Ruhestand für Beamte ab 2017

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

AndyO
Beiträge: 451
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von AndyO » 14.04.2019 11:08

dibedupp hat geschrieben:
14.04.2019 10:57
Keine Ahnung, ich kenne VISAP nicht.
VISAP ist das Kommunikationsportal zwischen TPS-Beschäftigten und der DTAG. Gibt's sei etwa 15 Jahren.

Thomas123
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.2017 07:41
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Thomas123 » 15.04.2019 11:19

Im VISAP-Portal ist die letzte Info zum ER von November 2018.
ich werde im Dezember 55 und würde auch gerne gehen. Für uns im externen Einsatz ist es schwierig zeitnah an Infos zu kommen

Flash65
Beiträge: 6
Registriert: 11.04.2019 21:27
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Flash65 » 17.04.2019 16:20

Wann geht es denn auf der YAM-Seite für die Registrierung für ER 2020 los? Der ungefähre Zeitpunkt....Mai, November? Dankeschön.
Wann erhalten die PVs die Vorschlagslisten?
...z.B. Juni 2019 für jemanden der im Juni 2020, 55 wird? Danke.

Flash65
Beiträge: 6
Registriert: 11.04.2019 21:27
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Flash65 » 17.04.2019 16:22

Welche "Arbeitgeber" kennt ihr für die 1000 Stunden? Kann ja auch was auf 450 Euro-Basis sein, oder? Diese Summe darf man doch für seine ER- Stunden bekommen?!
Danke.

Telemichi
Beiträge: 42
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Telemichi » 17.04.2019 16:30

In der Pflege werden Leute dringend gesucht.

Flash65
Beiträge: 6
Registriert: 11.04.2019 21:27
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Flash65 » 17.04.2019 16:53

Pflege geht für mich gar nicht, habe viele Jahre bereits in der Familie gepflegt. Das reicht, wird aber nicht rückwirkend anerkannt, Hauptsache heute hält der Pflegebedürftige einen Tag den ER durch und man hat seine Pflicht erfüllt. Da hat der Erfinder nicht nachgedacht. Da sollten dann noch 976 Stunden nachgeleistet werden müssen !

dibedupp
Beiträge: 1965
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von dibedupp » 17.04.2019 17:02

Flash65 hat geschrieben:
17.04.2019 16:20
Wann geht es denn auf der YAM-Seite für die Registrierung für ER 2020 los? Der ungefähre Zeitpunkt....Mai, November? Dankeschön.
Wann erhalten die PVs die Vorschlagslisten?
...z.B. Juni 2019 für jemanden der im Juni 2020, 55 wird? Danke.
Sorry, aber meine Glaskugel ist in Reparatur. Außerdem registriert man sich nicht in YAM sondern stellt dann über MyPortal einen konkreten Antrag. Und was für Vorschlagslisten? Noch nie gehört.
Deine restlichen Fragen wurden auf den letzten 83 Seiten schon alle diskutiert. Wir müssen echt nicht wieder von vorne anfangen.

karakara
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2019 20:55
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von karakara » 17.04.2019 17:58

Flash65 hat geschrieben:
17.04.2019 16:22
Welche "Arbeitgeber" kennt ihr für die 1000 Stunden? Kann ja auch was auf 450 Euro-Basis sein, oder? Diese Summe darf man doch für seine ER- Stunden bekommen?!
Danke.
Ich kann nur für die 1000er Variante sprechen.
Null Euro; kein Ersatz für einen festen Arbeitsplatz. (Aufwandsentschädigungen (Benzin für Rasenmäher / Reinigung Arbeitskliedung etc. sollten ok sein )
14x450 ist imho die Hinzuverdienstgrenze im Ruhestand.
Oder 1000h verteilt auf 2 (von3) Jahren / 45 Wochen -> Ca 12h / Woche und parallel ein 450 EUR Minijob sollten auch möglich sein.
Oder Vormittags Mo.-Fr. Ehrenamt 1 mit 6 Stunden und nachmittags Ehrenamt 2 mit 3h an 3 Tagen und Erhrenamt 3 am Sa mit 3-5 h
-> ca 42-45h/Woche und weniger als 1 Jahr bis zum Absenden der Nachweise.

VG

karakara
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2019 20:55
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von karakara » 17.04.2019 18:11

dibedupp hat geschrieben:
17.04.2019 17:02
Flash65 hat geschrieben:
17.04.2019 16:20
Wann geht es denn auf der YAM-Seite für die Registrierung für ER 2020 los? Der ungefähre Zeitpunkt....Mai, November? Dankeschön.
Wann erhalten die PVs die Vorschlagslisten?
...z.B. Juni 2019 für jemanden der im Juni 2020, 55 wird? Danke.
Sorry, aber meine Glaskugel ist in Reparatur. Außerdem registriert man sich nicht in YAM sondern stellt dann über MyPortal einen konkreten Antrag. Und was für Vorschlagslisten? Noch nie gehört.
Deine restlichen Fragen wurden auf den letzten 83 Seiten schon alle diskutiert. Wir müssen echt nicht wieder von vorne anfangen.
Vorab steht doch die Frage, ob die GL überhaupt für 2020 plant oder bereits jetzt entschieden hat. (Spekulation ON: Kein Geld mehr für Rest 2019 und 2020 komplett. Spekulation OFF).

