Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

AndyO
Beiträge: 712
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von AndyO » 10.08.2021 13:32

Telemichi hat geschrieben: 10.08.2021 11:43 @KölnerBub, hier stimme ich Dir zu, so lange arbeiten wie es geht, ist auch mein Ziel, warum soll ich auf das Geld verzichten?
Tja, der Run auf den ER zeigt, dass diese Meinung nur eine unbedeutende Minderheit abbildet. Würde ich gerne tolerieren, wenn ich nicht 2 Personen aus Vivento kennen würde, die genau diese Sprüche klopften und als dann die Versetzung vor der Tür stand klamm heimlich in die 55er verschwanden... Lockere Sprüche vom eigenen Arbeitswert ade... Gut würde ich es finden, wenn ich eines dieser ER-Los verbindlich zugeteilt bekäme und diese Kollegen auf eigenen Wunsch einfach weiterarbeiten.

Und ich frag mich, was diese besondere Klientel für Probleme mit dem Ehrenamt hat... Unisono "kein Handschlag ohne Entlohnung"... Die Pension wird dabei nicht als Entlohnung gesehen... 1000h in 3 Jahren sind gut 6 in der Woche und die kannst auch noch legen wie du willst...

Siggi09
Beiträge: 689
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Siggi09 » 10.08.2021 13:40

AndyO hat geschrieben: 10.08.2021 13:32 Die Pension wird dabei nicht als Entlohnung gesehen...
Eben! Man muss sich klar machen, dass man Vollzeit für die Differenz losstiefelt - das ist dann kein so toller Stundenlohn. Nehmen wir die rund 900 EUR Differenz wie sie uns KölnerBub vorgerechnet hat, liegt man deutlich unter Mindestlohn. Da kann man vermutlich mit Zeitung austragen mehr verdienen.

Bleibt der finanzielle Nachteil, wenn der offizielle Pensionseintritt erreicht ist.

Freddie
Beiträge: 10
Registriert: 04.09.2020 12:04
Behörde: Telekom (T-Systems)

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Freddie » 11.08.2021 08:57

Wenn man rechnet, wie viel man in den Jahren bis zur Rente mit 67 weniger verdient, können das weit über 100.000 Euro sein, die man weniger hat. Aber wenn man dagegen rechnet, dass man auch bis zu 12 Jahre früher gehen kann und das dann frei verfügbare Lebenszeit ist, dann muss das jeder für sich selber entscheiden.

Ich rechne nicht, wie viel Geld mir weniger zur Verfügung steht, sondern ob ich mit der Pension auskomme.

Sind wir doch mal ehrlich, wer hat schon die Möglichkeit, so früh in Rente zu gehen und selbst die Vorruhestandspension dürfte in den allermeisten Fällen über den Renten der Freunde und Bekannten liegen, die erst 12 Jahre später gehen.

Im Endeffekt muss das jeder für sich entscheiden, es hängt ja auch mit der Vergütungsgruppe und persönlichen Voraussetzungen zusammen.

Ich werde in 2,5 Jahren 55 und sehne den Zeitpunkt herbei, mich nur noch meinem ausgefüllten Privatleben widmen zu können. Es gilt also nur noch, gesund zu bleiben, was auch keine Selbstverständlichkeit ist!

Also jeder wie er will!

KölnerBub
Beiträge: 128
Registriert: 25.08.2020 13:37
Behörde: Deutsche Telekom AG
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von KölnerBub » 11.08.2021 10:49

Graubart hat geschrieben: 10.08.2021 13:11 Diejenigen die Interesse am ER haben werden sich das schon durchgerechnet und gut überlegt haben.
Ich mache mir auch keine Gedanken über die Innenausstattung eines Opel Astra´s wenn ich in 4 Jahren einen VW Golf kaufen möchte.
Das ist ja wohl ein sowas von unpassender Vergleich - einfach nur mal was gelabert um was beitragen zu können...
Wenn wir aber schon mal beim Auto sind, mache ich mir aber Gedanken bei einem Neukauf eines Fahrzeuges, ob ich mir das alte Modell noch Kauf oder bis zum Herbst abwarte und dann das neue Modell mit einer besseren Ausstattung kaufe.
Oder dann auch vielleicht umsteige auf Elektro oder Hybrid !

