Ungewollte Rückkehr aus DDU

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3747
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Ungewollte Rückkehr aus DDU

Beitrag von Torquemada » 26.02.2021 10:52

simsa123 hat geschrieben: 26.02.2021 07:54 Ich bin auch seit september 2019 nach 17 Jahren Ruhestand reaktiviert.
Und du erhälst die korrekte Besoldung ?

AndyO
Beiträge: 626
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Ungewollte Rückkehr aus DDU

Beitrag von AndyO » 26.02.2021 11:18

ER04-20 hat geschrieben: 26.02.2021 10:28die BAnst wird neuerdings angehalten Reaktivierungsuntersuchungen zu machen. ER bieten sie nur dort an, wo nach Dienstherrensicht Überhang und massiver Kostendruck herrscht. Viele Kollegen in den PTI‘s würden gerne, können aber nicht in den ER - weil hier Personalbedarf ist. Zumindest jetzt noch. Ich glaube, dass wenn man mit anwaltlicher Unterstützung gegen Reaktivierung vorgeht, “bekommt“ man nur DDU hin. Es ist also wichtig, möglichst einen Facharzt und eine Krankenakte über einen gewissen Zeitraum zu haben.
Selbst TPS ziert sich mit dem ER und versucht lieber ATZ an den Mann zu bringen oder DDU-Rahmenbedingungen aufzubauen. Mir kommt es im Moment so vor, als ob der ER selbst bei den nicht gesperrten AT-Nummern nur einen Bruchteil der Kollegen überhaupt genehmigt wird. Versetzungen mit absehbar einhergehender DDU-Quote scheinen aktuell auf Top 1 zu stehen.
Früher wurdest du gefragt, wenn du 55 geworden bist und du konntest zum Quartalsende gehen. Heute sollst du 1 Jahr vorher beantragen.
Und jetzt wird auch noch der Volkssturm aus DDU reaktiviert während an anderen Stellen Kollegen in den ER gehen? Irgendwie sollte sich Frau Bohle dort mal einschalten. Solches "Eigenleben" mit fragwürdigen Prioritäten schadet den Beschäftigten, den ShareHoldern und dem Unternehmen...

sunny47
Beiträge: 13
Registriert: 26.01.2020 13:50
Behörde:
Geschlecht:

450€ Job bei Arbeitgeber im öffentlichen Dienst

Beitrag von sunny47 » 27.02.2021 18:28

Hallo, darf ich als Beamter im Vorruhestand (62 Jahre ) einen 450€ Job be einem Arbeitgeber im öffentl. Dienst (Kirche) annehmen.
Glaube, irgendwo mal gelesen zu haben, dass, das nicht geht.
Vielen Dank für eine Antwort.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 520
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: 450€ Job bei Arbeitgeber im öffentlichen Dienst

Beitrag von zeerookah » 28.02.2021 08:19

Gegenfrage...
A) Was sollte dagegen sprechen?
B) Seit wann ist die Kirche öffentlicher Dienst?

simsa123
Beiträge: 6
Registriert: 27.07.2019 15:29
Behörde:
Geschlecht:

Re: Ungewollte Rückkehr aus DDU

Beitrag von simsa123 » 11.03.2021 12:27

hallo. ja hab ich bekommen, aber dadurch das das Gericht noch nicht entschieden hat, ob die Reaktivierung rechtmässig ist, haben sie mich jetzt seit Januar 2021 wieder auf Pensionsniveau runtergestuft. Im Gegenzug wurde mir eine Dienstalterneuberechnung zugestellt, die in der Woche drauf wieder zurückgenommen wurde. Dann kam von der BAPT eine Berechnung der Pension für ER. Heute kam eine erneute Untersuchung beim Amtsarzt. Die 5!!!.
Ich weiss nicht, was sie überhaupt von mir wollen.

simsa123
Beiträge: 6
Registriert: 27.07.2019 15:29
Behörde:
Geschlecht:

