Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

MissT
Beiträge: 78
Registriert: 13.09.2012 22:23
Behörde:

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von MissT » 05.06.2018 22:21

Nein, das große Schweigen. Liegt wohl vor allem daran, dass sich zum 1.6.18 die BR Struktur geändert hat. Von 5 Standort-BR auf einen zentralen.

MissT
Beiträge: 78
Registriert: 13.09.2012 22:23
Behörde:

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von MissT » 07.06.2018 07:01

Na, die werden/sollten vorab in Planungen eingebunden sein

MissT
Beiträge: 78
Registriert: 13.09.2012 22:23
Behörde:

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von MissT » 11.06.2018 21:38

Das ist nicht abhängig von Standorten der Betriebsräte. Aber da jetzt alles im Umbruch war, hat das Thema wohl 'geruht'

MissT
Beiträge: 78
Registriert: 13.09.2012 22:23
Behörde:

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von MissT » 26.06.2018 20:24

T-Worker hat geschrieben:
05.06.2018 13:27
Gibt es schon Infos, ob die VCS Standorte (Regensburg, Mannheim, Dortmund, Bremerhaven, Braunschweig) in 2019 unverändert bleiben?
Heute gab es die Info, dass die VCS komplett aufgelöst wird, d.h. in die DTS migriert wird. Geplant bis Ende erstes Halbjahr 2019, jedoch bis spätestens Ende 2019. Gestartet wird mit Regensburg bereits zum 1.11.2018, es folgen Bremerhaven, Braunschweig, Mannheim und Dortmund (in der Reihenfolge geplant)

MissT
Beiträge: 78
Registriert: 13.09.2012 22:23
Behörde:

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von MissT » 26.06.2018 21:45

Bundespostler99 hat geschrieben:
26.06.2018 20:51

Kennt einer die gesamten Standort der DTS´n ?

Vielen Dank
Nö, jedenfalls ich nicht, da gibts ja noch richtig richtig viele, schätze über 100, jetzt nach der Zusammenlegung DTKS und DTTS.

MissT
Beiträge: 78
Registriert: 13.09.2012 22:23
Behörde:

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von MissT » 26.06.2018 22:35

Naja, das Problem ist nur, dass DTS in der Regel Hotline Jobs mit entsprechendem Druck und Schichtplänen sind ....

MissT
Beiträge: 78
Registriert: 13.09.2012 22:23
Behörde:

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von MissT » 27.06.2018 08:23

Bundespostler99 hat geschrieben:
27.06.2018 08:12

Gibt oder gab es denn schon Betriebsversammlungen bei den VCS´n, dort müssten doch die Informationen über Schließungen und Wechselmöglichkeit bzw. neue Zuweisungen zur DTS bekannt sein.
Die 5 örtlichen Betriebsräte wurden ja zum 31.5. aufgelöst, es gibt jetzt nur noch einen zentralen BR in Bonn. Die gestrige Info über die Auflösung gab es nicht in einer BV sondern in einem "Informationscall" sprich über Telefonlautsprecher aus der Zentrale aus Bonn. Jetzt starten wohl Verhandlungen und dann wird es wohl auch mal irgendwann eine Veranstaltung geben....

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2993
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von Torquemada » 27.06.2018 08:28

Dann haben ja reativierte Beamte des B-Dienstes bessere Chancen, zumindest in eine normale Einheit der Telekom zugewiesen zu werden.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2993
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von Torquemada » 27.06.2018 08:57

Bist du im C-Dienst?

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2993
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von Torquemada » 27.06.2018 09:35

Für den C-Dienst gilt natürlich alles theoretisch auch so.

Stellen wir uns mal vor, in Stuttgart gibt es freiwerdene Stellen, die du besetzen kannst.....Dann wird die Telekom immer behaupten, dass es diese nicht gibt.