Vor allen Dingen bringen die von mir aufgezeigten 5 oder 6 Jahre letztendlich die gleiche Pension in DU wie jetzt einer der in ER geht. Dann hat man die 5 oder 6 Jahre jährlich ca. 10 T€ mehr auf dem Konto und man muss nicht die Sozialstunden ableisten !

Wenn man also schon mal Vergleiche zieht, dann mal einen der auch realistisch und nachvollziehbar ist !!!

KölnerBub
Beiträge: 128
Registriert: 25.08.2020 13:37
Behörde: Deutsche Telekom AG
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von KölnerBub » 11.08.2021 10:55

Freddie hat geschrieben: 11.08.2021 08:57
Ich werde in 2,5 Jahren 55 und sehne den Zeitpunkt herbei, mich nur noch meinem ausgefüllten Privatleben widmen zu können. Es gilt also nur noch, gesund zu bleiben, was auch keine Selbstverständlichkeit ist!

Also jeder wie er will!

Hallo Freddie,
ich will Dich ja jetzt nicht runterziehen, aber die aktuelle Regelung des ER läuft nur noch bis 2024 - und das heißt nicht Mitte oder Ende 2024 sondern die die in ER gehen, werden dann vermutlich spätestens Mai oder Juni 2024 nach der aktuellen Regelung gehen können. Und wenn Du jetzt aber in 2,5 Jahren erst 55 wirst, ergo dann Anfang 2025, wirst Du unter der aktuellen Regelung nicht den ER für den Ausstieg nutzen können.

Vielleicht wird es dann ab 2025 eine andere, neue oder einfach die verlängerte Regelung geben. Unter welchen Umständen und Vorgaben, kann heute noch keiner sagen...also nicht zu früh freuen.

Freddie
Beiträge: 10
Registriert: 04.09.2020 12:04
Behörde: Telekom (T-Systems)

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Freddie » 11.08.2021 11:33

KölnerBub hat geschrieben: 11.08.2021 10:55
Freddie hat geschrieben: 11.08.2021 08:57
Ich werde in 2,5 Jahren 55 und sehne den Zeitpunkt herbei, mich nur noch meinem ausgefüllten Privatleben widmen zu können. Es gilt also nur noch, gesund zu bleiben, was auch keine Selbstverständlichkeit ist!

Also jeder wie er will!

Hallo Freddie,
ich will Dich ja jetzt nicht runterziehen, aber die aktuelle Regelung des ER läuft nur noch bis 2024 - und das heißt nicht Mitte oder Ende 2024 sondern die die in ER gehen, werden dann vermutlich spätestens Mai oder Juni 2024 nach der aktuellen Regelung gehen können. Und wenn Du jetzt aber in 2,5 Jahren erst 55 wirst, ergo dann Anfang 2025, wirst Du unter der aktuellen Regelung nicht den ER für den Ausstieg nutzen können.

Vielleicht wird es dann ab 2025 eine andere, neue oder einfach die verlängerte Regelung geben. Unter welchen Umständen und Vorgaben, kann heute noch keiner sagen...also nicht zu früh freuen.
Ich werde im März 2024 55 und hoffe dann im Mai oder Juni gehen zu können, so mein Plan. Ob das klappt, keine Ahnung, aber ich gehe davon aus, think positive :-)

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3808
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Torquemada » 11.08.2021 14:49

KölnerBub hat geschrieben: 11.08.2021 10:49

Das ist ja wohl ein sowas von unpassender Vergleich - einfach nur mal was gelabert um was beitragen zu können...
Nee....nichts verstanden ? Dann ist dann eben Pause für dich. Oder Schichtende....mod

ER04-20
Beiträge: 54
Registriert: 25.08.2020 09:44
Behörde:
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von ER04-20 » 11.08.2021 15:36

