Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3734
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Torquemada » 10.12.2020 18:47

Und es geht los:
PBeaKK auf ihrer Homepage hat geschrieben: Unsere Beitragsmitteilung 2021 zur Grund- und Zusatzversicherung erhalten alle Versicherten ab Mitte Dezember 2020 auf dem Postweg.

blink182
Beiträge: 177
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von blink182 » 11.12.2020 17:50

Torquemada hat geschrieben:
10.12.2020 18:47
Und es geht los:
PBeaKK auf ihrer Homepage hat geschrieben: Unsere Beitragsmitteilung 2021 zur Grund- und Zusatzversicherung erhalten alle Versicherten ab Mitte Dezember 2020 auf dem Postweg.
Warum eröffnest du dafür einen neuen Thread? :shock:
Gruß
blink182

Pipapo
Beiträge: 125
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Pipapo » 11.12.2020 18:31

Und die Überschrift stimmt auch nicht bzw. passt nicht zum Zitat. Die Mitteilungen zur Pflegeversicherung sind bereits verschickt.
Alle Versicherten, die den Höchstbeitrag in der Privaten Pflegeversicherung (PPV) bezahlen, haben bis Ende November ein Schreiben erhalten mit Hinweisen zur PPV-Beitragsanpassung 2021.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3734
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Torquemada » 11.12.2020 19:28

blink182 hat geschrieben:
11.12.2020 17:50
Torquemada hat geschrieben:
10.12.2020 18:47
Und es geht los:
PBeaKK auf ihrer Homepage hat geschrieben: Unsere Beitragsmitteilung 2021 zur Grund- und Zusatzversicherung erhalten alle Versicherten ab Mitte Dezember 2020 auf dem Postweg.
Warum eröffnest du dafür einen neuen Thread? :shock:
Nun...es geht um die Zeit ab 2021.

Maria-1963
Beiträge: 11
Registriert: 23.12.2019 11:53
Behörde: bald gewechselt
Geschlecht:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Maria-1963 » 12.12.2020 10:05

Torquemada hat geschrieben:
10.12.2020 18:47
Und es geht los:
PBeaKK auf ihrer Homepage hat geschrieben: Unsere Beitragsmitteilung 2021 zur Grund- und Zusatzversicherung erhalten alle Versicherten ab Mitte Dezember 2020 auf dem Postweg.
gerne akzeptiere ich die Beitragsanpassung, nur Klatschen für die Beschäftigten im Gesundheitssystem reicht nicht. Diese Beschäftigte müssen angemessen bezahlt werden. Immer jammern, bei jeder Erhöhung von Kosten, Strom, Gas, Krankenkasse, etc. ist ein jammern auf hohem Niveau

Pipapo
Beiträge: 125
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Pipapo » 12.12.2020 12:06

Maria-1963 hat geschrieben:
12.12.2020 10:05
Torquemada hat geschrieben:
10.12.2020 18:47
Und es geht los:
PBeaKK auf ihrer Homepage hat geschrieben: Unsere Beitragsmitteilung 2021 zur Grund- und Zusatzversicherung erhalten alle Versicherten ab Mitte Dezember 2020 auf dem Postweg.
gerne akzeptiere ich die Beitragsanpassung, nur Klatschen für die Beschäftigten im Gesundheitssystem reicht nicht. Diese Beschäftigte müssen angemessen bezahlt werden. Immer jammern, bei jeder Erhöhung von Kosten, Strom, Gas, Krankenkasse, etc. ist ein jammern auf hohem Niveau
Glaubst du ernsthaft, dass von den Beitragserhöhungen auch nur 1 Cent bei den Beschäftigten ankommt?

