Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 726
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Ruheständler » 19.02.2020 13:47

,,ES,, engagiert sich halt sehr viel hier im Forum mit seinen vielfältigen Identitäten :roll:
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

Siggi09
Beiträge: 604
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Siggi09 » 19.02.2020 14:40

Zollo19 hat geschrieben:
19.02.2020 11:42
Ich habe termingerecht den Antrag auf ER zum 29.02.2020 gestellt. Der wurde aber abgelehnt aus betriebswirtschaftlichen Gründen. Die Begründung im Widerspruchsbescheid war dann, dass die Behörde, zu der ich abgeordnet bin, einen wesentlich Teil "meiner" Personalkosten erstattet. Deshalb ist mein möglicher ER für die Telekom nicht wirtschaftlich.
Ja, das steht auch so im YAM. Eine Antragstellung war daher absehbar nicht erfolgreich. Kann man natürlich trotzdem versuchen ... . Übrigens wurde schon bei der Annahme der Abordnung informiert, dass aus der Abordnung kein Vorruhestand möglich ist. Deshalb haben natürlich einige davon abgesehen in eine Abordnung zu gehen. Wenn Dir das nicht gesagt wurde, ist das natürlich nicht nett gewesen.

Siggi09
Beiträge: 604
Registriert: 29.06.2017 16:56
Behörde: PNU

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Siggi09 » 19.02.2020 14:42

Hansemann hat geschrieben:
19.02.2020 09:35
Vor allen aber die Aussage, dass man keinen kennt der in DDU "geschickt" wurde, ist meiner Meinung nach völlig unglaubwürdig und kann einfach nicht stimmen.
Mag Dir nicht gefallen, ist aber die Wahrheit.

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 485
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von zeerookah » 19.02.2020 14:51

Hansemann hat geschrieben:
19.02.2020 13:36
die dann auch noch von (ehemaligen) Beamten oder Ruhestandsbeamten mitgeteilt werden, die schon ewig aus der Praxis heraus sind - vielleicht meinen diejenigen ja auch noch, dass es die Deutsche Bundespost gibt - oder sehnen sich nach diesen Zeiten wieder zurück alá DDR - och wie scheen war es doch in dieser behüteten Zeit !
Auf der westliche Seite der alten Bundesrepublik war es auch eine schöne behütete Zeit. Mein Deutschland ist hat sich 1990 verabschiedet.
Die Mauer hat uns vor der Armut & Kriminalität aus dem Osten geschützt. Was die DDR gekostet hat dagegen hat man doch die ganzen Jahrzehnte West-Berlin aus der Portokasse bezahlt.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3646
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Torquemada » 19.02.2020 15:39

Da "Teamleiter" Hansemann nicht mehr antworten kann, bitte keine weiteren Beiträge zu seinen Äußerungen. Selbiges gilt für seine "Teamleiterkollegen". - mod

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 726
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Ruheständler » 19.02.2020 20:08

Bild
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

Werner-1
Beiträge: 62
Registriert: 04.02.2020 13:31
Behörde: Bundesbehörde

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Werner-1 » 20.02.2020 16:12

zeerookah hat geschrieben:
19.02.2020 14:51
Hansemann hat geschrieben:
19.02.2020 13:36
die dann auch noch von (ehemaligen) Beamten oder Ruhestandsbeamten mitgeteilt werden, die schon ewig aus der Praxis heraus sind - vielleicht meinen diejenigen ja auch noch, dass es die Deutsche Bundespost gibt - oder sehnen sich nach diesen Zeiten wieder zurück alá DDR - och wie scheen war es doch in dieser behüteten Zeit !
Auf der westliche Seite der alten Bundesrepublik war es auch eine schöne behütete Zeit. Mein Deutschland ist hat sich 1990 verabschiedet.
Die Mauer hat uns vor der Armut & Kriminalität aus dem Osten geschützt. Was die DDR gekostet hat dagegen hat man doch die ganzen Jahrzehnte West-Berlin aus der Portokasse bezahlt.
das ist aber eine einseitige, extreme Ansicht der Entwicklung nach 1990. Sollte man als Bundesbeamter nicht grundsätzlich in der Lage sein, die politische Situation differenzierter beurteilen zu können?