Ich habe auch mal ausgerechnet wieviel ich wann „Zusammen habe“…. da war ich noch etwas jünger.
Bis meine Tochter innerhalb von 1 Sek mehrere Tage in Lebensgefahr im Krankenhaus lag.
Wenn ich hier manchen Beitrag lese, was einer wieviel für „machen wir mal ein bisschen Dienstunfähig“ noch an vollem Gehalt bis dahin bekommt, da fehlen mir die Worte.
Ich bin froh, dass man mir den ER zugebilligt hat. Viele bekommen ihn gar nicht angeboten. Und ja, ich habe nicht mehr soviel Geld. Aber ich habe Zeit für um etwas nützliches anzufangen. Und ehrlich gesagt, mein altes Auto bringt mich genauso an‘s Ziel wie ein „ supergeiles“ neues Auto, dass sowieso nach einem Jahr nur noch die Hälfte wert ist. Hat sich das mal jemand von den Planern überlegt?
Haben hier im Forum eigentlich mal manche überlegt, ob sie den morgigen Tag über überhaupt erleben werden? Ich gehe z. B. ehrenamtlich in die Altenheime. Das droht jedem hier im Forum.
Ich möchte niemandem zu nahe treten. Klar, kann man dieses oder jenes Ziel verfolgen. Ich habe nur einfach sehr viel Respekt vor diesem meinem tollen Ruhestands Leben.
Es hängt immer alles am seidenen Faden. Deshalb bin ich trotzdem nicht pessimistisch.

AlterBeamter
Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2021 12:44
Behörde: Deutsche Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von AlterBeamter » 12.08.2021 15:11

Hallo,
ich glaube es gibt im Leben wichtigere Dinge als die Telekom - das sollte man nicht überbewerten.

Zu ER04-20:
Das ist wirklich schlimm und man meint immer, dass einem sowas nicht passiert. Aber oftmals ist es doch so, dass man und vielleicht auch Du, vorher genauso so über die Telekom geschimpft hast und sowas von verärgert warst. Und dann kommt ein Schicksalsschlag und man denkt halt andere und verschiebt seine Prioritäten. Der Spruch, lebe den Tag denn Du weißt nicht was morgen ist, leben halt nur wenige und vor allen Dingen nur die, die entweder so einen Schicksalsschlag erlebt haben oder selber z. B. schwer krank sind.
Der Mensch vergisst leider sehr schnell, das sehen wir jetzt aktuell auch wieder in den Unwettergebieten in Bayern und vor Allen Dingen in NRW und RLP. Die Politiker sind da ein Vorbild, hier sich mal blicken lassen und für die Kamera und für Wahlwerbung zur nächsten Wahl großartiges Versprechen machen, aber morgen interessiert es keinen mehr...

Hat jetzt auch nicht wirklich was mit dem Thema zu tun, muss aber mal gesagt werden.

AlterBeamter
Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2021 12:44
Behörde: Deutsche Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von AlterBeamter » 12.08.2021 15:23

Hallo ER04-20,
wann durftest Du denn in den ER gehen ?

Allen einen schönen sonnigen Tag

AndyO
Beiträge: 712
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von AndyO » 12.08.2021 15:43

KölnerBub hat geschrieben: 11.08.2021 10:49 Vor allen Dingen bringen die von mir aufgezeigten 5 oder 6 Jahre letztendlich die gleiche Pension in DU wie jetzt einer der in ER geht. Dann hat man die 5 oder 6 Jahre jährlich ca. 10 T€ mehr auf dem Konto und man muss nicht die Sozialstunden ableisten !

Wenn man also schon mal Vergleiche zieht, dann mal einen der auch realistisch und nachvollziehbar ist !!!
also 55 + 5 oder 6 Jahre ist 61. Dann kannst mit 62 1/2 auch gesundheitlich Richtung DDU gehen und bekommst mit 63 die ungekürzte Pension. Nur wird die Telekom dich genau in dieser Zeit nicht in Ruhe lassen, um eben dieses zu verhindern. Da kann ich dir nur viel Erfolg wünschen. Der Arbeitgeber sitzt nämlich am längeren Hebel. Beim ER sucht man sich halt noch eine Teilzeitbeschäftigung wenn man zu irgendwas anderem als Beamter geeignet ist. Netto steht man dann genauso da. Und die Furcht vor dem Ehrenamt, lächerlich. Das ist so was von vorgeschoben...