Re: Ungewollte Rückkehr aus DDU

Beitrag von simsa123 » 11.03.2021 12:28

Torquemada hat geschrieben: 26.02.2021 10:52
simsa123 hat geschrieben: 26.02.2021 07:54 Ich bin auch seit september 2019 nach 17 Jahren Ruhestand reaktiviert.
Und du erhälst die korrekte Besoldung ?
ja. 1 Jahr lang

KölnerBub
Beiträge: 34
Registriert: 25.08.2020 13:37
Behörde: Deutsche Telekom AG
Geschlecht:

Re: Ungewollte Rückkehr aus DDU

Beitrag von KölnerBub » 18.03.2021 13:38

simsa123 hat geschrieben: 11.03.2021 12:27 hallo. ja hab ich bekommen, aber dadurch das das Gericht noch nicht entschieden hat, ob die Reaktivierung rechtmässig ist, haben sie mich jetzt seit Januar 2021 wieder auf Pensionsniveau runtergestuft. Im Gegenzug wurde mir eine Dienstalterneuberechnung zugestellt, die in der Woche drauf wieder zurückgenommen wurde. Dann kam von der BAPT eine Berechnung der Pension für ER. Heute kam eine erneute Untersuchung beim Amtsarzt. Die 5!!!.
Ich weiss nicht, was sie überhaupt von mir wollen.
Hallo Simsa,
wenn Du vom Dienstherr reaktivierst wurdest, bekommst Du die "normale" Beamtenbesoldung. Und was hat ein Gericht damit zu tun, wenn die Telekom bzw. der Dienstherr Dich reaktiviert ?
Aus welchem Grunde sollst Du denn wieder ab Jan. 2021 auf Pensionsniveau runter gestuft werden - wo ist hier der rechtliche Hintergrund ?

Das klingt irgendwie unglaubwürdig und ohne Substanz !

sunny47
Beiträge: 13
Registriert: 26.01.2020 13:50
Behörde:
Geschlecht:

Re: 450€ Job bei Arbeitgeber im öffentlichen Dienst

Beitrag von sunny47 » 31.03.2021 11:33

zeerookah hat geschrieben: 28.02.2021 08:19 Gegenfrage...
A) Was sollte dagegen sprechen?
B) Seit wann ist die Kirche öffentlicher Dienst?
Kirche ist öffentlicher Dienst !!!

Pipapo
Beiträge: 142
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: 450€ Job bei Arbeitgeber im öffentlichen Dienst

Beitrag von Pipapo » 31.03.2021 11:46

Nicht direkt dem Öffentlicher Dienst zugeordnet sind die Kirchen. Diese haben zwar auch den Status öffentlich-rechtlicher Körperschaften, jedoch gelten hier aufgrund der verfassungsrechtlich garantierten Autonomie der Kirchen bisweilen andere Rechtsnormen (siehe auch Arbeitsrecht der Kirchen).

AndyO
Beiträge: 626
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: 450€ Job bei Arbeitgeber im öffentlichen Dienst

Beitrag von AndyO » 31.03.2021 12:40

sunny47 hat geschrieben: 31.03.2021 11:33 Kirche ist öffentlicher Dienst !!!
Also die haben auch Beamte:

https://oeffentlicher-dienst.info/kirche/rk/

Betrag ist kein Problem. Da sind 6300 Euro im Jahr für alle frei. Du bist dienstunfähig und fürchtest Reaktivierung? Tja, das mit den Reaktivierungen ist ja ein neuer Sport. Zumindest bei der BAnstPT...

sunny47
Beiträge: 13
Registriert: 26.01.2020 13:50
Behörde:
Geschlecht:

Re: 450€ Job bei Arbeitgeber im öffentlichen Dienst

Beitrag von sunny47 » 01.04.2021 13:16

AndyO hat geschrieben: 31.03.2021 12:40
sunny47 hat geschrieben: 31.03.2021 11:33 Kirche ist öffentlicher Dienst !!!