Wenn die online-Antragstellung nicht zur Verfügung steht, würde ich überlegen, ob eine schriftliche Initiativ-Bewerbung an HR Sinn macht:
Absichtserklärung: Hiermit erkläre ich meine Bereitschaft zum frühestmöglichen Zeitpunk in den ER versetzt zu werden.
Entsprechend first come first serve erwarte ich, dass bereits der Tag dieses Schreibens zählt.
Mit der Bitte eine Kopie dieses Schreiben meiner Personalakte beizufügen.
Das ganze als Einschreiben / (Rückschein)

VG

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 247
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von zeerookah » 17.04.2019 18:13

karakara hat geschrieben:
17.04.2019 17:58
Flash65 hat geschrieben:
17.04.2019 16:22
Welche "Arbeitgeber" kennt ihr für die 1000 Stunden? Kann ja auch was auf 450 Euro-Basis sein, oder? Diese Summe darf man doch für seine ER- Stunden bekommen?!
Danke.
14x450 ist imho die Hinzuverdienstgrenze im Ruhestand.
ES ist geändert worden auf 12x 525 €uronen :idea:

dibedupp
Beiträge: 1965
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von dibedupp » 17.04.2019 18:20

karakara hat geschrieben:
17.04.2019 18:11
dibedupp hat geschrieben:
17.04.2019 17:02
Flash65 hat geschrieben:
17.04.2019 16:20
Wann geht es denn auf der YAM-Seite für die Registrierung für ER 2020 los? Der ungefähre Zeitpunkt....Mai, November? Dankeschön.
Wann erhalten die PVs die Vorschlagslisten?
...z.B. Juni 2019 für jemanden der im Juni 2020, 55 wird? Danke.
Sorry, aber meine Glaskugel ist in Reparatur. Außerdem registriert man sich nicht in YAM sondern stellt dann über MyPortal einen konkreten Antrag. Und was für Vorschlagslisten? Noch nie gehört.
Deine restlichen Fragen wurden auf den letzten 83 Seiten schon alle diskutiert. Wir müssen echt nicht wieder von vorne anfangen.
Vorab steht doch die Frage, ob die GL überhaupt für 2020 plant oder bereits jetzt entschieden hat. (Spekulation ON: Kein Geld mehr für Rest 2019 und 2020 komplett. Spekulation OFF).

Wenn die online-Antragstellung nicht zur Verfügung steht, würde ich überlegen, ob eine schriftliche Initiativ-Bewerbung an HR Sinn macht:
Absichtserklärung: Hiermit erkläre ich meine Bereitschaft zum frühestmöglichen Zeitpunk in den ER versetzt zu werden.
Entsprechend first come first serve erwarte ich, dass bereits der Tag dieses Schreibens zählt.
Mit der Bitte eine Kopie dieses Schreiben meiner Personalakte beizufügen.
Das ganze als Einschreiben / (Rückschein)

VG
Mal abgesehen davon, dass man sich für den ER nicht bewirbt, sondern den ER beantragen muss, würde der Antrag z. Zt., egal in welcher Form, sofort abgelehnt. Also ist der Rat Schmarrn.

Telemichi
Beiträge: 42
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Telemichi » 17.04.2019 21:58

karakara hat geschrieben:
17.04.2019 17:58
Flash65 hat geschrieben:
17.04.2019 16:22
Welche "Arbeitgeber" kennt ihr für die 1000 Stunden? Kann ja auch was auf 450 Euro-Basis sein, oder? Diese Summe darf man doch für seine ER- Stunden bekommen?!
Danke.
Ich kann nur für die 1000er Variante sprechen.
Null Euro; kein Ersatz für einen festen Arbeitsplatz. (Aufwandsentschädigungen (Benzin für Rasenmäher / Reinigung Arbeitskliedung etc. sollten ok sein )
14x450 ist imho die Hinzuverdienstgrenze im Ruhestand.
Oder 1000h verteilt auf 2 (von3) Jahren / 45 Wochen -> Ca 12h / Woche und parallel ein 450 EUR Minijob sollten auch möglich sein.
Oder Vormittags Mo.-Fr. Ehrenamt 1 mit 6 Stunden und nachmittags Ehrenamt 2 mit 3h an 3 Tagen und Erhrenamt 3 am Sa mit 3-5 h
-> ca 42-45h/Woche und weniger als 1 Jahr bis zum Absenden der Nachweise.

VG
Das ist doch Stress pur! Da lasse ich mich lieber nach Köln versetzen. :lol:

Siggi09
Beiträge: 392
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Siggi09 » 18.04.2019 05:50

dibedupp hat geschrieben:
17.04.2019 18:20
Mal abgesehen davon, dass man sich für den ER nicht bewirbt, sondern den ER beantragen muss, würde der Antrag z. Zt., egal in welcher Form, sofort abgelehnt.
... und müsste zu gegebener Zeit neu beantragt werden. Da es allseitig eine freiwillige Sache ist, gibt's eh keinen Rechtsanspruch den man einklagen könnte.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 247
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von zeerookah » 18.04.2019 07:29

Wer der Ausgeguckte für den ER ist wird sowieso zu gegebener Zeit von seinen Vorgesetzten drauf angesprochen.
Ob jetzt freundlich oder massiv bedrängt sei mal dahingestellt :!:
Man selber kann im Vorfeld immer wieder nur die Hand heben und darauf hinweisen das man in den ER will :arrow:
Und wer nicht für den ER vorgesehen ist dem bleibt DDU oder weiter arbeiten :idea:

Flash65
Beiträge: 6
Registriert: 11.04.2019 21:27
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Flash65 » 18.04.2019 14:33

Ah, also haben die Vorgesetzten doch Informationen über die, die 55 werden.
Hoffentlich werde ich bald angesprochen
:-) :-) Würde auch schon vorher gehen.
Aber mal ne andere Frage, jemand hat mir gesagt, wer 40 Telekom-Jahre voll hat...kann der nicht sowieso in Pension gehen. Ohne ER?

Werbung