Siggi09
Beiträge: 274
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von Siggi09 » 27.06.2018 13:39

Bundespostler99 hat geschrieben:
27.06.2018 09:56
Zur Not muss man dann halt den zuständigen Betriebsrat vor Ort als Zeugen laden und dieser kann über mögliche frei Stellen dann etwas sagen. Ein weiteres Problem ist, dass es viele Betroffene gibt - die halten sich aber bedeckt. Anstatt miteinander sich auszutauschen, bleibt man lieber anonym - das ist übrigens auch zum Vorteil der Telekom bzw. aller Dienstherrn.
Ist die Frage ob man hier im Forum sanktionsfrei offene Stellen bekannt geben darf, die intern angeboten / ausgeschrieben werden.

Siggi09
Beiträge: 274
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von Siggi09 » 27.06.2018 20:40

Natürlich nicht, das wird ja auch gemacht über BR, ver.di, ProT-In, ... und da ist niemand anonym. Es ist aber eine Holschuld und keine Bringpflicht. Anonymität ist hier im Forum und darauf bezog sich meine Antwort. Ich verstehe daher Dein Problem nicht.

Siggi09
Beiträge: 274
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von Siggi09 » 27.06.2018 21:22

Bundespostler99 hat geschrieben:
27.06.2018 21:09
Du hast meiner Meinung nach damit gemeint, bzw. gefragt, ob es nicht Probleme gibt, wenn diese Stellenausschreibungen hier mitgeteilt werden. Darauf habe ich mit Nein geantwortet bzw. die Frage gestellt, nach welcher gesetzlichen oder sonstigen Vorgabe eine solche Veröffentlichung verboten sein soll - nichts anderes.
Nein, hast Du nicht. Du hast geschrieben:
Bundespostler99 hat geschrieben: Die offenen Stellen sollen ja nicht hier in einem Forum öffentlich ausgestellt werden - ...
Ich bin mir nicht im Klaren, ob eine solche Veröffentlichung unter das Dienstgeheimnis fällt. Schließlich sind es interne Vorgänge. Dass Du kein Verbot siehst heißt nicht, dass es keines gibt.

AndyO
Beiträge: 373
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von AndyO » 28.06.2018 06:33

Bundespostler99 hat geschrieben:
27.06.2018 23:05

Was soll daran auch ein Dienstgeheimnis sein...?
Oft sind die Stellen für Kronprinzen vorgehalten und es gilt bei uns wie bei der Bahn: "Mindestmobilität muss sein". Ob sich das jetzt im Vorfeld durch die Verbreitung der Stellenanzeige oder nachher bei der Auswahlentscheidung so abbildet, sei dahingestellt. Dass die Besetzung Rücksicht auf die persönlichen Belange des Beschäftigten nimmt, ist auf jede Fälle Fehlanzeige, bei geringer Mobilitätsbelastung behaupte ich sogar das Gegenteil. Alles Richtung Ballungsraum. Insbesondere wenn TPS mit im Spiel ist...

AndyO
Beiträge: 373
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Zuweisung widersprechen - Standorte Telekom

Beitrag von AndyO » 28.06.2018 10:14

Bundespostler99 hat geschrieben:
28.06.2018 09:56
Seit wann hat der Dienstherr mal persönliche Belange berücksichtigt - vielleicht mal in Zeiten der Deutschen Bundespost - aber heute ist doch alle Business und Gewinnmaximierung. So ist das in der freien Marktwirtschaft, da werden z. B. die älteren Beamten als zu hohen Kostenfaktor angesehen.
Die DTAG wäre zu Sozialplänen verpflichtet, umgeht das aber bei Standortverlagerungen durch Kleinranulierung auf Referatsebenen. Der Beschäftigte wird zum Opfer, ohne das er sich wehren kann.
Bundespostler99 hat geschrieben:
28.06.2018 09:56
Fachkräftemangel und sehr hohe Fluktuation werden mit dieser Standortpolitik doch vorangetrieben.
In anderen Firmen wäre man froh, dass man Mitarbeiter mit einem hohen Wissensstand hat und diese dann behalten kann - hier bekommst Du nach 35 Jahren ein Schreiben mit einem Danke (für nichts) - das ist halt auch freie Marktwirtschaft.
Man will Top-Performer. Alles was diesem Leitbild nicht entspricht (Schwerbehinderte, Ältere, etc.), bleibt auf der Strecke.

Werbung