Reaktivierungsuntersuchung, folgen danach weitere Untersuchungen?

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Moor
Beiträge: 4
Registriert: 03.12.2012 22:38
Behörde:

Reaktivierungsuntersuchung, folgen danach weitere Untersuchungen?

Beitrag von Moor » 12.08.2021 14:59

Hallo,
ich muss demnächst zum Gutachtermin für die Reaktivierungsuntersuchung.
Jetzt meine Frage" Wenn der Gutachter sagt weitere Untersuchungen sind entbehrlich/nicht nötig, schließt sich die Bundesanstalt dem Gutachten dann an?
Also konkret bei wem von Euch hat der Gutachter gesagt entbehrlich und wie hat die Bundesanstalt danach entschieden??
Danke für Antworten.

AlterBeamter
Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2021 12:44
Behörde: Deutsche Telekom

Re: Reaktivierungsuntersuchung, folgen danach weitere Untersuchungen?

Beitrag von AlterBeamter » 12.08.2021 15:36

Hallo Moor,
habe selber keine Erfahrungen mit Reaktivierungsuntersuchungen, aber wohl mit DU-Untersuchungen.
Der AA hat mir berichtet, dass in den letzten Jahren vermehrt von der Telekom (er meinte wohl die BAnst PT) die Reaktivierungsuntersuchungen beauftragt werden. Oftmals "sinnlose" Aufträge, da von Beginn an feststeht, dass eine DU vorhanden ist und sich nichts ändert. Vermutung für diese Untersuchungen sind, dass der gesetzliche Auftrag ist, dass die Beamten in bestimmten Zeiträumen auf Dienstfähigkeit überprüft werden müssen. Egal ob und wie krank sie aktuell sind und ob das Ergebnis schon vorher feststeht. Ist ja auch eine Daseinsberechtigung für diese Behörde.

Mein Tipp ist, geh dort hin und wenn Du Befunde oder Gutachten hast, einfach mitbringen. Dann dem Gutachter erzählen, dass es nicht mehr geht und Du den Anforderungen nicht mehr gewachsen bist. Ich kenne zwei Kollegen/innen, bei denen der AA auch gefragt hat, was sie denn eigentlich hier wollen, da die Dienstunfähigkeit doch eindeutig ist.
Auf jeden Fall wird sich die BAnst PT dem Gutachten des AA anschließen wenn dann eine Dienstfähigkeit herauskommt, denn warum sollen die BAnst PT an der Einschätzung zweifeln. Man muss auch sehen, dass die BAnst PT und auch die Telekom wohl keine Beamten wieder zurückhaben wollen - warum auch - und daher wird in den allermeisten Fällen die Dienstunfähigkeit als Ergebnis heraus kommen.
Es sei denn, wenn Du dem Gutachter jetzt erzählt, dass Du mehrere Nebenjobs hast, Bodybuilding macht und Dich auf den nächsten Triathlon vorbereitest - das wäre dann nicht so dolle, es sei denn, dass Du wieder reaktiviert werden möchtest.

Moor
Beiträge: 4
Registriert: 03.12.2012 22:38
Behörde:

Re: Reaktivierungsuntersuchung, folgen danach weitere Untersuchungen?

Beitrag von Moor » 12.08.2021 18:04

Hallo Alter Beamter,

Danke für Deine ausführliche Antwort. Ich werde den Termin wahrnehmen. Bin schon lange zu Hause und dann kommt sowas.

Da es seit den letzten 2 bis 3 Jahren vielen so geht ist meine Frage hat sich die Banst dem Gutachten des Arztes angeschlossen? Der Arzt sagt weitere Überprüfungen/Untersuchungen nicht nötig, also entbehrlich, wie hat die Banst dann entschieden? Dem Gutachten zugestimmt oder entschieden Nachuntersuchung in 2 Jahren. Vielleicht kann jemand konkret etwas zu meiner Frage sagen?

In der Hoffnung das diese Begutachtung dann auch die letzte Begutachtung ist. Normalerweise müsste die Banst dem Urteil des neutralen Gutachters folgen... wenn er denn so entscheidet.

AlterBeamter
Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2021 12:44
Behörde: Deutsche Telekom

Re: Reaktivierungsuntersuchung, folgen danach weitere Untersuchungen?