Betrag ist kein Problem. Da sind 6300 Euro im Jahr für alle frei. Du bist dienstunfähig und fürchtest Reaktivierung? Tja, das mit den Reaktivierungen ist ja ein neuer Sport. Zumindest bei der BAnstPT...
Nehme an, dass ich mit fast 63 keine Reaktivierung mehr erhalte.

blink182
Beiträge: 184
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: 450€ Job bei Arbeitgeber im öffentlichen Dienst

Beitrag von blink182 » 03.04.2021 11:17

sunny47 hat geschrieben: 27.02.2021 18:28 Hallo, darf ich als Beamter im Vorruhestand (62 Jahre ) einen 450€ Job be einem Arbeitgeber im öffentl. Dienst (Kirche) annehmen.
Glaube, irgendwo mal gelesen zu haben, dass, das nicht geht.
Doch, das geht...was sollte dagegen sprechen?
Zuletzt geändert von blink182 am 03.04.2021 11:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
blink182

blink182
Beiträge: 184
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: 450€ Job bei Arbeitgeber im öffentlichen Dienst

Beitrag von blink182 » 03.04.2021 11:21

AndyO hat geschrieben: 31.03.2021 12:40 Tja, das mit den Reaktivierungen ist ja ein neuer Sport. Zumindest bei der BAnstPT...
Kennst du einen Beamten persönlich, der gegen seinen Willen reaktiviert wurde? Ich lese hier im Forum zwar immer mal wieder von angeblichen Reaktivierungen, aber mir ist noch keiner über den Weg gelaufen, dem das passiert ist.

Oder habe ich dich missverstanden und du meinst mit neuem Sport bei der BAnstPT die Einladungen zur Reaktivierungsuntersuchung?

BTW: Ich zweifle gar nicht daran, dass schon mal jemand reaktiviert wurde...aber das sind meiner Einschätzung nach Einzelfälle.
Gruß
blink182

AndyO
Beiträge: 626
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: 450€ Job bei Arbeitgeber im öffentlichen Dienst

Beitrag von AndyO » 04.04.2021 08:26

blink182 hat geschrieben: 03.04.2021 11:21 Kennst du einen Beamten persönlich, der gegen seinen Willen reaktiviert wurde? Ich lese hier im Forum zwar immer mal wieder von angeblichen Reaktivierungen, aber mir ist noch keiner über den Weg gelaufen, dem das passiert ist.

Oder habe ich dich missverstanden und du meinst mit neuem Sport bei der BAnstPT die Einladungen zur Reaktivierungsuntersuchung?

BTW: Ich zweifle gar nicht daran, dass schon mal jemand reaktiviert wurde...aber das sind meiner Einschätzung nach Einzelfälle.
Hast vorher schon mal was von Reaktivierungsuntersuchungen mit dem Ziel der Wiedereinsetzung langjähriger DDU-Fälle bei der Telekom gehört? Nee. Bisher war das nur die Abfrage eines Status, der nie mehr als z.d.A. ausgelöst hat. Also neue Vorgaben...

blink182
Beiträge: 184
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: 450€ Job bei Arbeitgeber im öffentlichen Dienst

Beitrag von blink182 » 04.04.2021 11:31

AndyO hat geschrieben: 04.04.2021 08:26 Hast vorher schon mal was von Reaktivierungsuntersuchungen mit dem Ziel der Wiedereinsetzung langjähriger DDU-Fälle bei der Telekom gehört? Nee. Bisher war das nur die Abfrage eines Status, der nie mehr als z.d.A. ausgelöst hat. Also neue Vorgaben...
Nö, nie von gehört.

Würde mich allerdings schwer wundern, wenn langjährige DDU-Fälle reaktiviert würden (von Einzelfällen rede ich ausdrücklich nicht), während auf der anderen Seite der "Engagierte Vorruhestand" läuft. Das widerspricht sich doch.

Vermutlich existieren diese neuen Vorgaben in erster Linie auf dem Papier.
Gruß
blink182

Werbung