Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

HaraldA9
Beiträge: 17
Registriert: 25.12.2019 11:20
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von HaraldA9 » 29.02.2020 14:11

Ja, ich überlege mir ob ich bei der T bleiben soll und evt den ER in Anspruch nehmen soll (sofern es geht) oder zur Behörde wechsle. Die DDU ist immer der allerletzte Weg wenn es gesundheitlich wirklich nicht mehr geht. Deshalb ist das auch immer noch ein thema

HaraldA9
Beiträge: 17
Registriert: 25.12.2019 11:20
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von HaraldA9 » 29.02.2020 20:03

Bin ich nicht richtig informiert? Ich dachte beim ER bekomme ich die Pension welche ich auch in der Regelpension erhalten wurde wenn ich meine 35 Jahre voll habe... das sind doch dann 70%.. und die mindestversorgung liegt bei ca 62%...??

HaraldA9
Beiträge: 17
Registriert: 25.12.2019 11:20
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von HaraldA9 » 29.02.2020 21:04

Ich habe 35 Jahre... das heißt dann wahrscheinlich dass die Pension beim ER in meinem Fall nicht wesentlich höher ausfällt als die Mindestversorgung.

Siggi09
Beiträge: 594
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Siggi09 » 29.02.2020 21:22

HaraldA9 hat geschrieben:
29.02.2020 20:03
Bin ich nicht richtig informiert? Ich dachte beim ER bekomme ich die Pension welche ich auch in der Regelpension erhalten wurde wenn ich meine 35 Jahre voll habe... das sind doch dann 70%.. und die mindestversorgung liegt bei ca 62%...??
35 Jahre?

Das sind 1,79375% x 35 = 62,78%

Bei DDU werden 10,8% abgezogen aber 2/3 der Zeit bis zum 60 LJ addiert. Beim ER wird die erdiente Zeit ohne Abzug von 10,8% zugrunde gelegt.

Die Mindestversorgung beträgt 65 Prozent aus der Besoldungsgruppe A 4, oder 33,33 % aus der letzten Besoldungsgruppe. Was höher ist, kommt zur Anwendung.

AndyO
Beiträge: 540
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von AndyO » 01.03.2020 06:08

Ich habe meinen Pensionsrechner etwas aufgehübscht:

https://beamtentalk.de/viewtopic.php?f= ... b01#p71017

Angaben ohne Gewähr.

HaraldA9
Beiträge: 17
Registriert: 25.12.2019 11:20
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von HaraldA9 » 01.03.2020 07:12

Danke schön.
Dann ist der Unterschied der DDU zum ER in meinem Fall ein Betrag von ca. 300.- Euro.

Siggi09
Beiträge: 594
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Siggi09 » 01.03.2020 07:59

HaraldA9 hat geschrieben:
01.03.2020 07:12
Dann ist der Unterschied der DDU zum ER in meinem Fall ein Betrag von ca. 300.- Euro.
Im Jahr? Kann sein. Im Monat? Glaube ich nicht.

HaraldA9
Beiträge: 17
Registriert: 25.12.2019 11:20
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von HaraldA9 » 01.03.2020 21:14

Danke Siggi,

Dann macht es wenig Sinn nur auf die Hoffnung hin in den Genuss des ER zu kommen bei der T zu bleiben.

Siggi09
Beiträge: 594
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Siggi09 » 02.03.2020 14:09

HaraldA9 hat geschrieben:
01.03.2020 21:14
Dann macht es wenig Sinn nur auf die Hoffnung hin in den Genuss des ER zu kommen bei der T zu bleiben.
Das kommt darauf an, ob man noch bis 67 (63) arbeiten muss/will. Wenn nicht, und man beobachtet, dass um einen herum bereits mehrere Kollegen begeistert in den ER gegangen sind, ist die Hoffnung schon ziemlich berechtigt. Dann wäre es ziemlich dumm, sich selbst aus dem Rennen zu nehmen. Eine pauschale Antwort gibt es jedoch nicht. Das muss jeder für sich wissen / entscheiden.

HaraldA9
Beiträge: 17
Registriert: 25.12.2019 11:20
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von HaraldA9 » 02.03.2020 18:28

Da gebe ich dir völlig recht. Bei mir ist der Unterschied vom ER zur DDU Allerdings so gering dass ich auch noch einige Zeit bei einer anderen Behörde arbeiten kann und sollte es gesundheitlich irgendwann nicht mehr gehen und ich in DDU gehen müssen werde ich in etwa dasselbe Geld haben.
Habe ich da einen Denkfehler? Mich selbst aus dem Rennen zu nehmen ist in der Tat ein fataler Fehler.

