BAnst PT - geringere Versorgungsbezüge überwiesen

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.
dibedupp
Beiträge: 1333
Registriert: 03.12.2012 11:20
Behörde:

Re: BAnst PT - geringere Versorgungsbezüge überwiesen

Beitrag von dibedupp » 01.02.2016 06:39

Linus hat geschrieben:....., dass man dort ein anderes Berechnungssystem habe.
ABER ein weiterer wichtiger Hinweis erfolgte... Man habe von dort meine beim FinAmt hinterlegten Daten bisher NICHT abgefragt. Somit kann es passieren, dass ich ab März oder April in Steuerklasse 6 käme .....
Beim Wechsel des Versorgungsservices zur BAnst PT hat sich das Berechnungssystem nicht geändert, es wird für die Beamten der Telekom weiterhin mit dem bisherigen SAP-System abgerechnet.
Meines Wissen muss auch ein Arbeitgeber seit Einführung von ElStAM keine Daten mehr anfordern, sondern diese werden vom Finanzamt bei Veränderungen überspielt.

Linus
Beiträge: 50
Registriert: 18.04.2011 20:17
Behörde:

Re: BAnst PT - geringere Versorgungsbezüge überwiesen

Beitrag von Linus » 01.02.2016 13:12

dibedupp hat geschrieben: Meines Wissen muss auch ein Arbeitgeber seit Einführung von ElStAM keine Daten mehr anfordern, sondern diese werden vom Finanzamt bei Veränderungen überspielt.
Diese Info vom FinAmt hat mich auch fast umgehauen. Deshalb habe ich auch dort nochmals schriftlich angefragt.
Hoffe das alles klärt sich nun möglichst schnell.

Linus
Beiträge: 50
Registriert: 18.04.2011 20:17
Behörde:

Re: BAnst PT - geringere Versorgungsbezüge überwiesen

Beitrag von Linus » 02.02.2016 10:34

So, die Antwort vom Finanzamt ist da.

"Aufgrund fehlender Hinterlegung des Datenübermittlers (SAP) in der ELSTAM Datenbank, läuft der Abruf ins Leere."

Soll das beim Arbeitgeber klären. Was ja hoffentlich schnellstmöglich gelingen wird. Kann auch nicht sagen, ob das nun nur mich betrifft oder es auch andere Betroffene gibt. Denke man sollte sich vielleicht mal beim zuständigen Finanzamt erkundigen.

Outsider
Beiträge: 6
Registriert: 06.12.2012 21:59
Behörde:

Re: BAnst PT - geringere Versorgungsbezüge überwiesen

Beitrag von Outsider » 02.02.2016 13:49

Hallo,
kann es sein, dass das Problem bei allen aufgetreten ist (nicht nur bei der BAnst PT) ?
Ich erhalte mein Gehalt von der DT AG und hatte in der Februarabrechnung auch eine Aufrollungsdifferenz von 31,- Euro .
Gründe standen ebenfalls nicht dabei.

Torquemada
Beiträge: 2231
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: BAnst PT - geringere Versorgungsbezüge überwiesen

Beitrag von Torquemada » 02.02.2016 14:13

Outsider hat geschrieben:Hallo,
kann es sein, dass das Problem bei allen aufgetreten ist (nicht nur bei der BAnst PT) ?
Ich erhalte mein Gehalt von der DT AG und hatte in der Februarabrechnung auch eine Aufrollungsdifferenz von 31,- Euro .
Gründe standen ebenfalls nicht dabei.
Prüfe einfach dein Gehalt für Januar und Februar nach:

http://www.parmentier.de/steuer/steuer.htm?lohnst.htm

Linus
Beiträge: 50
Registriert: 18.04.2011 20:17
Behörde:

Re: BAnst PT - geringere Versorgungsbezüge überwiesen

Beitrag von Linus » 02.02.2016 14:56

Outsider hat geschrieben:Hallo,
kann es sein, dass das Problem bei allen aufgetreten ist (nicht nur bei der BAnst PT) ?
Ich erhalte mein Gehalt von der DT AG und hatte in der Februarabrechnung auch eine Aufrollungsdifferenz von 31,- Euro .
Gründe standen ebenfalls nicht dabei.



also, falls Du meine Antwort vom Finanzamt meinst, da geht es um etwas anderes, hatte ja dort zwei Dinge zu klären versucht.
Meine Antwort bezog sich nur auf die fehlenden Steuermerkmale und die drohende Einstufung in Steuerklasse VI. Dessen Fehler mir zwar nun bekannt ist, den ich aber noch nicht abschließend klären konnte. :( :(

sdh1807
Beiträge: 297
Registriert: 24.04.2014 12:11
Behörde:

Re: BAnst PT - geringere Versorgungsbezüge überwiesen

Beitrag von sdh1807 » 04.02.2016 12:52

Also ich kann hier mal ein paar kleine Anmerkungen machen.
Geringe Aufrollungsdifferenzen können mit der Erhöhung des Zusatzbeitrages der Krankenkasse zum 01.01.16 zu tun haben.
Je nach dem wann die Krankenkasse die neuen Sätze gemeldet hat kann es auch erst in 02/16 verarbeitet werden.