Odenwald
Beiträge: 2
Registriert: 25.01.2014 01:50
Behörde: DTAG
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Odenwald » 20.02.2020 18:46

Hallo zusammen,

es sind Kollegen aus dem Vetrieb GK/PK und Fieldservice,ich gehe zum 31.3.Der Bereich ist TBB/SNH/MOS.
Mir hat keiner meiner Beamtenkollegen,die ich kenne und die die Voraussetzungen(wichtig)erfüllen gesagt das es nicht geklappt hat,ABER nicht alle haben auch den ER beantragt!,falscher Bereich,zu jung, ATZ,möchte nicht nach Hause,usw....
Ich kann jetzt leider nicht sagen ob das 10% der infrage kommenden Kollegen waren,aber wie gesagt von den vier Anträgen die ich kenne waren es 100%.
Ich bin am 1.5.1990(Tag der Arbeit) :lol: Beamter geworden,und werde am 1.4.2020 in Pension gehen 8-) ,zur Zeit suche ich noch eine Bufdi Stelle...
Gruß aus dem Odenwald
Volker

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 485
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von zeerookah » 20.02.2020 19:03

Werner-1 hat geschrieben:
20.02.2020 16:12
das ist aber eine einseitige, extreme Ansicht der Entwicklung nach 1990. Sollte man als Bundesbeamter nicht grundsätzlich in der Lage sein, die politische Situation differenzierter beurteilen zu können?
ES ist wie ES ist :arrow:

Telemichi
Beiträge: 141
Registriert: 12.01.2019 14:03
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Telemichi » 21.02.2020 21:31

Hallo Andy63HH herzlichen Glückwunsch! Wenn man sich das finanziell leisten kann, dann soll man auch diesen Weg gehen.

Postler63
Beiträge: 58
Registriert: 24.04.2017 12:31
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Postler63 » 22.02.2020 20:16

Glückwunsch an alle „ehem. Kollegen/innen“ denen der ER genehmigt wurde bzw. noch wird.
Diesen ER genieße ich seit dem 31.03.2018 (also einer der Ersten im ER)
Und ja, man sollte schon auch aus finanziellen Gründen genau überlegen, ob man diesen Schritt gehen möchte bzw. kann.
Nach Ableistung meiner 1000 ehrenamtlichen Stunden zum Ende des 1. Jahres nach Eintritt in den Ruhestand habe ich mich deshalb mit einem Gewerbe selbstständig gemacht, damit kann ich gut die finanzielle Differenz ausgleichen, die mir zum aktiven Dienst fehlt.
Aber der aktive Dienst liegt schon soooo lange zurück....

alvinandthechipm.
Beiträge: 8
Registriert: 13.11.2019 08:49
Behörde: PNU
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von alvinandthechipm. » 23.02.2020 21:07

Hallo zusammen,
ich bin nicht (mehr) abgeordnet, aber der ER wurde mir trotzdem verwehrt.
Und ich bin nicht der einzige bei "TPS"...
Begründung:
Eine wesentliche gesetzliche Voraussetzung des ER ist, das keine Verwendung bei einer Behörde des Bundes möglich ist (dies ist nachzuweisen). Diese gesetzliche Voraussetzung ist im vorliegenden Fall nicht erfüllt. Hinzu kommt, dass auch betriebswirtschaftliche Gründe dem ER entgegen stehen. Die Deutsche Telekom AG erstattet für den ER einen auf den Einzelfall bezogenen (hohen) Betrag zum Ausgleich der für den Bund entstehenden (vorzeitigen) Pensionsaufwendungen an die BAnstPT. Dem steht gegenüber, dass die Bundesbehörde, die den Beamten heute einsetzt, der Deutschen Telekom AG einen wesentlichen Teil der für den Beamten bestehenden Personalkosten (für Besoldung etc.) erstattet. Bei Beendigung des aktuellen Einsatzes ist die Realisierung einer alternativen Beschäftigung umzusetzen. Für die Deutsche Telekom sind daher die durch den Engagierten Ruhestandes entstehenden Kosten wirtschaftlich nicht vertretbar.
Also mit der Begründung dürfte eigentlich keiner gehen, aber ich lese hier andere Beiträge - wahrsch. ehemals T-Systems-Personal
Laut dem neuen Geschäftsbericht sind es letztes Jahr 10% weniger Beamte geworden. Mir kommt das so vor, wie Rosinenpickerei oder wie beim Gänseblümchen- er liebt mich - er liebt mich nicht, er darf gehen und er nicht!

HaraldA9
Beiträge: 17
Registriert: 25.12.2019 11:20
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von HaraldA9 » 29.02.2020 11:20

Ich sollte jetzt von einer anderen Behörde zur Versetzung übernommen werden und bin sehr unschlüssig. Ich bin 54 Jahre und konnte dann in den nächsten Jahren auch in den ER sollte ich der Versetzung nicht zustimmen.-wenn ich das so lese könnte mir dann auch ein Strick daraus gedreht werden da ich die Zusage bin der Behörde habe, noch eine Verwendung für mich in Frage kommt. Auch bin ich mir nicht sicher ob mir das Ruhegehss am nr (7o%) von den letzten Bruttobezügen, ausreicht. Ich bin A8.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3646
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Torquemada » 29.02.2020 11:24

HaraldA9 hat geschrieben:
29.02.2020 11:20
Ich bin A8.
Passt zu HaraldA9

HaraldA9
Beiträge: 17
Registriert: 25.12.2019 11:20
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von HaraldA9 » 29.02.2020 11:45

Wie meist du das? Verstehe ich nicht... ich bin HaraldA9..?

Werbung