Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 531
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von zeerookah » 16.12.2020 09:56

Wenn du jetzt 3,4% x 8 nimmst kommst du auf ca. 27%

Iltisschnurri
Beiträge: 80
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Iltisschnurri » 16.12.2020 10:02

Servus,
also das kommt doch hin mit 3,32% Erhöhung pro Jahr. Mit dem Taschenrechner ausgerechnet
und dann so 25% raus gekommen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, daß Du irgendwie höher eingruppiert
wirst, wenn du einen runden Geburtstag hast. Also bei 40 Jahren, 50 Jahren, 60 Jahren.
Ich habe mich mit meinem Freund, Selbständiger, unterhalten, der meinte, er zahle 900€ im Jahr.

Gruß
Iltisschnurri

Iltisschnurri
Beiträge: 80
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Iltisschnurri » 16.12.2020 10:03

Also im Monat halt. Das ist dann schon eine andere Nummer.
Also verheiratet und 3 Kinder.

Gruß
Iltisschnurri

Herm
Beiträge: 231
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Herm » 16.12.2020 10:54

<Zusatzversicherungen bleiben gleich
Habt Ihr das schon per Post bekommen ? Bei mir dauert das immer ewig...

Telemichi
Beiträge: 161
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Telemichi » 16.12.2020 18:22

Ja, heute Post bekommen.
Auslandsreisekrankenversicherung 0.31 Euro, das ist der Hammer :)

Siggi09
Beiträge: 661
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Siggi09 » 16.12.2020 20:50

Telemichi hat geschrieben: 16.12.2020 18:22 Auslandsreisekrankenversicherung 0.31 Euro, das ist der Hammer :)
Zumal man ja gar nicht ins Ausland reisen darf/sollte ... so Corona-technisch. :mrgreen:

Herm
Beiträge: 231
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Herm » 24.12.2020 21:24

Ich hab meine Beitragsmitteilung erst heute bekommen..zusammen mit einer Menge anderer Post.
Einige Zusatzversicherungen werden ja sogar billiger..ausser die Ergänzungsstufe.
Da steigen aber ab 2021 die Höchstbeträge.

Das hätte man aber auch mal vernünftig posten können..ist ja wohl zu viel verlangt.
Prost !

ISDNforever
Beiträge: 80
Registriert: 23.11.2018 09:47
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von ISDNforever » 27.12.2020 10:59

zeerookah hat geschrieben: 16.12.2020 09:56 Wenn du jetzt 3,4% x 8 nimmst kommst du auf ca. 27%
Zinseszins nicht vergessen ;)
100 % * 1,034^8 = 130,67 %

Herm
Beiträge: 231
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Herm » 27.12.2020 12:48

Viel erreicht haben die bisher ja nicht:

https://igv-pbeakk.de/index.php/aktuelles

Die klagen immer weiter und weiter...und Urteilsbegründungen gibt es nicht.

Strandtaucher
Beiträge: 19
Registriert: 15.04.2013 14:13
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Strandtaucher » 28.12.2020 11:53

Ich habe heute Post bekommen. Für die Ergänzungsstufe wird ein Zweijahreshöchstsatz von 2.820 Euro eigeführt. Bisher gab es pro Jahr max. 2.820.- Euro. Nun soll das für 2 Jahre gelten? Das würde einer Leistungshalbierung pro Jahr entsprechen.

Ist der Flyer von der Kasse nur unglücklich formuliert, bin ich zu blöd das zu verstehen oder ist es tatsächlich eine Leistungshalbierung?

Beste Grüße...

Drahtesel
Beiträge: 72
Registriert: 27.05.2013 14:12
Behörde: jou, fröher mol

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Drahtesel » 28.12.2020 17:49

Strandtaucher hat geschrieben: 28.12.2020 11:53 Ich habe heute Post bekommen. Für die Ergänzungsstufe wird ein Zweijahreshöchstsatz von 2.820 Euro eigeführt. Bisher gab es pro Jahr max. 2.820.- Euro. Nun soll das für 2 Jahre gelten? Das würde einer Leistungshalbierung pro Jahr entsprechen.

Ist der Flyer von der Kasse nur unglücklich formuliert, bin ich zu blöd das zu verstehen oder ist es tatsächlich eine Leistungshalbierung?

