Ruhestand für Beamte ab 2017

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Huschteguzzle
Beiträge: 18
Registriert: 19.08.2013 22:06
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Huschteguzzle » 24.02.2019 22:21

Hallo MadHeart, mir ist gerade aufgefallen, dass bei Dir ja alles klar sein müsste. Da die Stunden aus dem Lebensarbeitszeitkonto bis zum 1.4. nicht abgebaut werden können, bleibt ja nur die Auszahlung.
Bei mir steht der Termin noch nicht fest und ich befürchte, dass er nach hinten verschoben wird, damit ich vorher noch Stunden abbauen kann. Aber man wird sehen...

Jackson
Beiträge: 46
Registriert: 16.02.2019 09:40
Behörde: Telekom

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Jackson » 24.02.2019 23:12

Nabend,
bei YAM gibt es zwar auf viele Fragen Antworten, aber halt nicht auf die spezielle Einzelfälle. Für "Einzelprobleme" musst Du über den Vorgesetzten gehen, der die Anfrage weiter leitet. Die Antwort sollte relativ schnell von den Fachkollegen/innen kommen.

Einen guten Start in die arbeitsreiche Woche

MadHeart
Beiträge: 31
Registriert: 26.10.2017 12:46
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von MadHeart » 25.02.2019 07:37

Hallo Huschteguzzle.
Der Termin ist bei mir der 30.04.2019. Aber wirklich klar ist nix. Man bekommt ja keine schriftliche Zusage. Und du schreibst, dass bei dir der Termin möglicherweise nach hinten verschoben werden kann? Das hab ich jetzt bei uns noch nicht gehört. Und einfach nach hinten verschieben ohne deine Zustimmung geht doch wohl auch nicht!? Aber man wird sehen...

Jackson
Beiträge: 46
Registriert: 16.02.2019 09:40
Behörde: Telekom

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Jackson » 25.02.2019 08:12

Guten Morgen,
ein ehemaliger Kollege von mir soll auch zum 30.04.19 in den ER gehen - das wurde ihm schon Ende 2018 mitgeteilt und spätestens Anfang 2019 versichert. Eine verbindliche Zusage hat er bis heute nicht bekommen. Es ist aber halt auch so, dass bei einem (gewollten) System der Bearbeitung von Mitarbeitern der Hotline, oftmals keine individuelle Beratung durchgeführt wird. Da werden die Eingänge bearbeitet, ohne Rücksicht auf Ternine - und wenn es dann zum 30.04. nicht klappt, geht derjenige halt einen Monat oder auch zwei Monate später.
Und wenn irgendwo etwas im "System" hängt oder auf einen Fehler läuft, ist der Vorgang für den Bearbeiter (erst einmal) abgeschlossen und erledigt.

Ein Abschied aus dem Arbeitsleben mit der Verabschiedung von den Kollegen/innen oder auch einer Feier, stellt man sich anders vor. Vor allen Dingen möchte man über alles genau und rechtzeitig endlich einmal informiert werden. :twisted:

MadHeart
Beiträge: 31
Registriert: 26.10.2017 12:46
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von MadHeart » 25.02.2019 10:17

..... mal ganz abgesehen davon habe ich auch keine aktuelle Berechnung meines Ruhegehaltes. Ich habe noch eine Berechnung von letztem Jahr. Da hat sich nicht mehr viel geändert. Trotzdem möchte man auch diese Berechnung gerne vorm Eintritt in den Ruhestand aktuell und offiziell haben.

Jackson
Beiträge: 46
Registriert: 16.02.2019 09:40
Behörde: Telekom

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Jackson » 25.02.2019 12:17

MadHeart hat geschrieben:
25.02.2019 10:17
..... mal ganz abgesehen davon habe ich auch keine aktuelle Berechnung meines Ruhegehaltes. Ich habe noch eine Berechnung von letztem Jahr. Da hat sich nicht mehr viel geändert. Trotzdem möchte man auch diese Berechnung gerne vorm Eintritt in den Ruhestand aktuell und offiziell haben.

Das kann eigentlich nicht sein, dass Du in ca. zwei Monaten in ER gehst und noch keinerlei Informationen über den Zeitpunkt und die Berechnung der Pension hast. Aber mich wundert in diesem "Laden" nichts mehr.
Wenn ich mir die Werbung mit Ralf Schmitz anschaue, hier geht es zwar um einen Anschluss der Telekom, und der Monteur ist fertig bevor der Kunde es merkt, bekomme ich leichten Brechreiz :mrgreen:

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3119
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Torquemada » 25.02.2019 14:19

Jackson hat geschrieben:
25.02.2019 08:12
Guten Morgen,
ein ehemaliger Kollege von mir ....
Warum "ehemaliger" ??

Jackson
Beiträge: 46
Registriert: 16.02.2019 09:40
Behörde: Telekom

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Jackson » 25.02.2019 16:13

Hallo Torquemada,

"ehemalig" aus dem Grund, weil ich nicht mehr auf der ursprünglichen Stelle bin, bei der ich vor der Zurruhesetzung war.

Pipo
Beiträge: 1
Registriert: 20.07.2013 11:54
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Pipo » 25.02.2019 17:17

Ich soll auch zum 30.04.19 in den ER gehen. Keinerlei Information bisher. Nur die Pensionsberechnung, die ist da.
Nehme bald meinen Resturlaub plus die 10 Tage für 2019 auf Verdacht.
Ich harre der Dinge die da kommen (oder auch nicht).

