Ruhestand für Beamte ab 2017

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

MadHeart
Beiträge: 57
Registriert: 26.10.2017 12:46
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von MadHeart » 29.09.2019 22:48

Torquemada hat geschrieben:
01.08.2019 21:42
MadHeart hat geschrieben:
01.08.2019 18:10
Wie kommst du auf Oktober? Dauert das so lange?
Die Arbeitgeber greifen jeweils die Daten zw. dem ersten und vierten Arbeitstag ab. Ändert jemand z.B. am 10.August die Steuerklasse, weiss die Pensionsstelle Anfang September, dass sie dir Ende September für Oktober die richtige Steuer abziehen muss...
.... Und genauso war oder ist es. Bin jetzt wieder in StKl3. Auch rückwirkend.

Flash65
Beiträge: 47
Registriert: 11.04.2019 21:27
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Flash65 » 03.10.2019 21:51

Oktober...gibt es Neuigkeiten zum ER 2020?

pensionist in spe
Beiträge: 18
Registriert: 19.06.2017 07:32
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von pensionist in spe » 21.10.2019 14:47

Ab dem 16.12.19 kann die Versorgungsinformation für den Ausstieg Ende Mai oder Juni beantragt werden. Ansonsten gilt es weiter abzuwarten wann und ob der Vorstand den ER für 2020 genehmigt.

1615_ks
Beiträge: 5
Registriert: 30.12.2014 21:02
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von 1615_ks » 21.10.2019 17:16

pensionist in spe hat geschrieben:
21.10.2019 14:47
Ab dem 16.12.19 kann die Versorgungsinformation für den Ausstieg Ende Mai oder Juni beantragt werden. Ansonsten gilt es weiter abzuwarten wann und ob der Vorstand den ER für 2020 genehmigt.
Die Quelle wäre interessant.....

Grüße
Knuth

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Kaus » 21.10.2019 17:39

die Bundesbank drängt zur Rente mit 70 (Artikel in der Süddeutschen und Morgenpost), da bin ich mal gespannt, wie sich das auf den Vorruhestand mit 55 auswirkt, ich frage mich, wie man den Vorruhestand mit 55 politisch "verkaufen" will, wenn die derzeitige Regelung ausgelaufen ist, und über eine Verlängerung zu entscheiden ist.

Benutzeravatar
Cyber
Beiträge: 101
Registriert: 05.02.2014 19:08
Behörde:
Wohnort: irgendwo im Südwesten
Geschlecht:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Cyber » 21.10.2019 18:36

vielleicht mit der Realität?
Zum einen wird immer wieder von bestimmten Kreisen seit Jahren gefordert das Rentenalter hochzusetzen. Das führt lediglich zu immer mehr EM-Renten und ein hoher Anteil von Minijobbern die in der Statistik als Arbeitnehmer gezählt werden. Das würde mal wieder eine versteckte Rentenkürzung bedeuten
https://de.wikipedia.org/wiki/Renteneintrittsalter
https://www.vdk.de/rheinland-pfalz/page ... enkuerzung

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 476
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von zeerookah » 21.10.2019 23:27

Kaus hat geschrieben:
21.10.2019 17:39
ES ist wie ES ist

Die Bundesbank redet für 2070 von einen Renteneintritt von 69 Jahren

Wenn man das jetzt mal umgekehrt betrachtet.
Und 1969 hätten ein paar ganz schlaue gesagt wir wissen was 2020 ist und was man tun muss.
🤔 Irgendwie kann ich da nur mit dem Kopfschütteln

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Kaus » 22.10.2019 09:21

zeerookah hat geschrieben:
21.10.2019 23:27
Kaus hat geschrieben:
21.10.2019 17:39
ES ist wie ES ist

Die Bundesbank redet für 2070 von einen Renteneintritt von 69 Jahren

Wenn man das jetzt mal umgekehrt betrachtet.
Und 1969 hätten ein paar ganz schlaue gesagt wir wissen was 2020 ist und was man tun muss.
🤔 Irgendwie kann ich da nur mit dem Kopfschütteln
Zitat Spiegel: "Die Bundesbank hatte zur Bewältigung der demografischen Herausforderungen eine Anhebung des Rentenalters auf langfristig über 69 Jahre vorgeschlagen. ........", Details unter Spiegel.de, wer sich selbst umfassend informieren will....

Bitte aus rechtlichen Gründen keine längeren Zitate. Danke - mod

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Kaus » 22.10.2019 14:39

Cyber hat geschrieben:
21.10.2019 18:36
vielleicht mit der Realität?
Zum einen wird immer wieder von bestimmten Kreisen seit Jahren gefordert das Rentenalter hochzusetzen. Das führt lediglich zu immer mehr EM-Renten und ein hoher Anteil von Minijobbern die in der Statistik als Arbeitnehmer gezählt werden. Das würde mal wieder eine versteckte Rentenkürzung bedeuten
https://de.wikipedia.org/wiki/Renteneintrittsalter
https://www.vdk.de/rheinland-pfalz/page ... enkuerzung
ist dies nicht die Realität, die durchschnittliche Lebenserwartung steigt jährlich, damit verlängert sich durchschnittliche die Auszahlungsphase, würde die Lebenserwartung weiter steigen, ,müsste entweder die Einzahlungsphase verlängert werden, und/oder das Auszahlungsniveau angepasst/verringert werden. Eine Expertenkommission der Bundesregierung soll bis März 2020 Empfehlungen zur Zukunft der Rente vorlegen. Ich bin gespannt, welche Änderungen sich für Tarifkräfte ergeben, und welche Änderungen für Beamte daraus resultieren. Ich glaube, wer derzeit hofft, dass die 55er Regelung in der jetzigen Form verlängert wird, oder sogar mit "Veränderungszahlungen" rechnet, wird enttäuscht werden.

pensionist in spe
Beiträge: 18
Registriert: 19.06.2017 07:32
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von pensionist in spe » 22.10.2019 16:49

1615_ks hat geschrieben:
21.10.2019 17:16
pensionist in spe hat geschrieben:
21.10.2019 14:47
Ab dem 16.12.19 kann die Versorgungsinformation für den Ausstieg Ende Mai oder Juni beantragt werden. Ansonsten gilt es weiter abzuwarten wann und ob der Vorstand den ER für 2020 genehmigt.
Die Quelle wäre interessant.....