Beitrag von AlterBeamter » 13.08.2021 10:08

Hallo Moor,
Du kannst davon ausgehen, dass sich die BAnst PT diesem Gutachten immer anschließt.

Ich kenne sogar Fälle, da hat der Gutachter eine Dienstfähigkeit im Prinzip attestiert mit Einschränkungen - grds. aber dienstfähig - da wurde geschrieben, dass man keine Verwendung hat, weil es unter diesen gesundheitlichen Einschränkungen bei einem international aufgestellten Konzern der wirtschaftliche Belange berücksichtigen muss, keine solcher Arbeitsplatz existiert und nicht eingerichtet werden kann - Punkt.

Die BAnst PT arbeitet Hand-in-Hand mit dem ehemaligen Dienstherrn zusammen und will doch überhaupt nicht die Beamten wieder zurückholen. Vor allen Dingen werden die reaktivierten Beamten schnell wieder krank und sind wieder in DU. Der Grund dieser regelmäßigen Überprüfung auf Dienstfähigkeit schuldet sich aus der Tatsache, dass diese Untersuchungen gesetzlich vorgeschrieben sind. Wie gesagt, ist auch eine Art Legitimation für die BAnst PT.

Moor
Beiträge: 4
Registriert: 03.12.2012 22:38
Behörde:

Re: Reaktivierungsuntersuchung, folgen danach weitere Untersuchungen?

Beitrag von Moor » 13.08.2021 13:07

Wenn der Gutachter/Arzt sagt weitere Dienstunfähigkeit, wird die Banst sich dem anschließen.

Wenn der Arzt sagt keine weiteren Untersuchungen nötig..
wird das auch von der Banst übernommen?
Oder muss man alle zwei Jahre weiter zu Untersuchungen?

Wer von Euch hatte diese Entscheidung im Gutachten des Arztes und ist jetzt "Ruhe" oder soll es laut Banst weitere Untersuchungen geben??

Clauswalter
Beiträge: 21
Registriert: 12.07.2010 18:08
Behörde:

Re: Reaktivierungsuntersuchung, folgen danach weitere Untersuchungen?

Beitrag von Clauswalter » 27.08.2021 16:06

"Wenn der Arzt sagt keine weiteren Untersuchungen nötig..
wird das auch von der Banst übernommen?

Nein, bei mir nicht.

Oder muss man alle zwei Jahre weiter zu Untersuchungen?"
Ja.

Bei einer ehem Kollegin,55 Jahre könnte es klappen. Da wurde geschrieben, man wolle sie (sinngemäß) nicht mehr sehen.

Moor
Beiträge: 4
Registriert: 03.12.2012 22:38
Behörde:

Re: Reaktivierungsuntersuchung, folgen danach weitere Untersuchungen?

Beitrag von Moor » 28.08.2021 15:08

Hallo Clauswalter,

danke für Deine Antwort. Es bleibt also weiter "spannend". Da werden für viel Geld Gutachter eingesetzt und dann entscheidet die Banst sich gegen die Gutachter.
Dem Urteil der Gutachter "weiter dienstunfähig" wird gefolgt und bei "weitere Begutachtung nicht nötig" wird nicht gefolgt.
Das hat für mich sehr viel von Willkür!

ER04-20
Beiträge: 54
Registriert: 25.08.2020 09:44
Behörde:
Geschlecht:

Re: Reaktivierungsuntersuchung, folgen danach weitere Untersuchungen?

Beitrag von ER04-20 » 04.09.2021 09:34

Hallo Moor,
hattest Du Deine Reaktivierungs Untersuchung gehabt?
Wenn nicht, Du brauchst davor keinen Bammel zu haben.

Die BAnst PT m u s s den gesetzlichen Erfordernissen nachkommen. Wenn eine öffentliche Diskussion über die vielen DU Beamten losgetreten wird, wollen sie sich “dahinter verstecken“ können. Da ist ein Schreiben, dass die Rückkehr nach fünf Jahren ausschließt das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt wurde.
Gerade wieder haben knapp 1.000 aktive Beamte einen Antrag zur Versetzung in den ER Ruhestand stellen dürfen.
Die wollen erst recht niemand, der schon über Jahre nicht mehr dabei war.

Werbung