Maria-1963
Beiträge: 11
Registriert: 23.12.2019 11:53
Behörde: bald gewechselt
Geschlecht:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Maria-1963 » 12.12.2020 15:39

Pipapo hat geschrieben:
12.12.2020 12:06
Maria-1963 hat geschrieben:
12.12.2020 10:05
Torquemada hat geschrieben:
10.12.2020 18:47
Und es geht los:

gerne akzeptiere ich die Beitragsanpassung, nur Klatschen für die Beschäftigten im Gesundheitssystem reicht nicht. Diese Beschäftigte müssen angemessen bezahlt werden. Immer jammern, bei jeder Erhöhung von Kosten, Strom, Gas, Krankenkasse, etc. ist ein jammern auf hohem Niveau
Glaubst du ernsthaft, dass von den Beitragserhöhungen auch nur 1 Cent bei den Beschäftigten ankommt?
es ist schon erschreckend, jeder möchte vom medizinischen Fortschritt profitieren, jeder fordert eine angemessene Pflege, den vollen Einsatz des medizinischen Personals, insbesondere jetzt, während der Coronakrise. Jeder fordert die erhöhten Hygienemaßnahmen beim Arzt in der Praxis, aber wenn es um die daraus resultierenden Mehrkosten geht, wird gejammert, und ohne Beweise behauptet, die Mehreinnahmen würden dort nicht ankommen. Wer Zweifel an der Rechtsmäßigkeit der Beitragsanpassung hat, hat ja rechtlich die Möglichkeit, beim Verwaltungsgericht Stuttgart zu klagen. Wurde dort jemals eine Klage zur Rechtsmäßigkeit der Beitragsanpassung gewonnen?

Siggi09
Beiträge: 641
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Siggi09 » 12.12.2020 15:57

Maria-1963 hat geschrieben:
12.12.2020 15:39
wird gejammert, und ohne Beweise behauptet, die Mehreinnahmen würden dort nicht ankommen.
Die Krankenkassen zahlen nach den Gebührenordnungen. Sofern sich da nichts ändert, kommt von Beitragserhöhungen auch nichts beim medizinischen Personal an.

Maria-1963
Beiträge: 11
Registriert: 23.12.2019 11:53
Behörde: bald gewechselt
Geschlecht:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Maria-1963 » 12.12.2020 18:16

Siggi09 hat geschrieben:
12.12.2020 15:57
Maria-1963 hat geschrieben:
12.12.2020 15:39
wird gejammert, und ohne Beweise behauptet, die Mehreinnahmen würden dort nicht ankommen.
Die Krankenkassen zahlen nach den Gebührenordnungen. Sofern sich da nichts ändert, kommt von Beitragserhöhungen auch nichts beim medizinischen Personal an.
schon mal etwas von der Umlagefinanzierung der gesetzlichen Krankenkasse gehört, oder vom Verfahren der Kapitaldeckung bei der privaten Krankenkasse? Und zur Kenntnis genommen, dass die Tarifpartner die Löhne erhöht haben, "Nach zähen Tarifverhandlungen erhalten Pflegekräfte mindestens 8,7 Prozent mehr Lohn bis Ende 2022 - zusätzlich zu ihren Corona-Prämien. Ist das der versprochene finanzielle Applaus?"; AUS https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ta ... e-101.html

Siggi09
Beiträge: 641
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Siggi09 » 12.12.2020 19:21

Maria-1963 hat geschrieben:
12.12.2020 18:16
Und zur Kenntnis genommen, dass die Tarifpartner die Löhne erhöht haben, "Nach zähen Tarifverhandlungen erhalten Pflegekräfte mindestens 8,7 Prozent mehr Lohn bis Ende 2022 - zusätzlich zu ihren Corona-Prämien. Ist das der versprochene finanzielle Applaus?"
Und was hat das jetzt mit der Beitragserhöhung bei der PBeaKK zu tun?

Du verwechselst hier Ei und Henne. Tarifverhandlungen und ggf. politische Entscheidungen ändern etwas für Pflegekräfte. Eine Beitragserhöhung bei der PBeaKK bewirkt zunächst erstmal gar nichts für Pflegekräfte. Und wenn die Kosten im Gesundheitssystem steigen, ganz gleich aus welchem Grund und wem die zu Gute kommen, wird natürlich dafür gesorgt, dass die Einnahmen zu den Kosten passen (oder es wird aus dem Steuersäckl nachgeschoben oder aus Reserven gedeckt).

