Abordnung zu anderen Behörden nur noch bis Ende 2018

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Bruddler
Beiträge: 272
Registriert: 26.09.2010 18:15
Behörde:

Re: Abordnung zu anderen Behörden nur noch bis Ende 2018

Beitrag von Bruddler » 13.04.2018 14:52

Heike1405 hat geschrieben:
13.04.2018 07:10
Mich würde auch dringend mal die Anzahl der abgeordneten Beamten interessieren. ...
Hierzu könnte m. E. Betriebsrat bzw. die Arbeitgebervertretung verdi Auskunft geben.

Im Geschäftsbericht 2017 schreibt die Telekom unter Risiken:
Ein solches externes Rückkehrrecht von außerhalb unseres Konzerns besteht
derzeit für rund 1 658 Beamte (Stand: 31. Dezember 2017).
https://www.geschaeftsbericht.telekom.c ... enter.html

Ich vermute, dass dies weitgehend die zu diesem Zeitpunkt zu anderen Behörden abgeordneten Beamte sind.

AndyO
Beiträge: 373
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Abordnung zu anderen Behörden nur noch bis Ende 2018

Beitrag von AndyO » 15.04.2018 20:42

Heike1405 hat geschrieben:
13.04.2018 07:10
Mich würde auch dringend mal die Anzahl der abgeordneten Beamten interessieren. Mir ist auch bekannt, dass Abordnungen nach 2018 nicht mehr gewünscht sind bzw nur in Ausnahmefällen noch genehmigt werden. Wenn man also nach 2018 keinen Dienstherren hat der eine Versetzung in Aussicht stellt, dann erwartet den Techikern unter uns eine Zuweisung nach Darmstadt und den Nichttechnikern eine Zuweisung nach Köln. Deshalb wäre die Zahl mal interessant zu erfahren. Ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, dass es an den geannten Standorten unbegrenzte Kapazitäten für eine Aufnahme gibt.
Die Standort-Unterscheidung zwischen Techniker und Nichttechniker ist mir neu. Wo hast du die her? Köln zieht ja ohnehin wieder um und die Großräume kann man weiter überbuchen. Es geht doch nur darum, dass du die Mobilitätsbelastung erfährst.

Ploppy
Beiträge: 15
Registriert: 09.10.2013 20:10
Behörde:

Re: Abordnung zu anderen Behörden nur noch bis Ende 2018

Beitrag von Ploppy » 30.04.2018 12:27

dibedupp hat geschrieben:
12.04.2018 21:19
ploppy, was hat das Thema des Threads, Abordnung oder Versetzung zu anderer Behörde jetzt mit Beihilfe und Krankenversicherung zu tun?
Das war die Antwort auf die Frage, warum sich Leute nicht versetzten lassen, welbst wenn sie es wollten. Die Beihilfezahlungen
kommen erst viel später, der GKV Patient muss gar nichts verauslagen, bekommt alles sofort. Ich werde ja wohl noch eine gestellte Frage
beantworten dürfen, sorry!

dibedupp
Beiträge: 1864
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Abordnung zu anderen Behörden nur noch bis Ende 2018

Beitrag von dibedupp » 30.04.2018 13:20

Ploppy hat geschrieben:
30.04.2018 12:27
dibedupp hat geschrieben:
12.04.2018 21:19
ploppy, was hat das Thema des Threads, Abordnung oder Versetzung zu anderer Behörde jetzt mit Beihilfe und Krankenversicherung zu tun?
Das war die Antwort auf die Frage, warum sich Leute nicht versetzten lassen, welbst wenn sie es wollten. Die Beihilfezahlungen
kommen erst viel später, der GKV Patient muss gar nichts verauslagen, bekommt alles sofort. Ich werde ja wohl noch eine gestellte Frage
beantworten dürfen, sorry!
Sorry, aber wenn ich abgeordnet oder versetzt werde, bin ich noch immer Beamter. Ich bin vor der Versetung Beamter mit Beihilfeanspruch und nach der Versetzung Beamter mit Beihilfeanspruch. Hat alles mit einer GKV nichts zu tun.

Medusa
Beiträge: 2
Registriert: 12.02.2017 13:28
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Abordnung zu anderen Behörden nur noch bis Ende 2018

Beitrag von Medusa » 16.05.2018 17:42

Hallo zusammen!
Andyo sagte: "Köln zieht ja ohnehin wieder um und die Großräume kann man weiter überbuchen. Es geht doch nur darum, dass du die Mobilitätsbelastung erfährst."

Wo ziehen die denn jetzt hin? Ortswechsel innerhalb von Köln?
Gibt es dort überhaupt Arbeit für uns? Oder ist das Ziel nur, dass man mit DDU "verschwindet"?
Aktuell läuft meine Abordnung auch Ende 2018 aus. Meine jetzige Behörde würde mich gerne behalten. Aber ohne offizielle Stellenausschreibung und Bewerberverfahren läuft da nichts, außer dem Versuch die Abordnung zu verlängern.
Beim BAMF sind viele Kollegen ohne Ausschreibungen übernommen worden.
Warum tun sich andere Behörden damit so schwehr, trotz offensichtlichem Mitarbeiter Mangel? Wollen die nicht, oder können die nicht????
Hinz kommt noch, das man als Abgeordeter bei Ausschreibungen von vorn herein zu dem Kreis gehört, die sich nicht auf bestimmte Stellen bewerben "dürfen". Unfair ist das!

Also: die Zeit wird knapp!! Mich plagt jetzt schon die Mobilitätsbelastung!!!!!!
Habe niemanden zum Pflegen, bin nicht in der Kommunalpolitik und für die 55er zu jung.
Umzug kommt nicht in Frage. Bin weder Nomade noch habe ich den Willen die weite Welt zu erkunden.
Gibt es vielleicht Abordnungen, die über Ende 2018 verlängert werden? Habt Ihr davon vielleicht was gehört?
Sonst wird DDU doch die letzte Lösung sein, nach 30 Dienstjahren, mittlerer Dienst.
Sind die Ärzte überhaupt noch willig, wo soviele Telekomiker schon in Ihre Praxen geschwemmt worden sind?
An der Umgehungsstraße, kurz vor den Mauern unserer Stadt.
Steht eine Nervenklinik, wie sie noch keiner gesehen hat...
:shock:

Werbung