Ruhestand für Beamte ab 2017

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 195
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von zeerookah » 08.12.2018 11:19

Ich habe mit 15 angefangen und noch mehr als 40 Dienstjahre hinter mir.
Aber haben wir nicht langsam die gesetzliche 67er Grenze erreicht?
Und man würde dir auch gerne von Führungsseite noch die Pension um 10% kürzen.
Aber egal wie man es sieht oder dazu steht, es ist für jeden einzelnen eine individuelle Entscheidung. Die er mit sich selber Ausmachen muss. Man sollte nur vorher Wissen was man danach finanziell jeden Monat bekommt.
Am einfachsten ist es aber wenn beide Seiten das gleiche Ziel haben.
Einfache Faustregel für den Standardbeamten
Mittlerer Dienst = 500€ Netto
Gehobener Dienst = 1.000€ Netto
untern Strich weniger im Monat.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 195
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von zeerookah » 08.12.2018 11:45

Siggi09 hat geschrieben:
08.12.2018 11:07
zeerookah hat geschrieben:
08.12.2018 10:32
Du mußt nur aufpassen das deine Nachbarn & Bekannten nicht zu neidisch werden (kenne ich aus eigener Erfahrung)
Und was passiert dann?
Man hört auch schon mal eine Bemerkung über deinen Ruhestand (DE ist auch immer mal wieder eine Neidgesellschft)
Und ein anderer Bekannter (7 Jahre jünger, Vorruhestand bei VW beginnt mit 59) hat den Kontakt mit mir abgebrochen da er damit nicht klar kam.
Und vielleicht noch ein Tipp. Niemals über Geld reden wie wenig oder viel man monatlich bekommt. Ein Freund (wohlhabend) fragt immer mal wieder nach. Ich antworte dann bloss das ich für das Geld was ich heute monatlich bekomme früher nicht aufgestanden wäre um zur Arbeit zu gehen.
Er hat sein Geld in den letzten dutzend Jahren für seine Weiber ausgegeben, ich für meine Altersversorgung beiseite gelegt.

Siggi09
Beiträge: 359
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Siggi09 » 08.12.2018 16:41

zeerookah hat geschrieben:
08.12.2018 11:45
Und ein anderer Bekannter (7 Jahre jünger, Vorruhestand bei VW beginnt mit 59) hat den Kontakt mit mir abgebrochen da er damit nicht klar kam.
Und vielleicht noch ein Tipp. Niemals über Geld reden wie wenig oder viel man monatlich bekommt.
Lass die doch lästern. Und wenn der den Kontakt deswegen abbricht, ist er es nicht wert. Was ändert sich denn für ihn, ob Du nun weiter schaffst oder eben nicht?

Telekommi
Beiträge: 177
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Telekommi » 08.12.2018 17:18

Siggi09 hat geschrieben:
08.12.2018 16:41
zeerookah hat geschrieben:
08.12.2018 11:45
Und ein anderer Bekannter (7 Jahre jünger, Vorruhestand bei VW beginnt mit 59) hat den Kontakt mit mir abgebrochen da er damit nicht klar kam.
Und vielleicht noch ein Tipp. Niemals über Geld reden wie wenig oder viel man monatlich bekommt.
Lass die doch lästern. Und wenn der den Kontakt deswegen abbricht, ist er es nicht wert. Was ändert sich denn für ihn, ob Du nun weiter schaffst oder eben nicht?
Das gleiche Neidspiel kennt man auch von den Häuslebesitzern und denjenigen, die in Miete wohnen.
In jungen Jahren lachen die Mieter über die, die sich eine eigene Bude leisten und sich dies tlw. vom Mund absparen, nach dem Motto "wie doof kann man den sein".
Und wenn die Bude bezahlt ist und man geht in den Ruhestand drehen sie den Spies um und sagen "ich kann mir das nicht leisten, ich muss ja Miete zahlen, du ja nicht"....
Auch schon mehrfach erlebt.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 508
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Ruheständler » 08.12.2018 18:24

