Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

qwerty
Beiträge: 9
Registriert: 02.12.2018 15:58
Behörde: Deutsche Telekom AG, DTS GmbH
Geschlecht:

Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von qwerty » 12.11.2019 11:52

Hallo,

ich bin seit rund 37 Jahren bei der Telekom als Beamter im Innendienst beschäftigt.

Seit Anfang des Beamtenverhältnisses habe ich eine Amts- und Diensthaftplicht. Klar, zur Zeiten der Deutschen Bundespost war dies ja noch dem öffentlichen Dienst gleichgestellt. In meinem Altvertrag habe ich diese Amts- und Diensthaftpflicht noch, aber ich kann den Vertrag nicht mehr ändern, da die Telekom nicht mehr in den Berechtigtenkreis hineinfällt.

Andere Versicherungen bieten für Telekom keine DH.-V. an, wohl aber u.a. für die Bahn.

Welche Meinung habt ihr? Ist die Versicherung unnötig - sind rund 39 Euro im Jahr - oder sinnvoll? Warum wird wohl die Telekom hier herausgeflogen sein. Beamte sind doch mit Sicherheit noch genügend vorhanden oder hat sich der Regressanspruch gegenüber den Beamten geändert?

Viele Grüße
Michael

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3612
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von Torquemada » 12.11.2019 12:45

Für was brauchst du bei der Telekom diese Versicherung ?

qwerty
Beiträge: 9
Registriert: 02.12.2018 15:58
Behörde: Deutsche Telekom AG, DTS GmbH
Geschlecht:

Re: Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von qwerty » 12.11.2019 13:13

@Torquemada: Das ist ja gerade die Frage ...

Ein Beamter kann vom Dienstherrn bei grob fahrlässigen und vorsätzlichen Fehlern haftbar gemacht werden. Okay, bei vorsätzlichen Fehlern wird jede Versicherung aussteigen. Aber was ist schon grob fahrlässig? Ich löschen aus versehen eine Datenbank (bin Programmierer) ohne eine Datensicherung vorher gemacht zu haben ... Oder ändere etwas ohne 4 Augen Kontrolle ... Könnte man als grob fahrlässig gewiss auslegen ..

Drahtesel
Beiträge: 64
Registriert: 27.05.2013 14:12
Behörde: jou, fröher mol

Re: Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von Drahtesel » 12.11.2019 14:37

qwerty hat geschrieben:
12.11.2019 13:13
@Torquemada: Das ist ja gerade die Frage ...

Ein Beamter kann vom Dienstherrn bei grob fahrlässigen und vorsätzlichen Fehlern haftbar gemacht werden. Okay, bei vorsätzlichen Fehlern wird jede Versicherung aussteigen. Aber was ist schon grob fahrlässig? Ich löschen aus versehen eine Datenbank (bin Programmierer) ohne eine Datensicherung vorher gemacht zu haben ... Oder ändere etwas ohne 4 Augen Kontrolle ... Könnte man als grob fahrlässig gewiss auslegen ..
.... oder ich verursache einen Unfall beim Rückwärtsfahren ohne Einweiser mit einem Dienstfahrzeug ......
:arrow:
Gruß

drahtiger Esel ;)

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von Kaus » 12.11.2019 14:59

Ich habe über die XXXXXXXXXXX eine Haftpflichtversicherung, da ist die Diensthaftplicht kostenlos für Telekommitarbeiter eingeschlossen

Bitte keine Werbung und keine ewig langen Zitate. Danke - mod

Drahtesel
Beiträge: 64
Registriert: 27.05.2013 14:12
Behörde: jou, fröher mol

Re: Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von Drahtesel » 12.11.2019 15:19

Torquemada hat geschrieben:
12.11.2019 12:45
Für was brauchst du bei der Telekom diese Versicherung ?
Risiken hat man schon - je nach Dienstposten und Beschäftigung.
So hatte ich z.B. zusätzlich den Verlust von Dienstschlüsseln versichert.
Bei Schlüsseln für Schließanlagen kann das leicht in die Tausende gehen.
Das wurde später glücklicherweise unüblich, da kamen die Tiks-Karten als Schlüssel ...

Sobald man ein Dienst(Firmen)-Fahrzeug führt, steht man ja eh mit einem Bein im Knast... rote Ampel übersehen..?? grob fahrlässig bis vorsätzlich..
Unfall mit Fußgänger - schnell ist mindestens eine Teilschuld da...