Grüße
Knuth
Stand im Intranet (You and me)

Siggi09
Beiträge: 601
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Siggi09 » 23.10.2019 20:52

Kaus hat geschrieben:
22.10.2019 14:39
... ist dies nicht die Realität, die durchschnittliche Lebenserwartung steigt jährlich, damit verlängert sich durchschnittliche die Auszahlungsphase, würde die Lebenserwartung weiter steigen, ...
Du hast von Demografie keine Ahnung. Die durchschnittliche Lebenserwartung steigt schon mit einer sinkenden Kindersterblichkeit und sagt zunächst überhaupt nichts darüber aus, ob sich die Auszahlungsphase verändert.

Das Problem ist eher, dass weniger junge für mehr alte Menschen zahlen müssen, was aber mit der gestiegenen Produktivität hätte ausgeglichen werden können, wenn sich die Netto-Reallöhne parallel mit der Produktivität in den letzten 15 - 20 Jahren erhöht hätten. Und damit die Einzahlungen in die Sozialversicherungssysteme. Das Lohndumping macht die Rentenlücke.

Was ich nicht verstehe: Deine Häme und dass es Dich irgendwie antörnt hier Schauermärchen zu erzählen, als würde es für Dich irgendeinen Unterschied machen, ob jemand noch in den Genuss vom VR kommt oder auch nicht. Und wir werden alle schon sehen, ob der VR verlängert wird oder nicht. Nur solange die PNU ein Instrument mehr als nur DDU im Köcher haben wollen (und das werden sie wollen), wird es - vielleicht wieder mit ein, zwei Jahren Pause - einen VR geben. Es hat ihn schon so lange gegeben, und es wird ihn weiter geben, bis die Beamten die PNU verlassen haben. Jede Wette!

AndyO
Beiträge: 559
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von AndyO » 24.10.2019 08:25

1615_ks hat geschrieben:
21.10.2019 17:16
pensionist in spe hat geschrieben:
21.10.2019 14:47
Ab dem 16.12.19 kann die Versorgungsinformation für den Ausstieg Ende Mai oder Juni beantragt werden. Ansonsten gilt es weiter abzuwarten wann und ob der Vorstand den ER für 2020 genehmigt.
Die Quelle wäre interessant.....

Grüße
Knuth
Steht auch im International SharePoint (Nachfolger von VISAP). Und das seit Monaten...

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Kaus » 24.10.2019 08:43

Siggi09 hat geschrieben:
23.10.2019 20:52
Kaus hat geschrieben:
22.10.2019 14:39
... ist dies nicht die Realität, die durchschnittliche Lebenserwartung steigt jährlich, damit verlängert sich durchschnittliche die Auszahlungsphase, würde die Lebenserwartung weiter steigen, ...
Du hast von Demografie keine Ahnung. Die durchschnittliche Lebenserwartung steigt schon mit einer sinkenden Kindersterblichkeit und sagt zunächst überhaupt nichts darüber aus, ob sich die Auszahlungsphase verändert.

hier die Fakten: 7 Gründe, warum wir immer älter werden
1. Steigender Wohlstand.
2. Medizinischer Fortschritt.
3. Humanere Arbeitsbedingungen.
4. Gesündere Lebensweise.
5. Bessere soziale Fürsorge.
6. Verbesserte Hygiene.
7. Höheres Bildungsniveau

"Wenn man die Eigenschaften eines typischen Deutschen aufzählen soll, schafft es der Begriff „optimistisch“ vermutlich nicht in die Top 10 der meist genannten Begriffe. Dies spiegelt sich in einer wissenschaftlichen Studie wider, die belegt, dass die Deutschen ihre Lebenserwartung deutlich unterschätzen."

wer sich selbst informieren will, einfach mal googeln, erhöhte Lebenserwartug, Gründe

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Kaus » 24.10.2019 12:02

Siggi09 hat geschrieben:
23.10.2019 20:52
Kaus hat geschrieben:
22.10.2019 14:39
... ist dies nicht die Realität, die durchschnittliche Lebenserwartung steigt jährlich, damit verlängert sich durchschnittliche die Auszahlungsphase, würde die Lebenserwartung weiter steigen, ...
Du hast von Demografie keine Ahnung. Die durchschnittliche Lebenserwartung steigt schon mit einer sinkenden Kindersterblichkeit und sagt zunächst überhaupt nichts darüber aus, ob sich die Auszahlungsphase verändert.
zum Nachdenken über die (steigende) Lebenserwartung, insbesondere der Beamten, und der Auswirkungen auf die Versorgung

https://www.destatis.de/DE/Methoden/WIS ... cationFile

AndyO
Beiträge: 559
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von AndyO » 24.10.2019 13:59

Wisst ihr, die Varianz steigt auch. Verlierer sind die, die gesundheitlich benachteiligt sind.

Werbung