Jackson
Beiträge: 46
Registriert: 16.02.2019 09:40
Behörde: Telekom

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Jackson » 25.02.2019 17:40

Pipo hat geschrieben:
25.02.2019 17:17
Ich soll auch zum 30.04.19 in den ER gehen. Keinerlei Information bisher. Nur die Pensionsberechnung, die ist da.
Nehme bald meinen Resturlaub plus die 10 Tage für 2019 auf Verdacht.
Ich harre der Dinge die da kommen (oder auch nicht).

Es bleibt halt wie es ist - Unzufriedenheit bis zum Ruhestand und darüber hinaus. Ein schöner Abschied in den verdienten Ruhestand sieht meiner Meinung nach anders aus. Da fehlt es auch an der Wertschätzung - aber das interessiert bei der Telekom sowieso niemand. Zum Ruhestand eine Urkunde ausgedruckt und mit warmen Worten verabschiedet - einfach zum Fremdschämen.

Bruddler
Beiträge: 290
Registriert: 26.09.2010 18:15
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Bruddler » 25.02.2019 19:08

Jackson hat geschrieben:
25.02.2019 17:40
Pipo hat geschrieben:
25.02.2019 17:17
Ich soll auch zum 30.04.19 in den ER gehen. Keinerlei Information bisher. Nur die Pensionsberechnung, die ist da.
Nehme bald meinen Resturlaub plus die 10 Tage für 2019 auf Verdacht.
Ich harre der Dinge die da kommen (oder auch nicht).
Es bleibt halt wie es ist - Unzufriedenheit bis zum Ruhestand und darüber hinaus. Ein schöner Abschied in den verdienten Ruhestand sieht meiner Meinung nach anders aus. Da fehlt es auch an der Wertschätzung - aber das interessiert bei der Telekom sowieso niemand. Zum Ruhestand eine Urkunde ausgedruckt und mit warmen Worten verabschiedet - einfach zum Fremdschämen.
Da kann ich leider nur zustimmen - ich erwarte jedoch auch nichts anderes mehr.
Besser ein Ende mit Schrecken als ein ...
Aber: Die Urkunde wird doch zugeschickt.
Und sonstige warme oder kalte Worte wird es mit mir sicher nicht geben und bis auf sehr wenige Kolleg*innen werde ich mich passend dazu "auf französich empfehlen".
Und anschließend ist das T-Geschäft für mich praktisch erledigt, wobei ein Gerichtsverfahren wegen verspäteter/verzögerter Beförderung natürlich noch durchgezogen wird!

MeisterSchorn
Beiträge: 20
Registriert: 13.02.2019 18:28
Behörde: Deutsche Telekom

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von MeisterSchorn » 26.02.2019 12:56

Es gibt einen persönlichen Abschied, organisiert von deinem unmittelbaren
Vorgesetzten. Dazu kommt zu deinem Abschied von der T der Dienstvorgesetzte
und ein Vertreter des Dienstherrn und dankt Dir für deine Treue. Bei dieser
Dankesrede sind deine Kolleg*innen und Weggefährten dabei, natürlich auch
deine Familie, und vor lauter Wehmut und Freude brichst Du in Tränen aus.

Zum Abschied gibt es die Urkunde persönlich überreich. Diesen würdevollen
und perfekt organisierten Abschied wirst Du niemals vergessen und der T für
immer dankbar sein.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3119
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Torquemada » 26.02.2019 13:08

MeisterSchorn hat geschrieben:
26.02.2019 12:56
Es gibt einen persönlichen Abschied, organisiert von deinem unmittelbaren
Vorgesetzten. Dazu kommt zu deinem Abschied von der T der Dienstvorgesetzte
und ein Vertreter des Dienstherrn und dankt Dir für deine Treue. Bei dieser
Dankesrede sind deine Kolleg*innen und Weggefährten dabei, natürlich auch
deine Familie, und vor lauter Wehmut und Freude brichst Du in Tränen aus.

Zum Abschied gibt es die Urkunde persönlich überreich. Diesen würdevollen
und perfekt organisierten Abschied wirst Du niemals vergessen und der T für
immer dankbar sein.
Ernsthaft? Die Urkunde kann auch zugeschickt werden.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 503
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Ruheständler » 26.02.2019 13:22

MeisterSchorn hat geschrieben:
26.02.2019 12:56
Es gibt einen persönlichen Abschied, organisiert von deinem unmittelbaren
Vorgesetzten. Dazu kommt zu deinem Abschied von der T der Dienstvorgesetzte
und ein Vertreter des Dienstherrn und dankt Dir für deine Treue. Bei dieser
Dankesrede sind deine Kolleg*innen und Weggefährten dabei, natürlich auch
deine Familie, und vor lauter Wehmut und Freude brichst Du in Tränen aus.

Zum Abschied gibt es die Urkunde persönlich überreich. Diesen würdevollen
und perfekt organisierten Abschied wirst Du niemals vergessen und der T für
immer dankbar sein.
...das liest sich so wunderbar,aber für die meisten,,Ruheständler,, wohl blanke Theorie :shock: die mit der harten Realität in der Praxis wohl nicht einhergeht :(

Bild
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

Jackson
Beiträge: 46
Registriert: 16.02.2019 09:40
Behörde: Telekom

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Jackson » 26.02.2019 15:42

Guten Tag,

wer wurde selber so verabschiedet oder wer kennt einen, der so vorbildlich in den Ruhestand verabschiedet wurde ?

Das stammt wohl aus einer Märchenstunde der Gebrüder Grimm - jedenfalls kenne ich keinen, der auch nur ansatzweise in dieser Form von seiner Führungskraft und/oder Dienstherren gebührend verabschiedet wurde. Und die Urkunde wird immer zugesendet, sonst müsste man ja mit dem Beamten reden und ihm in die Augen schauen - oder sogar noch fragen beantworten, warum man so in der Vergangenheit behandelt wurde :evil:

Werbung