Abordnung zum Hauptzollamt

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Sunshine51
Beiträge: 21
Registriert: 11.05.2018 15:04
Behörde: Deutsche Telekom Service GmbH

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Sunshine51 » 13.12.2018 16:43

Ich hab seit meinem Vorstellungsgespräch nichts mehr gehört. In Wirklichkeit ist der Job im Sachgebiet E Finanzkontrolle Schwarzarbeit was anderes gab es an meinem Wohnort nicht viel anspruchsvoller als im Web Ex gesagt wurde
Ich werde daher meine Bewerbung zurück ziehen und auf 2019 warten . Es kommen nächste Jahr noch weitere Angebote
Ich wünsche dir viel Erfolg und gratuliere dir das du den Job bekommen hast
In welchem Sachgebiet denn ?
Liebe Grüße

Siggi09
Beiträge: 353
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 13.12.2018 21:51

TelekomManne hat geschrieben:
13.12.2018 17:58
Welche Vorteile/Nachteile hat denn ein kompletter Wechsel von der Telekom zum Zoll - außer dass der Einsatz in Wohnortnähe ist ?
Die Nummer mit dem Vorruhestand ist perdu.

Lemmy
Beiträge: 4
Registriert: 02.11.2018 20:51
Behörde:

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Lemmy » 13.12.2018 22:50

Hallo zusammen,

ich habe mich jetzt extra Mal angemeldet, weil sich bisher niemand so richtig zu euren Fragen und Nöten geäußert hat.

Zunächst zu meinem Werdegang:

Ich war aktiver Callcenter Agent bei der dtks GmbH (A9) und habe den Job eigentlich immer gerne gemacht!!!!

Wegen des immer stärker werdenden Verkaufsdruckes und dem Schichtdienst hatte ich mich im Frühjahr 2014 beim Zoll für die Kfz Steuer beworben.

Gefühlt habe ich "nie wieder" was von denen gehört...

Ende Juni 2014 habe ich unvermittelt bei der Arbeit einen Anruf von irgend wem von viventio (heute Telekom Placement Service) erhalten. Ich solle mich bis 14:00 Uhr entscheiden, ob ich zum Zoll in die Kfz-Steuer abgeordnet werden will.

Ich habe mich dafür entschieden.

Erste Erkenntnis: Man hört lange nichts, dann muss es gaaanz schnell gehen.

Fortan habe ich mit vielen anderen ex Telekom Mitarbeiter*innen, 50/50 mit Zöllner*innen, die Kfz Steuer Baustelle in Angriff genommen.

Zweite Erkenntnis: während der Abordnung 100 € monatlich mehr bekommen. Für 41 Wochenstunden. Ist schon ein Unterschied zu 38 Wochenstunden, den man erst mal verpacken muss... Hab ich auch nicht gedacht, ist aber so, je länger ich das mache.

Besonders am Anfang habe ich doch die enge Team Zusammengehörigkeit wie es sie bei der dtks gab, ein bisschen vermisst. Gerade mit den jungen Leuten hat es mich "jung" gehalten.

Zweite Erkenntnis: Der Zoll ist ein "Beamtenladen" Der Rang ist alles. Gehobener Dienst steht über mittlerem. In meinem Umfeld sind alle ehr "alt". Also so alt wie ich (49) oder älter.

Zum 01.04.2015 musste es ganz schnell gehen. Wir sollten übernommen werden.

Allerdings hat mich der Zoll ohne wenn und aber mit A9 übernommen. Heute scheint das anders zu sein.

Mein Resümee:
Ich habe bei der Telekom seit Jahrzehnten keine Arbeitswoche von Montag bis Freitag gehabt.

Ich habe bei der Telekom noch nie so viel Geld verdient, wie beim Zoll.

Ich habe noch nie so viele Regelwochenstunden gehabt wie beim Zoll.

Ich habe noch nie so einfach Urlaub, Gleitzeittage usw. auch kurzfristig, bekommen.

