arbeitszeit 4.0).

Siggi09
Beiträge: 358
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 22.12.2018 12:30

Telekom-Beamter hat geschrieben:
22.12.2018 11:41
auch hier findet man viele Infos zum Zoll https://www.bdz.eu/
Da steckt man also weiterhin in einer Sackgasse:

https://www.bdz.eu/medien/nachrichten/d ... erden.html

Bruddler
Beiträge: 290
Registriert: 26.09.2010 18:15
Behörde:

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Bruddler » 22.12.2018 15:08

Siggi09 hat geschrieben:
22.12.2018 12:30
Telekom-Beamter hat geschrieben:
22.12.2018 11:41
auch hier findet man viele Infos zum Zoll https://www.bdz.eu/
Da steckt man also weiterhin in einer Sackgasse:
https://www.bdz.eu/medien/nachrichten/d ... erden.html
Die Ausbringung höherwertiger Dienstposten sowie ...
... ist bei den Zollfahndungsämtern und den Hauptzollämtern verortet.
... Stellen für die Zollverwaltung kegelgerecht zur Verfügung ...
Eine seltsame bzw. etwas antiquierte Sprache beim Zoll.
Abgesehen davon sieht man, dass auch der Zoll Personalkosten sparen möchte.
Nicht umsonst ist ein Wechsel vom T-Geschäft zum Zoll für manche nur möglich, wenn sie sich auch noch zurückstufen lassen.

Siggi09
Beiträge: 358
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 22.12.2018 16:01

Bruddler hat geschrieben:
22.12.2018 15:08
Abgesehen davon sieht man, dass auch der Zoll Personalkosten sparen möchte.
Nicht umsonst ist ein Wechsel vom T-Geschäft zum Zoll für manche nur möglich, wenn sie sich auch noch zurückstufen lassen.
Muss ja jeder selbst wissen, aber ich finde es inakzeptabel:
- Rückstufung (wenn auch nicht mit Gehaltseinbußen verbunden) = Karriereende
- 41h/Woche statt 34 oder 36h/Woche
- Keine Möglichkeit des Vorruhestandes mit 55
- Oft völlig fachfremde Tätigkeit (als Techniker bei Telekom)

Man muss schon sehr verzweifelt sein sich das anzutun.

Bruddler
Beiträge: 290
Registriert: 26.09.2010 18:15
Behörde:

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Bruddler » 22.12.2018 17:10

Hallo TelekomManne und Sigi09,

ja das Finanzamt kann auch so schreiben, dass man zuerst fast googeln muss.
Mir hat es vor kurzem geschrieben: "Ihr Einspruch ist beim Finanzamt ... eingegangen. Diesem Einspruch wird entsprochen."

Und einen Wechsel zum Zoll kann ich mir unter diesen Rahmenbedingunen auch nicht vorstellen.
Davon abgesehen war ich bereits vor ca. 15 Jahren mit 40 für den Zoll zu alt.
Da hat der Zoll schon mal eine Suche beim T-Geschäft gestartet - Bedingung: unter 40.
Und jetzt mit 40+15+x ist das Alter anscheinend egal. :roll:

Siggi09
Beiträge: 358
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 22.12.2018 17:18

Bruddler hat geschrieben:
22.12.2018 17:10
Und jetzt mit 40+15+x ist das Alter anscheinend egal. :roll:
Wenn der Fachkräftemangel dazu führt, dass der Zoll händeringend Personal braucht, die Telekom ihre Beamten los werden will, dann muss man eben die Marktgesetze akzeptieren und Angebote machen, die man nicht ablehnen kann ...

Aber das erlauben ja die Beamtengesetze nicht. Die (freiwillige!) Rückstufung dagegen schon ... :(

Manitu
Beiträge: 36
Registriert: 04.02.2017 20:35
Behörde:

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Manitu » 22.12.2018 19:58

Ich wurde 2014 zum Zoll abgeordnet, zog aber nach 2 Monaten schon die Reißleine. Und ich war nicht der Einzige. Von 6 Neuankömmlingen (von Telekom, Bahn und Bundeswehr) - die mit mir dort angefangen haben - haben sich 5 innerhalb kürzester Zeit wieder verabschiedet.
Dort herrschte ein rauher Ton, vor allem uns "Neuen" gegenüber. Ein schönes Beispiel: Nach zwei Wochen kam einer von uns nach einem Toilettenbesuch wieder zurück ins Büro und wurde von der Gruppenleiterin sofort vor allen anderen Kollegen sehr laut angeschnautzt:" Wenn Du keine Lust hast hier zu arbeiten, dann mach dass Du wieder zurück zur Telekom gehst."
Allerdings war nicht jeder so, es gab auch dort einige echte Zoll-Kollegen, die sehr freundlich waren.
Also dass wir beim Zoll herzlich empfangen wurden und dort willkommen waren, davon haben wir leider gar nichts gemerkt!

Siggi09
Beiträge: 358
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 23.12.2018 09:26

Manitu hat geschrieben:
22.12.2018 19:58
... sehr laut angeschnautzt:" Wenn Du keine Lust hast hier zu arbeiten, dann mach dass Du wieder zurück zur Telekom gehst."
... Also dass wir beim Zoll herzlich empfangen wurden und dort willkommen waren, davon haben wir leider gar nichts gemerkt!
Dann braucht der Zoll auch keine Unterstützung.
Was ist denn aus dem 6. geworden?

Benutzeravatar
Bananen-Willi
Beiträge: 290
Registriert: 19.06.2014 10:10
Behörde:
Wohnort: Bayern

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Bananen-Willi » 23.12.2018 12:58

Manitu hat geschrieben:
22.12.2018 19:58
" Wenn Du keine Lust hast hier zu arbeiten, dann mach dass Du wieder zurück zur Telekom gehst."
Adäquate Antwort: "Und wenn du keine Lust hast, allgemeine Regeln der Mitarbeiterführung oder auch nur Höflichkeit anzuwenden, dann kletter wieder auf deinen Baum zurück, von dem du heruntergefallen zu sein scheinst..."

Manitu
Beiträge: 36
Registriert: 04.02.2017 20:35
Behörde:

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Manitu » 23.12.2018 15:00

Dann braucht der Zoll auch keine Unterstützung.
Was ist denn aus dem 6. geworden?
[/quote]

Es handelte sich um eine Person, die zu Hause noch Kinder im Schulalter hatte und unbedingt auf heimatnahe Arbeitsstelle angewiesen war. Ansonsten hätte die Person bei Telekom wohl täglich etwas weiter zu einer neuen Arbeitsstelle pedeln müssen.....
Wie schon einer schrieb: Am besten sollte man es wirklich selbst erst mal die 6 Monate durchziehen und selbst dabei seine Erfahrungen machen.
Wir hatten es damals - vor 4 Jahren - halt schlecht getroffen. Muss ja nicht überall so sein. Und es kann sich auch inzwischen so einiges geändert haben.
Eine Statistik würde mich auch interessieren.

Manitu
Beiträge: 36
Registriert: 04.02.2017 20:35
Behörde:

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Manitu » 23.12.2018 15:28

Noch eine Sache zu der 41 Stunden-Woche. Diese kann - wenn bestimmte Voraussetzungen vorliegen - auf 40 Stunden verkürzt werden. Es müsste dazu einfach ein formloser Antrag gestellt werden.

https://www.beamten-informationen.de/wo ... und_beamte

Werbung