Oder... private Kaffeemaschine im Büro abgebrannt... grob fahrlässig - da nur Geräte mit E-Check zulässig.
Fenster im Dienst(Firmen)gebäude vergessen zu schließen? Wasserschaden.. Einbruch... fahrlässig oder grob fahrlässig..??
Material durch unsachgemäßen Umgang trotz Belehrung beschädigt? ...grob fahrlässig

Alles Fälle, die die private Haftpflicht nicht übernimmt.
Zuletzt geändert von Drahtesel am 12.11.2019 15:37, insgesamt 1-mal geändert.
:arrow:
Gruß

drahtiger Esel ;)

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3612
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von Torquemada » 12.11.2019 15:20

Bitte auch den Unterschied Haftpficht und Diensthaftpflicht beachten.

qwerty
Beiträge: 9
Registriert: 02.12.2018 15:58
Behörde: Deutsche Telekom AG, DTS GmbH
Geschlecht:

Re: Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von qwerty » 12.11.2019 16:21

Hallo zusammen,

das habe ich mir schon fast gedacht ...

Habt ihr noch eine (mögliche) Erklärung, warum kaum noch eine Versicherung eine Diensthaftpflichtversicherung für Telekom anbietet?

Die Versicherung mit dem A*A ist mir auch bekannt, doch hat die eine relativ schlechte Beurteilung. Was nutzt einen eine Versicherung, die im Schadensfall nur Zicken macht ...


Gruß
Michael

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 714
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von Ruheständler » 12.11.2019 16:23

qwerty hat geschrieben:
12.11.2019 11:52
Welche Meinung habt ihr? Ist die Versicherung unnötig - sind rund 39 Euro im Jahr - oder sinnvoll?
... wer sein seine dienstlichen Aufgaben / Tätigkeiten möglichst finanziell umfassend absichern will,sollte sich daher gut absichern,somit ist es ,,sinnvoll,, aber wie es mit Versicherungen eben so ist, brauchst Du die mal bist Du froh das Du eine hast, brauchst Du sie in Deiner Dienstzeit nicht ist der gezahlte Beitrag futsch.
In meinen 43 Dienstjahren habe ich glücklicherweise keine Versicherung gebraucht,( hatte damals auch keine abgeschlossen ) habe halt immer aufgepasst das mir keine ,,groben Fahrlässigkeiten,, unterlaufen.- Glück gehabt - :mrgreen:
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

Siggi09
Beiträge: 594
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von Siggi09 » 12.11.2019 16:53

Die meisten Versicherungen sind unnötig. Und wenn man sie braucht, gibt es einen Passus im Kleingedruckten, der die Versicherung frei stellt. Ich habe so eine Versicherung nicht und auch nie darüber nachgedacht. Ich habe auch noch nie davon gehört, dass ein Kollege mit Haus & Hof für einen Schaden haften musste. Das will allerdings nichts heißen (nicht repräsentativ).

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 472
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von zeerookah » 12.11.2019 17:23

@Siggi09
Ich kann dem nur zustimmen.
Und da sind schon die tollsten Dinger passiert. Wie für 2 Tage einen kompletten Großflughafen vom Netz genommen ( Arbeiten am HK aber nicht richtig gesichert. Und dann kam der große Regen) oder eine ganze Ortschaft für 3 Tage lahmgelegt (nach den Arbeiten vergessen die Druckluft wieder einzuschalten) :mrgreen:
Alle Kollegen haben es überlebt und keiner ist verarmt.

Kaus
Beiträge: 189
Registriert: 15.04.2019 18:36
Behörde: Telekom

Re: Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von Kaus » 12.11.2019 19:17

Siggi09 hat geschrieben:
12.11.2019 16:53
Die meisten Versicherungen sind unnötig. Und wenn man sie braucht, gibt es einen Passus im Kleingedruckten, der die Versicherung frei stellt. Ich habe so eine Versicherung nicht und auch nie darüber nachgedacht. Ich habe auch noch nie davon gehört, dass ein Kollege mit Haus & Hof für einen Schaden haften musste. Das will allerdings nichts heißen (nicht repräsentativ).
und was ist mit diesem Fall?
https://www.dbwv.de/aktuelle-themen/bli ... ieder-ein/

Ich kenne genug Kollegen, die hatten für Dienstfahrzeuge(PKW) den falschen Sprit getankt, und die Verwaltung hat Schadensersatz gefordert

Siggi09
Beiträge: 594
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Telekom Beamter - Amts- Diensthaftpflicht erforderlich?

Beitrag von Siggi09 » 12.11.2019 20:36

Kaus hat geschrieben:
12.11.2019 19:17
Ich kenne genug Kollegen, die hatten für Dienstfahrzeuge(PKW) den falschen Sprit getankt, und die Verwaltung hat Schadensersatz gefordert
Das passiert max. einmal im Leben und was kostet das? Was kosten 40 Jahre Versicherung incl. Zins und Zinseszins (auch wenn es z.Zt. keinen Zins gibt)?

Werbung