Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

blink182
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von blink182 » 30.04.2019 15:05

Hallo zusammen,

ich bin seit etlichen Jahren in DDU und habe vor einer Woche einen Fragebogen erhalten, weil meine Dienstfähigkeit überprüft werden soll.

Das geht ja seit 2016 anscheinend immer von der BAnstPT aus.

Kann mir jemand sagen, ob sich sonst noch was geändert hat? Sind es z.B. andere Ärzte, die einen untersuchen, oder werde ich voraussichtlich dahin müssen, wo ich auch vorher immer gewesen bin?

Vielleicht kann mir jemand Auskunft geben, der dieses bzw. letztes Jahr eine Reaktivierungsuntersuchung hatte.
Gruß
blink182

Benutzeravatar
Cyber
Beiträge: 75
Registriert: 05.02.2014 19:08
Behörde:
Wohnort: irgendwo im Südwesten
Geschlecht:

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von Cyber » 30.04.2019 22:20

als ich 2014 in DU ging war ich bei einer Postbetriebsärztin in Karlsruhe, vermutlich weil meine Vertriebsleitung in Karlsruhe sitzt. Die Reaktivierungsuntersuchung im letztem Jahr war bei einem Postbetriebsarzt in Stuttgart.

blink182
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von blink182 » 01.05.2019 18:40

Ok, danke für eure Antworten...ich warte jetzt einfach mal ab, was weiter passiert.
Gruß
blink182

blink182
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von blink182 » 17.05.2019 20:08

So, ich wollte mal berichten.

Meine Untersuchung habe ich seit ein paar Tagen hinter mir, ich musste zu einem Gutachter (Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie), also tatsächlich nicht da, wo ich sonst immer gewesen bin.

Der Gutachter ist zu einer für mich posiviten Einschätzung gelangt, Atteste habe ich -wie immer- nicht vorgelegt, da ich nicht mehr in fachärztlicher Behandlung bin.

Jetzt warte ich auf den Schrieb der BAnstPT, die sich dem Gutachten hoffentlich anschließt.
Gruß
blink182

SgiWinter
Beiträge: 31
Registriert: 14.05.2019 09:58
Behörde:

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von SgiWinter » 18.05.2019 11:17

Guten Morgen blink182,

musstest Du nicht zu einem Amtsarzt oder Betriebsarzt ?

Die Reaktivierungsuntersuchungen werden seit 2017 nur noch von den Amtsärzten durchgeführt werden. So haben es mir jedenfalls zwei Kolleg/Innen erzählt. Bei beiden ist die BAnst PT nach dem Gutachten des Amtsarztes zu der Entscheidung der weiteren Dienstunfähigkeit gekommen.
Andere Gutachter (außerhalb der Post- oder Telekombetriebsärzte oder Amtsärzte) dürfen meines Wissens nicht direkt beauftragt werden. Diese anderen Gutachter werden immer von den zuerst beauftragten Post-/Telekomärzte oder Amtsärzte hinzugezogen, wenn eine fachliche weitergehende Expertise notwendig ist.

blink182
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von blink182 » 18.05.2019 12:09

Nein, das war definitiv kein Amts- oder Betriebsarzt.
Gruß
blink182

SgiWinter
Beiträge: 31
Registriert: 14.05.2019 09:58
Behörde:

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von SgiWinter » 18.05.2019 13:00

Du hast die Einladung für die Untersuchung auf Reaktivierung von der BAnst PT erhalten und darin wurde der private Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie als untersuchender Arzt vermerkt und beauftragt ?

In welchem Bundesland wohnst Du ?

blink182
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von blink182 » 18.05.2019 16:25

SgiWinter hat geschrieben:
18.05.2019 13:00
Du hast die Einladung für die Untersuchung auf Reaktivierung von der BAnst PT erhalten und darin wurde der private Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie als untersuchender Arzt vermerkt und beauftragt ?
Genau.
In welchem Bundesland wohnst Du ?
Ich denke, das tut hier nichts zur Sache...wir sind schließlich alle Bundesbeamte.
Gruß
blink182

SgiWinter
Beiträge: 31
Registriert: 14.05.2019 09:58
Behörde:

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von SgiWinter » 18.05.2019 17:04

Hallo blinki182,
wie gesagt, im Normalfall wird eine Untersuchung von der BAnst pT bei einem Amtsarzt angeordnet - alternativ bei einem Betriebsarzt. Nur wenn der beauftragte Amt- bzw. Betriebsarzt eine weitere zusätzliche Expertise wünscht, wird ein (privater) Facharzt hinzugezogen. Das aber immer in Verantwortung des Amtsarzt/Betriebsarzt, der Ansprechpartner für den Dienstherrn ist.