Graubart
Beiträge: 29
Registriert: 13.01.2020 17:31
Behörde: Telekom
Wohnort: Bayern
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Graubart » 12.08.2021 22:34

KölnerBub hat geschrieben: 11.08.2021 10:49 Das ist ja wohl ein sowas von unpassender Vergleich - einfach nur mal was gelabert um was beitragen zu können...
Wenn wir aber schon mal beim Auto sind, mache ich mir aber Gedanken bei einem Neukauf eines Fahrzeuges, ob ich mir das alte Modell noch Kauf oder bis zum Herbst abwarte und dann das neue Modell mit einer besseren Ausstattung kaufe.
Oder dann auch vielleicht umsteige auf Elektro oder Hybrid !

Vor allen Dingen bringen die von mir aufgezeigten 5 oder 6 Jahre letztendlich die gleiche Pension in DU wie jetzt einer der in ER geht. Dann hat man die 5 oder 6 Jahre jährlich ca. 10 T€ mehr auf dem Konto und man muss nicht die Sozialstunden ableisten !

Wenn man also schon mal Vergleiche zieht, dann mal einen der auch realistisch und nachvollziehbar ist !!!
Hast Du Gscheidhaferl noch nicht kapiert das hier die Leute schreiben die Interesse am ER haben und diesen Weg beschreiten wollen?
Und bevor Du Dir jetzt die Finger wundtippst, Du nervst jetzt nur die Anderen, ich habe Dich auf die Liste der ignorierten Mitglieder gesetzt.

AlterBeamter
Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2021 12:44
Behörde: Deutsche Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von AlterBeamter » 13.08.2021 10:22

Hallo Graubart,

Beleidigungen bringen hier überhaupt nichts, es sollten Argumente vorgetragen werden und eine ordentliche Information für jeden bereitgestellt werden.

Und dazu gehört auch, ob und für wen der ER passt und dann kann man die Vor- und Nachteile aufzeigen. Dann kann jeder für sich entscheiden, ob es am Ende des Tages passt und dann muss man ja auch von der Telekom die Segnung bekommen.
Wir können alle nicht dafür, dass Du "nur" A8 bist und wie Du es mal geschrieben hast, dass die Arschkriecher nur befördert werden. Ich selber habe damals den internen Aufstieg gemacht, viele Schulungen durchlaufen und auch nebenberuflich mich weiter gebildet. Habe es leider nicht mehr zum A13 mit Zulage geschafft, aber das war mir dann auch egel - und wenn man bedenkt, dass viele meiner ehemaligen Kollegen wie Du noch mit A8 behaftet sind, einige Wenige die sich engagiert haben dann mit A9 und Zulage, weiß ich dass ich genau das Richtige gemacht habe.
Wenn Du lieber andere beneidest oder gar beleidigst, dann spricht das alleine schon für Dich. Und wir alle können nicht dafür, dass Du netto 1400 € Verlust hast, wobei ich das an den Haaren herbeigezogen finde - jedenfalls mit einem Durchschnittsgehalt von A8.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3808
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Torquemada » 13.08.2021 11:54

AlterBeamter hat geschrieben: 13.08.2021 10:22 Hallo Graubart,

Beleidigungen bringen hier überhaupt nichts, es sollten Argumente vorgetragen werden und eine ordentliche Information für jeden bereitgestellt werden.

.....
Den Stil kennt man von einem Bub.......Pause !!! - mod

Zuendler
Beiträge: 5
Registriert: 19.04.2019 20:59
Behörde: Telekom
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand 2020 - es geht weiter

Beitrag von Zuendler » 13.08.2021 14:03

Hallo,
bei dem Thema „Engagierter Vorruhestand …“ geht es doch um Infos rund um den ER und nicht um irgendwelche Rechtfertigungen warum jeder einzelne in ER gehen möchte/kann oder warum auch nicht.
Das muss eh jeder für sich entscheiden…

Werbung