Ruhestand für Beamte ab 2017

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
dibedupp
Beiträge: 1338
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von dibedupp » 05.01.2017 19:34

Tja, ich bin in gar keiner Gewerkschaft :) und in die würde ich nie gehen, die Mitglieder ködert, indem Infos nur mit Mitgliedschaft gegeben werden.
Der Gesetzeentwurf muss noch durch Bundestag und Bundesrat und wie ich gehört habe, soll es kein beschleunigtes Verfahren geben.
Aber wie bereits gesagt, das Jahr wird es zeigen.

dibedupp
Beiträge: 1338
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von dibedupp » 05.01.2017 19:35

PS: Selbst wenn das Gesetz rückwirkend in Kraft treten würde kann man nicht rückwirkend in den Ruhestand gehen.

Telekommi
Beiträge: 32
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Telekommi » 06.01.2017 10:00

Dann bin ich mal gespannt.
Bundesfreiwilligendienst für ein Jahr, mal sehen, wie dies ausgestaltet werden soll.
Und wen es trifft. Nur die, die Geburtsjahr 1962 sind? Oder alle, die in den Vorruhestand gehen wollen?

T-Beamter
Beiträge: 1
Registriert: 11.05.2013 11:44
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von T-Beamter » 06.01.2017 16:39

Auf der Web-Seite der DPVKOM gibt es neue Informationen zur Neuregelung des gesetzlichen Vorruhestandes:
"Ziel des Gesetzgebers ist es, dass die neue Vorruhestandregelung noch vor der Bundestagswahl im September 2017 verabschiedet wird. Bis dahin sind noch viele offene Fragen zu klären."

Telekommi
Beiträge: 32
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Telekommi » 07.01.2017 14:05

Interessant ist natürlich der letzte Satz:
"Ziel des Gesetzgebers ist es, dass die neue Vorruhestandregelung noch vor der Bundestagswahl im September 2017 verabschiedet wird. Bis dahin sind noch viele offene Fragen zu klären. Mit einem Inkrafttreten der neuen Vorruhestandsregelung ist frühestens Ende dieses Jahres zu rechnen."
Also scheint es doch 2018 zu werden :cry:

noexite1
Beiträge: 38
Registriert: 28.07.2015 16:43
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von noexite1 » 09.01.2017 16:06

Kann mir noch mal jemand erklären wie viel man beim Vorruhestand bekommt? Sind es 71,75% für den Zeitraum bis 65? Und anschließend weiterhin der gleiche Betrag?

dibedupp
Beiträge: 1338
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von dibedupp » 09.01.2017 16:21

Du bekommst im Vorruhestand für deine erdienten Jahre. Je nach Dienstjahren können das 71, % sein, kann aber auch weniger sein. Und den Prozentsatz erhälst du den Rest deiner Tage.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 118
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von zeerookah » 09.01.2017 16:25

Wenn du 40 Dienstjahre (ab 17.Lebensjahr) voll hast, bekommst du 71,75% bis du tot bist. Laß es dir am besten vom Personalcenter ausrechen.
Kannst du über den Daumen auch selber. Anzahl der Dienstjahre x 1,79375 = %

Drahtesel
Beiträge: 28
Registriert: 27.05.2013 14:12
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Drahtesel » 09.01.2017 19:34

Die geplante Vorruhestandsregelung sieht wohl vor:

Neu ist im Gesetz die Ableistung eines aktiven sozialen Engagements.
Das können die Beamten leisten, indem sie innerhalb von drei Jahren nach der Zurruhesetzung:

  • *einen 12monatigen Bundesfreiwilligendienst ableisten oder
    *ein ehrenamtliches Engagement von 1.000 Stunden nachweisen oder
    *die Voraussetzungen einer Pflege- oder Betreuungszeit für Angehörige oder Kinder unter 18 Jahren erfüllen.