Das Bundesland spielt eine Rolle bei der Auswahl von Amtsärzten. Bis 2016/2017 wurde der zuständige Amtsarzt am Wohnsitz des Beamten ausgewählt, dieser war dann bei der Kreisverwaltung aufzusuchen - kurzer Weg. In einigen Bundesländern wird ein Amtsarzt ausgesucht, der für einen überregionalen "Bezirk" zuständig ist. Je nachdem in welchen Bundesland Du wohnst, muss eine längere Anfahrt in Kauf genommen werden.

Wie kommt die BAnst pT denn auf einen Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie zu beauftragen, wenn Du seit etlichen Jahren in DDU bist und die
BAnst pT wegen deiner langen Abwesenheit keine Kenntnisse von deiner Krankheit/Gesundheit hat ?

blink182
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von blink182 » 18.05.2019 17:09

SgiWinter hat geschrieben:
18.05.2019 17:04
Wie kommt die BAnst pT denn auf einen Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie zu beauftragen, wenn Du seit etlichen Jahren in DDU bist und die
BAnst pT wegen deiner langen Abwesenheit keine Kenntnisse von deiner Krankheit/Gesundheit hat ?
Das war nicht meine erste Reaktivierungsuntersuchung...und bei einem Amtsarzt war ich zu diesem Zweck auch noch nie, sondern bei einem Betriebsarzt.

Warum man dieses Mal einen Facharzt beauftragt hat, kann ich dir nicht beantworten.
Gruß
blink182

SgiWinter
Beiträge: 31
Registriert: 14.05.2019 09:58
Behörde:

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von SgiWinter » 18.05.2019 17:30

Für eine Reaktivierunguntersuchung wird von der BAnst pT nur ein Amtsarzt oder Betriebsarzt beauftragt - kein privater Arzt, der willkürlich ausgesucht wird. Warum soll der Dienstherr einen privaten Arzt beauftragen - das ist mir nicht ganz schlüssig. Für eine Untersuchung auf Dienstunfähigkeit, egal ob es für eine Reaktivierung ist oder im aktiven Beamtenverhältnis, wird niemals ein privater Arzt beauftragt.

blink182
Beiträge: 89
Registriert: 14.04.2013 08:34
Behörde:
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von blink182 » 18.05.2019 17:35

Glaub es, oder lass es bleiben...ich kann nur darüber berichten, wie es bei mir war - und ich habe es überhaupt nicht nötig, hier Unwahrheiten zu verbreiten. Es handelt sich übrigens auch nicht um einen "einfachen" privaten Arzt, sondern einen Gutachter.
Gruß
blink182

SgiWinter
Beiträge: 31
Registriert: 14.05.2019 09:58
Behörde:

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von SgiWinter » 18.05.2019 18:03

Na dann wird es auch so sein...
Wenn der Gutachter deine Dienstunfähigkeit attestiert hat, dann ist für Dich positiv gelaufen. Dann darf mal die Daumen drücken, dass sich der Dienstherr der Meinung des Gutachters anschließt.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3281
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von Torquemada » 18.05.2019 18:30

Es gibt bekanntlich sehr viele Ruhestandsbeamte der Postnachfolgeunternehmen, die aus psychischen Gründen in den Ruhestand versetzt wurden. Diese sind nach einigen Jahren natürlich nicht mehr psychiatrischer, fachärztlicher Behandlung. Eventl. ist der Hausarzt informiert.
Wie soll denn da die Bundesanstalt korrekt vorgehen?

Benutzeravatar
zeerookah
Beiträge: 332
Registriert: 09.07.2015 00:09
Behörde: Ruheständler & Privatier

Re: Fragebogen von der BAnstPT (Reaktivierungsuntersuchung)

Beitrag von zeerookah » 18.05.2019 19:17

Aus meiner Sicht ist das alles nur Show. Kein Mensch will diese Leute wieder haben :mrgreen:
Wir hatten mal ein ehemaligen Treffen. 2/3 der Anwesenden sind in den Vorruhestand gemoppt worden.

Werbung