Alles in allem, kann ich es euch empfehlen zu wechseln. Wer meint, es gibt hier nichts zu tun, liegt aber leider falsch.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 194
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von zeerookah » 14.12.2018 10:38

TelekomManne hat geschrieben:
14.12.2018 10:23
Hi Siggi,
was meinst Du mit deinem Hinweis, dass "die Nummer mit dem Vorruhestand perdu ist" ?
umgangssprachlich: nicht mehr da, verloren, weg, futsch

Siggi09
Beiträge: 353
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 14.12.2018 14:37

TelekomManne hat geschrieben:
14.12.2018 10:37
Wenn ein Einsatz in Wohnortnähe erhalten bleibt und die Mehrarbeit vom Zoll finanziell ausgeglichen wird, dann ist es ein Wechsel doch eine Überlegung wert. Wer aber z. B. auf den ER spekuliert, muss sich einen Wechsel zum Zoll sehr gut überlegen. Hier wird jeder seine individuelle Situation selber einschätzen müssen und dann eine Entscheidung treffen. Wenn eine Abordnung (z. B. von 6 oder 12 Monaten) mit dem Ziel der Versetzung zur anderen Behörde möglich ist, würde ich es direkt machen.
Dann mach' das doch ...

Siggi09
Beiträge: 353
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 15.12.2018 19:43

TelekomManne hat geschrieben:
14.12.2018 15:42
Daher verstehe ich jetzt nicht Dein Hinweis, dass ich es machen soll. Was und wie soll ich machen, wenn ich noch nicht einmal eine Antwort auf meine Bewerbung bekomme, geschweige denn ein Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.
Fakt ist doch, dass Du Dich entschieden hast. Dann mach es doch, wenn man Dich nimmt (hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen).

Siggi09
Beiträge: 353
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 16.12.2018 08:16

TelekomManne hat geschrieben:
15.12.2018 19:58
Ich weiß jetzt auch nicht, was ich davon halten soll. Da heißt es eben nur warten und Tee trinken :oops:
Da wir Dir hier aber niemand helfen können, außer vielleicht beim Tee kochen ...

Siggi09
Beiträge: 353
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 16.12.2018 16:00

TelekomManne hat geschrieben:
16.12.2018 13:17
Schau Dir doch bitte mal den Beitrag von Lemmy vom 13.12.18, 22:50 Uhr an. Das meinte ich mit Erfahrungen und mit der Nennung von Vor- und Nachteilen. Ich finde es aber schon sehr merkwürdig, dass Du dich offensichtlich persönlich angegriffen fühlt und eher genervt auf Anfragen reagierst. Das Gefühl habe ich jedenfalls.
Da das mit den Vor- und Nachteilen längst geklärt war, wirkte Dein Beitrag eher wie ein Plädoyer für den Zoll obwohl die Vorteile wohl bei den wenigsten überwiegen dürften. Da das aber jeder für sich abwägen muss, fand ich das Plädoyer unnötig. Ich dachte schon kurz daran, dass Du vielleicht jemand von TPS bist, der hier Werbung für den Zoll machen soll ...

David688
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2017 17:01
Behörde: Telekom

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von David688 » 17.12.2018 09:09

Hallo Sunshine,

Ich bin im Suchbereiche G der Vollstreckung genommen worden.
Allerdings bin ich mir sehr unsicher ob ich dauerhaft zum Zoll möchte denn die 41 Stunden Woche plus täglich 1,5 Stunden Fahrzeit hin und zurück ist ein sehr langer Arbeitstag. Dich wenn ich nicht zum Zoll gehe werde ich wohl auch nach Köln geschickt, habe da dann eine 34 Stunden Woche, allerdings ist dann ein Umzug nötig.
Es ist wirklich sehr schwierig das Richtige zu tun.

David688
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2017 17:01
Behörde: Telekom

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von David688 » 17.12.2018 13:09

Hallo Telekom Manne,

Ich habe bereits eine Zusage und weich zusätzlich noch bei einem anderen Zollamt beworben. Denkst du es ist möglich noch abzusagen, von der Telekom wird alles dokumentiert und vielleicht könnte das Probleme machen? Allerdings ist es sicherlich auch nicht besser die Abordnung abzubrechen.. und dann auch begründen zu müssen.

MissT
Beiträge: 82
Registriert: 13.09.2012 22:23
Behörde:

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von MissT » 17.12.2018 21:04

David688 hat geschrieben:
17.12.2018 13:09
Hallo Telekom Manne,

Ich habe bereits eine Zusage
Wann solls denn losgehen? Oder wie funktioniert so eine Zusage? Musst du da jetzt auch nochmal dein OK dazu geben?