Beste Grüße...
Zurzeit zahlt jede Stufe 1410 € pro Jahr, zusammen 2820 €.

Ich verstehe den Flyer so, dass zukünftig jede Stufe max. 2820 € innerhalb eines Zeitraums von 2 Jahren bezahlt, also zusammen max. 5640 € in 2 Jahren. Damit könnte man z.B. im Jahr 1 eine größere Baustelle machen lassen, als bisher versichert. Wenn die Summe ausgeschöpft ist, wäre allerdings im Jahr 2 der Topf leer und man könnte erst im Jahr 3 wieder mit Erstattungen aus der Erg.vers. rechnen.
Wäre schon ein Vorteil bei umfangreichem Zahnersatz...
:arrow:
Gruß

drahtiger Esel ;)

Herm
Beiträge: 231
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Herm » 28.12.2020 18:18

Auf der Homepage findet man das Kundenmagazin vitamin Ausgabe 89.
Leistungen der Zusatzversicherungen werden dort beschrieben .

Eine Beispielrechnung der ISH Stufe ist auch dabei. So wie Drahtesel das
beschreibt mit der "Zeitachse".

Aber so richtig blickt man da nicht durch ..miese Beschreibung.
Ob das von Vorteil ist ?
Eine grosse Leistungsverbesserung ist das nicht..5640 Euro haben wir
auch schon vorher bekommen in 2 Jahren.

Herm
Beiträge: 231
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Herm » 28.12.2020 23:47

Und zur Info:

Änderung der Bundesbeihilfeverordnung 2021:
Auslagen, Material- und Laborkosten bei zahnärztlicher Behandlung (§ 16 Absatz 1 BBhV)
Entstandene Aufwendungen für Auslagen, Material- und Laborkosten bei zahnärztlicher Behandlung sind zu 60 Prozent beihilfefähig.
( Vorher 40 Prozent )

Drahtesel
Beiträge: 72
Registriert: 27.05.2013 14:12
Behörde: jou, fröher mol

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Drahtesel » 29.12.2020 00:21

Herm hat geschrieben: 28.12.2020 23:47 Und zur Info:

Änderung der Bundesbeihilfeverordnung 2021:
Auslagen, Material- und Laborkosten bei zahnärztlicher Behandlung (§ 16 Absatz 1 BBhV)
Entstandene Aufwendungen für Auslagen, Material- und Laborkosten bei zahnärztlicher Behandlung sind zu 60 Prozent beihilfefähig.
( Vorher 40 Prozent )
hmmmm... sehr interessant. Das hat doch auch direkte Auswirkungen auf die Ergänzungsversicherung.
Bisher hat die 2stufig je 30% der Laborkosten mit Deckelung auf die 1410 € je Stufe und Jahr abgedeckt.
Nun werden die zu leistenden Rest-Laborkosten kleiner(von 60% auf 40%).
Die Beiträge galten bislang entsprechend für die 60% Rest-Laborkosten/Jahr.
Da passt dann ab 2021 etwas nicht...
:arrow:
Gruß

drahtiger Esel ;)

Herm
Beiträge: 231
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Herm » 29.12.2020 11:40

Die PbeaKK hat auf der Homepage die Leistungsbeschreibung geändert:

Auslagen, Material- und Laborkosten bei Zahnersatz
Bei Zahnersatz werden je Schritt der Ergänzungsstufe bis zu 20 Prozent der gesondert berechnungsfähigen Kosten für Auslagen, Material- und Laborleistungen erstattet. Maximal erhalten Sie die Höhe des verbleibenden Selbstbehalts. Die Leistungshöhe hängt vom Versicherungsjahr und dem zugehörigen Zweijahreshöchstsatz ab (siehe Punkt „Begrenzungen“). Je Schritt bekommen Sie maximal 2.820 Euro. Beim Abschluss beider Schritte erhalten Sie maximal 5.640 Euro durch die Ausweitung der Zweijahreshöchstsätze.

Man fragt sich ob man diese Zusatzversicherungen überhaupt noch braucht...
in der Ergänzungsstufe hab ich die "Doppelstufe" seit 14 Jahren gebucht und
ca 2900 Euro bezahlt.
Ausgezahlt für Leistungen ca.1000 Euro. (Reha Tagegeld /2 Kronen) Ein Verlustgeschäft.

Werbung