Telekommi hat geschrieben:
08.12.2018 17:18
Das gleiche Neidspiel kennt man auch von den Häuslebesitzern und denjenigen, die in Miete wohnen.
In jungen Jahren lachen die Mieter über die, die sich eine eigene Bude leisten und sich dies tlw. vom Mund absparen, nach dem Motto "wie doof kann man den sein".
Und wenn die Bude bezahlt ist und man geht in den Ruhestand drehen sie den Spies um und sagen "ich kann mir das nicht leisten, ich muss ja Miete zahlen, du ja nicht"....
Auch schon mehrfach erlebt.
...das kann man auch noch toppen..die Beamten müssen ja eh keine Steuern zahlen und haben freie Heilfürsorge...
habe ich selber auch so erlebt,da stehst Du erst mal da und bist platt über soviel Dummheit in mancher Menschen Köpfe..
Bild

Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

Siggi09
Beiträge: 359
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Siggi09 » 08.12.2018 18:56

Telekommi hat geschrieben:
08.12.2018 17:18
Das gleiche Neidspiel kennt man auch von den Häuslebesitzern und denjenigen, die in Miete wohnen.
Was kann ich dafür, wenn die die falschen Lebensentscheidungen getroffen haben (die falschen Prioritäten gesetzt haben)? Muss man sich im vorauseilendem Gehorsam falsch entscheiden, um dieses Problem später zu vermeiden? Keiner ist als Beamter geboren, und jeder ist für die eigenen Entscheidungen selbst verantwortlich. Wer damit ein Problem hat, der soll sich trollen ... . Mit solchen Leuten muss man sich ja nicht umgeben.

Lieschenmüller
Beiträge: 39
Registriert: 24.05.2018 21:37
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Lieschenmüller » 08.12.2018 20:09

Es geht noch besser;-) sich von einer "Freundin" Sozialschmarotzer schimpfen lassen. Die gute Dame war seit der Geburt ihres ersten Kindes nie berufstätig. Inzwischen sind alle 3 Kinder aus dem Haus, die Tochter studiert in Alabama, der Sohn in Canada.
Vor 2 Jahren fand sie kurzfristig einen Nebenjob wo sie sogar Hundi mitnehmen durfte, dort wurde sie angeblich rausgemobbt.
Es gibt echt Menschen die man im Leben nicht braucht.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 195
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von zeerookah » 08.12.2018 23:01

Siggi09 hat geschrieben:
08.12.2018 16:41
Lass die doch lästern. Und wenn der den Kontakt deswegen abbricht, ist er es nicht wert. Was ändert sich denn für ihn, ob Du nun weiter schaffst oder eben nicht?
Für ihn ändert sich nichts. Aber er kommt halt nicht damit klar das er arbeiten muss und ich nicht (muss man dazu noch sagen das er eh nicht gerade die hellste Kerze auf dem Kuchen ist). Ich habe damit auch kein Problem. War nur ein reales Beispiel.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 195
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von zeerookah » 08.12.2018 23:26

Ruheständler hat geschrieben:
08.12.2018 18:24
...das kann man auch noch toppen..die Beamten müssen ja eh keine Steuern zahlen und haben freie Heilfürsorge...
habe ich selber auch so erlebt,da stehst Du erst mal da und bist platt über soviel Dummheit in mancher Menschen Köpfe..
Bei solchen Aussagen setze ich immer noch gerne einen drauf und gebe zur Antwort "...und beim Bäcker muss ich gar nichts bezahlen und beim Schlachter nur die Hälfte" ist mir aber erst einmal passiert. War mir auch nicht sicher ob der Betreffende es auch verstanden hat, da ich nur groß angeschaut wurde.