Jedenfalls schafft eine Beitragserhöhung in der PBeaKK keinen Spielraum für Pflegekräfte. Da ist niemand auf der Tarifseite der AG, der feststellt: Oh, wir haben jetzt mehr Beiträge eingenommen, die können wir jetzt für eine Tariferhöhung nutzen und dies großzügig an die Pflegekräfte verteilen. Die AG Seite hat immer Stacheldraht in den Taschen, weint dass ja jetzt (also immer) gerade nicht die Zeit für steigende Löhne sei und dass, wenn es dazu käme, die Welt untergehen würde, egal wie sehr die PBeaKK seine Beiträge erhöht.

Ozymandias
Beiträge: 60
Registriert: 04.11.2019 17:21
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Ozymandias » 13.12.2020 10:40

Angehörige leisten den Großteil der Pflege und zwar ohne 30 Tage Urlaub im Jahr und ohne Mindestlohn. Das Pflegegeld umgerechnet auf die Stundenanzahl entspricht oftmals nur 1-2 Euro die Stunde. Die Pflegeberufe praktizieren Jammern auf hohem Niveau.

Dazu ist es noch ökonomisch vollkommen verkehrt die Löhne zu erhöhen um den Bedarf an Pflegekräften zu decken. Denn viele Stellen werden aus Sparsamkeit nicht besetzt. Mit höheren Löhnen werden die Heime noch mehr Personal einsparen, die vorgeschriebenen Betreuungschlüssel werden weder in Heimen noch in Krankenhäusern eingehalten.

Siggi09
Beiträge: 641
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Siggi09 » 13.12.2020 11:20

Ozymandias hat geschrieben:
13.12.2020 10:40
Dazu ist es noch ökonomisch vollkommen verkehrt die Löhne zu erhöhen um den Bedarf an Pflegekräften zu decken. Denn viele Stellen werden aus Sparsamkeit nicht besetzt. Mit höheren Löhnen werden die Heime noch mehr Personal einsparen, die vorgeschriebenen Betreuungschlüssel werden weder in Heimen noch in Krankenhäusern eingehalten.
Nun, das mag so sein, ist aber zynisch und deshalb schon aus Prinzip falsch. Richtig wäre es solches Verhalten so zu sanktionieren, dass es ökonomisch besser ist die Personalschlüssel einzuhalten.

Herm
Beiträge: 223
Registriert: 15.04.2013 17:38
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Herm » 14.12.2020 20:20

News auf der Homepage:

Auf Basis dieser Annahmen ergibt sich eine Beitragsanpassung zum 01.01.2021 von 3,32 %.

Informationen zur Anpassung / PDF Datei links auf der Homepage

Zusatzversicherung ?
Leistungsausweitungen zum 01.01.2021, wie der Erhöhung des Zuschusses zum Zahnersatz ?

Bitte melden ob die Zusatzversicherung steigt..bei mir kommt die Post immer verzögert.

Siggi01
Beiträge: 5
Registriert: 24.04.2020 14:33
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Siggi01 » 15.12.2020 12:42

Herm hat geschrieben:
14.12.2020 20:20
News auf der Homepage:

Auf Basis dieser Annahmen ergibt sich eine Beitragsanpassung zum 01.01.2021 von 3,32 %.

Informationen zur Anpassung / PDF Datei links auf der Homepage

Zusatzversicherung ?
Leistungsausweitungen zum 01.01.2021, wie der Erhöhung des Zuschusses zum Zahnersatz ?

Bitte melden ob die Zusatzversicherung steigt..bei mir kommt die Post immer verzögert.
sehr fair, ich hatte mit einer größeren Erhöhung gerechnet, meine Bekannten, die teilweise als Beamte bei anderen privaten Krankenkassen versichert sind, zahlen weit höhere Beiträge

Aubacke
Beiträge: 41
Registriert: 30.08.2012 08:03
Behörde:

Re: Beiträge PBeaKK / Pflegepflichtversicherung 2021

Beitrag von Aubacke » 16.12.2020 00:10

Nur Grundversicherung steigt um 3,32%. Zusatzversicherungen bleiben gleich. Und das seit 2013. Aber die Grundversicherung ist seit 2013 bei mir von 236€ auf 302€ gestiegen, das sind 28%!!! Nur mal so zur Info.
PS: Ich hatte vor 7 Jahren gelesen, dass der Beitrag auch die kommenden Jahre um je 3, .. % steigen wird.

Werbung