Einen Rechtsanspruch soll weiterhin nicht geben. Der Ruhestand ist ab dem 55. Lebensjahr wie bislang nur möglich wenn,
eine andere Verwendungsmöglichkeit fehlt und keine betrieblichen Belange entgegenstehen.
Sind die Voraussetzungen erfüllt, soll es einen Ausgleichsbetrag für den Versorgungsabschlag zusätzlich zum erdienten Ruhegehalt geben. Die Regelung soll bis Ende 2020 befristet sein.


ohne Gewähr....

Siehe auch Verdi-Internetseite

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 118
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von zeerookah » 09.01.2017 20:09

Hier ist der Link zum Geschwafel von Verdi
https://beamte.verdi.de/themen/beamtenp ... 540066e5a9
wenn es einen Versorgungsabschlag gibt, wer geht denn dann noch in Vorruhestand?
(damit ist mein Beitrag von 17:25Uhr hinfällig)

dibedupp
Beiträge: 1338
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von dibedupp » 09.01.2017 20:41

zeerookah hat geschrieben:Hier ist der Link zum Geschwafel von Verdi
https://beamte.verdi.de/themen/beamtenp ... 540066e5a9
wenn es einen Versorgungsabschlag gibt, wer geht denn dann noch in Vorruhestand?
(damit ist mein Beitrag von 17:25Uhr hinfällig)
Da steht, dass es einen Ausgleichsbetrag zum Versorgungsabschlag gibt. Also die gleiche Regelung wie bisher, die 10,8 % Versorgungsabschlag werden micht berechnet.

Bruddler
Beiträge: 180
Registriert: 26.09.2010 18:15
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Bruddler » 09.01.2017 20:56

dibedupp hat geschrieben: Da steht, dass es einen Ausgleichsbetrag zum Versorgungsabschlag gibt. Also die gleiche Regelung wie bisher, die 10,8 % Versorgungsabschlag werden micht berechnet.
Aber nur, wenn der BUFDI oder die 1000 Stunden Sozialdienst etc. innerhalb von 3 Jahren nachgewiesen werden kann:
„Der Ausgleichsbetrag entfällt mit Wirkung für die Zukunft, wenn die Beamtin oder
der Beamte nicht innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren nach der Versetzung
in den Ruhestand nachweist, dass mindestens zwölf Monate im Bundesfreiwilligendienst
oder 1.000 Einsatzstunden in einer vergleichbaren ehrenamtlichen
Tätigkeit oder in einer Familienpflegetätigkeit geleistet worden sind.“
Preisfrage: wer hat großes Interessse, dass dieser Nachweis nicht geleistet wird/werden kann?

dibedupp
Beiträge: 1338
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von dibedupp » 09.01.2017 21:13

Keine Ahnung. Da musst die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation fragen. Denn die müssen das dann überprüfen, da ja die Beamten schon im Ruhestand sind.
Die Telekom juckt das nicht mehr.

noexite1
Beiträge: 38
Registriert: 28.07.2015 16:43
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von noexite1 » 10.01.2017 09:38

zeerookah hat geschrieben:Wenn du 40 Dienstjahre (ab 17.Lebensjahr) voll hast, bekommst du 71,75% bis du tot bist. Laß es dir am besten vom Personalcenter ausrechen.
Kannst du über den Daumen auch selber. Anzahl der Dienstjahre x 1,79375 = %
Also wenn ich das richtig verstehe bedeutet es das ich mit 55 (wenn ich mit 17 angefangen habe) insgesamt 38 Dienstjahre habe und somit 38 x 1,79375 = 68,16% bekomme? Zahlt die Telekom keinen weiteren Unterschiedsbetrag aus? Keine Einmalzahlung?

dibedupp
Beiträge: 1338
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von dibedupp » 10.01.2017 10:55

noexite1 hat geschrieben: ....Zahlt die Telekom keinen weiteren Unterschiedsbetrag aus? Keine Einmalzahlung?
Nein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Werbung