Offtopic
Erinnert mich an die letzten Jahre des kalten Krieges (den wir eh gar nicht wahrgenommen haben im Westen)
Da habe ich immer gesagt wenn es knallt geh ich da bestimmt nicht hin. Ich verweigere. Da wahr immer ein Schlaumeier der meinte dann wirst du an die Wand gestellt. Worauf ich nur sagte nicht in unserer Demokratie. Da werde ich nur ins Gefängnis gesteckt. Und wenn alles vorbei ist und wir haben gewonnen gibt es eine Generalamnestie. Da es so viele Tote & Schwerverletzte gibt da braucht man mich einfach für den Wiederaufbau.
Und wenn die Roten gewonnen hätten, hätte ich immer sagen können auf euch wollte ich sowie so nicht schiessen, deswegen haben die mich ins Gefängnis gesteckt. Dann lassen die mich auch frei und ich werde vermutlich noch Chef in meinen Ort, da sie das selbe Problem mit zuwenig Leuten haben. Und ich ja als vertrauenswürdig gelte da ich nicht auf sie schiessen wollte und deswegen im Gefängnis saß.

Also immer schön gegen den Strom schwimmen.
Denn wer der Herde hinter her läuft der erntet nicht das Gras sondern nur die Scheisse.
Offtopic Ende

mascotte_de
Beiträge: 1
Registriert: 14.11.2018 11:26
Behörde: Deutsche Post DHL

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von mascotte_de » 11.12.2018 09:20

Guten Morgen zusammen,
ich habe im August einen Antrag auf ER gestellt und angegeben dass ich einen nahen Angehörigen pflegen werde, was ich bereits jetzt schon mache. Von meinem Antrag habe ich bis heute nichts gehört, auch keinerlei Versogungsauskunft ist bislang bei mir eingetroffen. Auf Nachfrage habe ich erfahren, dass zunächst nur alle Anträge von Antragstellern im Überhang bearbeitet werden. Alle anderen Anträge werden noch zurückgehalten. Kann dies jemand bestätigen? Ist das so?

MadHeart
Beiträge: 32
Registriert: 26.10.2017 12:46
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von MadHeart » 11.12.2018 11:17

Hallo.
Es wurde kurzfristig ein weiterer Termin eröffnet (T-Systems). 31.05.2018. Also. Zuschlagen.

Calypso
Beiträge: 9
Registriert: 17.12.2013 11:39
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Calypso » 11.12.2018 13:54

Mein Kollege wird Ende nächsten Jahres 55. Bei ihm endet die Abordnung ebenfalls Ende 2018. Ihm wurde jetzt telefonisch von TPS gesagt, er könne jetzt schon den ER beantragen. Es hätte eine Telefonkonferenz gegeben und alle aus dem Jahrgang 1964 die möchten können in den ER gehen.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3123
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Torquemada » 11.12.2018 18:52

Calypso hat geschrieben:
11.12.2018 13:54
Es hätte eine Telefonkonferenz gegeben und alle aus dem Jahrgang 1964 die möchten können in den ER gehen.
Hmm..... :?

Bruddler
Beiträge: 290
Registriert: 26.09.2010 18:15
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von Bruddler » 11.12.2018 19:25

MadHeart hat geschrieben:
11.12.2018 11:17
Hallo.
Es wurde kurzfristig ein weiterer Termin eröffnet (T-Systems). 31.05.2018. Also. Zuschlagen.
Anscheinend woll(t)en heute sofort viele die Flucht ergreifen.
Nach wenigen Stunden bzw. Minuten war die heutige Aktion beendet und keine Antragstellung mehr möglich.
Oder wurde alles wegen Teflonkonferenzen für den Jahrgang 1964 reserviert? :oops: :o
M. E. war dies auch nicht ausschließlich für T-Systems.

MadHeart
Beiträge: 32
Registriert: 26.10.2017 12:46
Behörde:

Re: Ruhestand für Beamte ab 2017

Beitrag von MadHeart » 12.12.2018 06:24

Das war sicherlich nicht nur auf die T-Systems begrenzt. Ich konnte es aber nur auf T-Systems begrenzen, da ich es nur von dort wusste. Aber schon erstaunlich, wie schnell das Kontingent wieder weg war.

Werbung