Die Monate 12/15 und 01/16 sind nicht vergleichbar. Im Dezember wurden durch die Änderung der Freibeträge weniger Steuern abgezogen als in einem normalen Monat.
Wenn überhaupt vergleiche man 10/15 bzw. 11/15 mit 01/16, und auch das nur bedingt weil die Steuerformel 2016 nicht mit der Steuerformel 2015 vergleichbar ist.

Torquemada
Beiträge: 2231
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde:

Re: BAnst PT - geringere Versorgungsbezüge überwiesen

Beitrag von Torquemada » 04.02.2016 13:39

sdh1807 hat geschrieben:Also ich kann hier mal ein paar kleine Anmerkungen machen.
Geringe Aufrollungsdifferenzen können mit der Erhöhung des Zusatzbeitrages der Krankenkasse zum 01.01.16 zu tun haben.
Je nach dem wann die Krankenkasse die neuen Sätze gemeldet hat kann es auch erst in 02/16 verarbeitet werden.
Nein. Es gent hier klar um die Lohnsteuer. Linus ist wohl als Beamter eher nicht bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert.

Linus
Beiträge: 50
Registriert: 18.04.2011 20:17
Behörde:

Re: BAnst PT - geringere Versorgungsbezüge überwiesen

Beitrag von Linus » 04.02.2016 13:55

sdh1807 hat geschrieben:Also ich kann hier mal ein paar kleine Anmerkungen machen.
Geringe Aufrollungsdifferenzen können mit der Erhöhung des Zusatzbeitrages der Krankenkasse zum 01.01.16 zu tun haben.
Je nach dem wann die Krankenkasse die neuen Sätze gemeldet hat kann es auch erst in 02/16 verarbeitet werden.

Die Monate 12/15 und 01/16 sind nicht vergleichbar. Im Dezember wurden durch die Änderung der Freibeträge weniger Steuern abgezogen als in einem normalen Monat.
Wenn überhaupt vergleiche man 10/15 bzw. 11/15 mit 01/16, und auch das nur bedingt weil die Steuerformel 2016 nicht mit der Steuerformel 2015 vergleichbar ist.

Das mit der Aufrolldifferenz hat sich ja schon durch Torquemadas Erläuterung geklärt.

Mein einziges momentanes, leider aber gravierendes, Problem ist die fehlende Übermittlung meiner Arbeitgeberdaten, in dem Fall der Versorgungsstelle, an ELSTAM. Meine Daten wurden, seitdem die BAnstPT für mich zuständig ist, nicht mehr abgefragt. Laut FinAmt muss das dringend geklärt werden. Und genau das versuche ich im Moment.

Auswanderer
Beiträge: 2
Registriert: 07.09.2016 02:28
Behörde: Deutsche Tekekon

Re: BAnst PT - geringere Versorgungsbezüge überwiesen

Beitrag von Auswanderer » 07.09.2016 03:17

Hallo Forenmitglieder
Nun ist es also passiert, Da bei der Bundesanstalt f.P +T ein Steuerbescheinigung für 2016 nicht vorlag
(niemand hatte uns im Vorfeld informiert, was und wozu diese Bescheinigung sein soll) hat die Bundesanstalt uns von der richtigen Steuerklasse 3 in die falsche Steuerklasse 6 "Strafversetzt." Auf
der Bezügemitteilung für August fehlten 600,- Euro. Nach Rücksprache mit dem Deutschen Finanzamt, wurde diese Steuerbescheinigung sofort verschickt. Nun haben wir angenommen, dass die Bezüge für
September richtig versteuert werden, aber dem war nicht so und das bringt uns jetzt in erste Schwierig-
keiten. Meine dringliche Bitte ist zu erfahren was ich jetzt noch tuen kann. Telefonisch kann ich die
Bundesanstalt nicht erreichen. Auf E-mails erhalte ich keine Antwort und eine Klage anzustreben.....
Da fehlt mir das nötige Kapital zumal bei ständigem Wohnsitz in Spanien. Ich bin für jeden Tip dankbar
der auch nur eine meiner offenen Fragen beantwortet.
1. Wie erhalte ich schnell meine richtige Steuerklasse wieder.
2, Wie lange kann die Bundesanstalt die falsche Steuerklasse aufrecht erhalte.
3. Wie schnell erhalte ich die überhöhten Steuerabzüge wieder zurück.
Für Ihre Hilfe danke ich im Voraus recht herzlich.

Auswanderer
Beiträge: 2
Registriert: 07.09.2016 02:28
Behörde: Deutsche Tekekon

Re: BAnst PT - geringere Versorgungsbezüge überwiesen

Beitrag von Auswanderer » 07.09.2016 16:28

Hallo Forenmitglieder
Ob die BAnst PT hier mitliest?? 6 Wochen nach meinem Protestbrief an die Anstalt und einen Tag nachdem ich unser Problem hier in diesem Forum publik gemacht habe und um Hilfe gebeten habe, wurden die überhöhten Abzüge erstattet. Ich danke
jedem, der sich vielleicht Gedanken gemacht hat, wie man uns helfen kann und sende sonnige Grüße in die Alte Heimat

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Werbung