Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 485
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von zeerookah » 20.08.2020 14:30

http://www.parmentier.de/steuer/index.php?site=lohnsteuerrechnerjava
Kopier den Link und dann solltest du bei der Eingäbe auf der richtigen Seite landen.
Info: Steuerklasse I & IV sind identisch
Bei deinen 2.500 €uronen Brutto kommen 2.138 €uronen Netto raus (Kirche habe ich 0,0 angesetzt)
Davon geht jetzt noch deine PBeakk ab (Krankenkassenbeiträge mindern den zu versteuernden Betrag nicht, nur später bei der Steuererklärung kannst du sie geltend machen)
Wenn du jetzt 238€ im Monat PBeakk hättest (was sehr wenig wäre) wärst du im Endeffekt bei 1.900 € Netto.
Wenn du jetzt 288€ an die PBeakk zahlst wärst du bei 1.850 € Netto :idea:
Deine Gattin und du solltet also immer zusammen 3.000 € Netto im Monat haben.

Graubart
Beiträge: 8
Registriert: 13.01.2020 17:31
Behörde: Telekom
Wohnort: Bayern
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Graubart » 20.08.2020 16:12

Vielen Dank, so eine Aussage habe ich gesucht.
Den Rechner hatte ich schon gefütter und kam auch auf die 2140 Netto.
Bayern und keine Kirche sowie Stkl. IV hatte ich gewählt.
Nur erschien es mir zu hoch, hatte mit mehr Abzügen gerechnet.
PBeaKK zahle ich 320 Euro für mich, Frauchen ist seit kurzem leider selbst versichert....
Servus

Telemichi
Beiträge: 141
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Telemichi » 20.08.2020 16:59

Du kannst auch Deine Daten in Elster eingeben, unter Berücksichtigung der Krankenkassenbeiträge und anderen Werbungskosten, dann die Steuerberechnung starten und Du siehst ob Du Steuer nachzahlen muss oder was zurück bekommst.

paul123
Beiträge: 15
Registriert: 08.12.2019 17:12
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von paul123 » 20.08.2020 22:46

AndyO hat geschrieben:
19.08.2020 14:43
ER zum 30.12.2020 (Jg. 65) ist wegen hoher Nachfrage seit gestern geschlossen. Beantragungen für nächste Jahr (Jg. 61-64 + 66) laufen weiter.
Ist der Flaschenhals beim Produktionslimit die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation?

Sonst ist das schon skurril: Die Telekom hat Mitarbeiter von denen sie sich trennen will. Aber sie hat nicht ausreichend Mitarbeiter, die diese Trennung durchführen können.

Pipapo
Beiträge: 45
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Pipapo » 20.08.2020 23:22

Ich vermute mal, dass das Budget der Telekom für dieses Jahr für den ER alle ist. Das hat nichts mit „Produktionslimits“ zu tun.

paul123
Beiträge: 15
Registriert: 08.12.2019 17:12
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von paul123 » 21.08.2020 07:34

In der Ausführungsinformation zum ER steht, dass alle 3 Termine zusammen betrachtet werden. Ist das Budget überschritten, dann werden alle Anträge zum 30.12. und nach Gesetzesverlängerung zum 31.03. berücksichtigt. Zum 30.06. wird dann gereiht nach Wirtschaftlichkeit.

Es wird immer von einem Produktionslimit geschrieben. D.h. das Prüf- und Genehmigungsverfahren mit den mehreren Meilensteinterminen kann nur eine begrenzte Anzahl an Anträgen bearbeiten. Die Bundesanstalt muss die zu leistenden Beiträge der Telekom ausrechnen. Es müssen die Pensionshöhen errechnet werden. Die Telekom muss die Einsatzmöglichkeiten prüfen. Und noch mehr Schritte.

4 Wochen Antragsfrist - nach einer Woche Abbruch. Nicht zum ersten Mal. Seltsam.

derpostler
Beiträge: 37
Registriert: 19.12.2018 07:05
Behörde:
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von derpostler » 23.08.2020 09:27

Moin

Hat eigentlich schon einer bei der Post die Möglichkeit gehabt sich dieses Jahr für den ER anzumelden ?

Ich hab das letzte mal nun vor ner Woche angefragt und bekomme immer die gleiche Antwort:

"Meldeschluss für den ER in 2020 zu machen war der 31.11.2019.
Wer zu diesem Zeitpunkt zu einer Tochtergesellschaft beurlaubt war oder sonstwie nicht die Voraussetzung
erfüllt hat kann nicht daran teilnehmen.
Über eine verlängerung des Verfahrens ist noch nichts bekannt bzw vom Unternehmen angenommen und umgesetzt.
Es ist dann auch jeweils fraglich , falls das verfahren verlängert wird, in welchem Teil des Unternehmens es
angewendet wird....das entscheidet dann der Vorstand"

zitat ende :-(

Hat da bundesweit vieleicht ein anderer Kollege mehr Glück gehabt oder was anderes gesagt bekommen ?

gruss derpostler

ER04-20
Beiträge: 6
Registriert: 25.08.2020 09:44
Behörde:
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von ER04-20 » 31.08.2020 01:55