Siggi09
Beiträge: 594
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Siggi09 » 02.03.2020 18:40

HaraldA9 hat geschrieben:
02.03.2020 18:28
Habe ich da einen Denkfehler? Mich selbst aus dem Rennen zu nehmen ist in der Tat ein fataler Fehler.
Vielleicht liegt der Denkfehler darin begründet, dass es wohl nirgends so "einfach" sein wird tatsächlich in DDU zu kommen wie bei der T, die selbst ein großes Interesse hat Dich auf diese Art loszuwerden. Aus einer Abordnung, selbst wenn die schon beendet ist, scheint es nicht so einfach zu sein den ER antreten zu dürfen. Insofern ist die beste Strategie, wenn es nicht schon zu spät ist, tapfer durchzuhalten, bis man für den ER in Frage kommt. Außerdem gibt es beim ER keine Reaktivierung und man kann guten Gewissens dazu verdienen (was als "Kranker" zumindest Geschmäckle hat).

AndyO
Beiträge: 540
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von AndyO » 03.03.2020 06:50

Siggi09 hat geschrieben:
02.03.2020 18:40
HaraldA9 hat geschrieben:
02.03.2020 18:28
Habe ich da einen Denkfehler? Mich selbst aus dem Rennen zu nehmen ist in der Tat ein fataler Fehler.
Vielleicht liegt der Denkfehler darin begründet, dass es wohl nirgends so "einfach" sein wird tatsächlich in DDU zu kommen wie bei der T, die selbst ein großes Interesse hat Dich auf diese Art loszuwerden. Aus einer Abordnung, selbst wenn die schon beendet ist, scheint es nicht so einfach zu sein den ER antreten zu dürfen. Insofern ist die beste Strategie, wenn es nicht schon zu spät ist, tapfer durchzuhalten, bis man für den ER in Frage kommt. Außerdem gibt es beim ER keine Reaktivierung und man kann guten Gewissens dazu verdienen (was als "Kranker" zumindest Geschmäckle hat).
Da kann ich Siggi nur zustimmen. Ich stecke seit vielen Jahren in der gesundheitlichen Mühle. Alle paar Jahre will mich die DTAG mal wieder für DDU bereitlegen was mir nur Aufgrund externer Abordnungen erspart blieb. Die Ärzte wollen gesundheitlich zwischenzeitlich was sehen. Und selbst wenn du das objektiv vorzeigen kannst, bekommst du es nicht attestiert. Die Grauzone ist ausgedünnt, dazwischen ein Haufen ärztliche Willkür und subjektive Dehnung des Beurteilungsspielraums, je nachdem, wie gerade der Wind steht. Und bist du in DDU angekommen, kommt nach 2 Jahren noch mal ein Schrieb bzgl. Reaktivierung. Und wieder wirst du bei Ärzten vorstellig. All das belastet genauso wie der Kontakt mit der Personalseite der DTAG. Daher will ich aus diesem beschäftigtenverachtenden Laden raus und meinen gesundheitlichen Frieden ohne Ärzte-Hopping finden. Das ist mit keinem Geld der Welt zu bezahlen. Der ER ist dafür die sauberste Lösung und zwar für alle Seiten.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 472
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von zeerookah » 03.03.2020 08:15

Dir ist aber schon klar das DDU für die Telekomiker billiger ist. Also werden sie auch wieder versuchen dich da hin zu schieben :idea:

AndyO
Beiträge: 540
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von AndyO » 03.03.2020 12:45

zeerookah hat geschrieben:
03.03.2020 08:15
Dir ist aber schon klar das DDU für die Telekomiker billiger ist. Also werden sie auch wieder versuchen dich da hin zu schieben :idea:
Jepp, nur müssen se dann in Kürze bzgl. ER einen großen Bogen um mich machen. Bín sehr gespannt, wie se das anstellen wollen, wenn ich die 55 erreicht habe.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 472
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von zeerookah » 03.03.2020 14:34

AndyO hat geschrieben:
03.03.2020 12:45
bzgl. ER einen großen Bogen um mich machen. Bín sehr gespannt, wie se das anstellen wollen, wenn ich die 55 erreicht habe.
Frei nach Don Vito Corleone...
Sie werden dir ein Angebot machen das du nicht ablehnen kannst :mrgreen:

Werbung