David688
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2017 17:01
Behörde: Telekom

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von David688 » 18.12.2018 09:48

Ich muss noch die Einwilligung unterschreiben und losgehen soll es im Januar.

David688
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2017 17:01
Behörde: Telekom

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von David688 » 18.12.2018 16:04

Es wurde beim Vorstellungsgespräch gefragt und ich habe offen gesagt dass ich mich ebenso bei einem anderen Zollamt beworben habe. Siehst du das als Problem? Ich denke dass das nicht ungewöhnlich ist.

Kennt ihr jemand der auch genommen wurde bzw. Erfahrung mit einer Abordnung beim Zoll hat? Ich war noch nicht abgeordnet und weiß nicht ob es einem nachteilig angemerkt wird wenn man abbrechen möchte, falls es einfach nicht passt. Eigentlich spricht nichts dagegen es einfach offen anzugehen.. oder wie seht ihr das?

Siggi09
Beiträge: 353
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Siggi09 » 18.12.2018 16:55

David688 hat geschrieben:
18.12.2018 16:04
Eigentlich spricht nichts dagegen es einfach offen anzugehen.. oder wie seht ihr das?
Ich bin zwar nicht in der Situation, aber sofern es eine Abordnung ist, ist es ein Versuch - für alle Seiten freiwillig. Erst im Anschluß an die Abordnung kommt eine dauerhafte Versetzung in Frage. Und auch die ist für alle Seiten freiwillig. Insofern würde ich mich nicht selbst unter Druck setzen und zu etwas zustimmen, was ich nicht will nur weil ein Makel haften bleiben könnte.

Ob man das überhaupt machen sollte hängt davon ab, aus welcher Situation man selbst kommt, ob man ggf. an seinen alten Platz zurückkehren kann und ob man wirklich die Möglichkeiten des Vorruhestandes in den Wind schreiben will/muss. Dem Vernehmen nach ist der Zoll keine "Kuschelbehörde" (mehr), wobei das regional unterschiedlich und von den einzelnen Menschen abhängen dürfte.

Sunshine51
Beiträge: 21
Registriert: 11.05.2018 15:04
Behörde: Deutsche Telekom Service GmbH

Re: Abordnung zum Hauptzollamt

Beitrag von Sunshine51 » 19.12.2018 14:09

Hallo David688
Herzlichen Glückwunsch!
Es freut mich für dich. Ich hatte mich sich für 2 Stellenangebot am gleichen Standort beworben. Bei uns in dem WebEx wurde auch gesagt das man sich auf mehrere Standorte bewerben kann.
Was mich nur so stört ist das mit der Rückstufung . Du bekommst zwar jeden Monat nach A9 das Gehalt gehst aber als A8 in Pension. Ich war eigentlich 2017 auf A9 befördert aber es wurde geklagt und seitdem liegt es auf Eis.
Ich bin auch hin und her gerissen da ich mit TPS telefoniert habe letzte Woche und es wurde mir gesagt das es 2019 weitere Stellenangebote kommen aber ich auch meinem A9 gerne hätte.
2022 werde ich 55 evtl geh ich dann auch mit der 55er Regelung wenn die verlängert wird. Es wird auf jeden Fall sehr anstrengend und nervig noch bis 2022 da auszuhalten. Oh ich hätte nie gedacht das ich mal so krank werde in dem Laden.
Mobbing , Schikane ohne Ende die wollen uns alle weg ekeln . Sowas nach 35 Jahre Zugehörigkeit ist unfassbar.
Ich habe Urlaub seit 15.12 muss diesen aber unterbrechen da ich am 25.12 verpflichtet bin von 8-16:01 arbeiten zu gehen danach setze ich mein Urlaub fort.
Ich habe null Kundenkontakt muss aber arbeiten. Das ist in meinen Augen Schikane. Ich bekomme auch nur 7,36 Stunden dazu sonst nix. Und das mit den Feiertagen geht 2019 weiter. 2 Pflicht Feiertage müssen geleistet werden und sowas stimmt der BR noch zu. Ich werde nun meine oberste Dienstbehörde informieren und das ist nicht die DTAG .
Allen wünsche ich schöne erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr

Werbung