Jetzt liegt alles daran, wann das Gesetz Verlängerung ER bis 2024 vom Bundespräsident unterschrieben und veröffentlicht wird. Die Jahrgänge ab 1966 usw. warten darauf. Ich frage mich nur,
w a r u m das bis jetzt noch nicht passiert ist. Die Sommerpause ist (eigentlich) vorbei. Auch der Zurruhesetzungstermin 30.12.2020 ist ungewöhnlich aber durch das bis dahin gültige Gesetz noch möglich. Ich hoffe nur, dass die Antragsteller a b 31.12.2020 für die Zurruhesetzungstermine in 2021 eine Genehmigung für ER durch Gesetzesverlängerung auch tatsächlich erhalten.

hoern66
Beiträge: 31
Registriert: 30.09.2013 15:56
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von hoern66 » 31.08.2020 15:12

Hallo zusammen,
ich will nur sicher gehen, weil die Frist am Donnerstag ausläuft, darum meine Frage zur Voraussetzung für den ER:
Es heißt ja, das der Jahrgang 1966 zum Ablauf des 31. Mai oder 30. Juni 2021 den ER beantragen kann, wenn das 55. Lebensjahr vollendet ist. Das bedeutet doch, daß ich mit meinem Geburtstag im Oktober 1966 die Voraussetzung NICHT erfülle, oder?
Grüße hoern66

Pipapo
Beiträge: 45
Registriert: 26.03.2020 08:30
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Pipapo » 31.08.2020 15:58

hoern66 hat geschrieben:
31.08.2020 15:12
Hallo zusammen,
ich will nur sicher gehen, weil die Frist am Donnerstag ausläuft, darum meine Frage zur Voraussetzung für den ER:
Es heißt ja, das der Jahrgang 1966 zum Ablauf des 31. Mai oder 30. Juni 2021 den ER beantragen kann, wenn das 55. Lebensjahr vollendet ist. Das bedeutet doch, daß ich mit meinem Geburtstag im Oktober 1966 die Voraussetzung NICHT erfülle, oder?
Grüße hoern66
Stimmt.

ER04-20
Beiträge: 6
Registriert: 25.08.2020 09:44
Behörde:
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von ER04-20 » 31.08.2020 17:34

hoern66 hat geschrieben:
31.08.2020 15:12
Hallo zusammen,
ich will nur sicher gehen, weil die Frist am Donnerstag ausläuft, darum meine Frage zur Voraussetzung für den ER:
Es heißt ja, das der Jahrgang 1966 zum Ablauf des 31. Mai oder 30. Juni 2021 den ER beantragen kann, wenn das 55. Lebensjahr vollendet ist. Das bedeutet doch, daß ich mit meinem Geburtstag im Oktober 1966 die Voraussetzung NICHT erfülle, oder?
Grüße hoern66

Siehe Nachricht von Alviandtechipm vom 11.08. in diesem Themenblog oder andere. Am besten alles mal durchlesen

Graubart
Beiträge: 8
Registriert: 13.01.2020 17:31
Behörde: Telekom
Wohnort: Bayern
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Graubart » 02.09.2020 22:21

ER04-20 hat geschrieben:
31.08.2020 01:55
Jetzt liegt alles daran, wann das Gesetz Verlängerung ER bis 2024 vom Bundespräsident unterschrieben und veröffentlicht wird.
Heisst das das damit die Telekom für die nächsten 3 Jahre das Programm durchführen kann? Dachte das wird immer für jedes Jahr neu entschieden und genehmigt.
Gruss

ER04-20
Beiträge: 6
Registriert: 25.08.2020 09:44
Behörde:
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von ER04-20 » 02.09.2020 23:47

Erst wenn der, von Bundestag und Bundesrat verabschiedete Gesetzentwurf im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden ist, läuft das ER Programm bis 2024 weiter.
Bisher ist das nach meinem Kenntnisstand nicht passiert. Hier in diesem Themenblog wurde das vor ein paar Wochen schon detailliert beschrieben. Lies einfach die vorhergehenden Beiträge. Das ist das eine.
Das andere ist, das der Vorstand jedes Jahr entscheidet, ob und wie und wann und wer das in Anspruch nehmen kann.

Iltisschnurri
Beiträge: 6
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Iltisschnurri » 03.09.2020 05:42

Servus an Alle,
vorgestern war ich das erste mal seit ca. 6 Monaten Homeoffice
wieder einmal im Telekomgebäude. Da war doch tatsächlich eine
Kollegin, die irgendwie wieder reaktiviert wurde.
Ich habe mich mit der Kollegin unterhalten, klassische Laufbahn:
FeA, BBz,.... Die Kollegin ist 58 58 Jahre alt, bei ihr war eigentlich
bzgl. ER schon alles durch und nun ist sie wieder bei der Telekom.
Sie versteht das selber nicht, ich auch nicht und sie meinte, sie kennt
keinen ähnlich gelagerten Fall. Zum 01. August ist übrigens noch ein
ganzer Schwung in den ER gewechselt, also ich persönlich kenne auf
den Schlag 5 Stück, alle so im Alter zwischen 56 und 60 Jahren.
Was aber alle Kollegen bzgl. ER meinten: Um die Stelle, bei denen
Du die 1.000 Sozialstunden ableisten mu0ßt, mußt Du Dich selber
kümmern. Da wirst Du von der Telekom total alleine stehen gelassen.

Gruß
Schnurri

Werbung