Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

Petricula
Beiträge: 1
Registriert: 05.04.2016 20:12
Behörde: Telekom Deutschland GmbH

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Petricula » 15.08.2020 09:09

Dooooch. Ich leiste die 1000 Stunden ab und es macht mir großen Spaß. Mein Ehrenamt erfülle ich bei einem gemeinnützigen Krankenpflegeverein. Dort bin ich dafür zuständig, Spenden und Fördergelder zu generieren. Tue ich mit großem Erfolg. Es ist eine Wohltat, mit Menschen zusammen zu arbeiten, die anderen helfen und keine Gewinne, Zielvereinbarungen und Selbstdarstellungen im Fokus haben. Es zählt rein der Mensch und sein Wohlergehen. Wenn ich die 1000 Stunden geleistet habe, werde ich auf jeden Fall weitermachen. Es ist erfüllend und erfreut das Herz. Bin sehr dankbar, auf dem ER-Weg dorthin gefunden zu haben.

MadHeart
Beiträge: 58
Registriert: 26.10.2017 12:46
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von MadHeart » 18.08.2020 16:32

Ich hatte auch meinen Spaß. Kommt von der BAnst-PT eine abschließende Mitteilung, dass alles in Ordnung ist und wie lange dauert so was?

Telekommi
Beiträge: 188
Registriert: 31.12.2016 08:59
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Telekommi » 03.09.2020 10:47

MadHeart hat geschrieben:
18.08.2020 16:32
Ich hatte auch meinen Spaß. Kommt von der BAnst-PT eine abschließende Mitteilung, dass alles in Ordnung ist und wie lange dauert so was?
Ich habe ein Jahr BufDi abgeleistet. Nachdem ich die BufDi-Bescheinung bei der BAnst-PT eingereicht hatte, kam ein paar Wochen später ein Schreiben mit dem Inhalt, ich hätte den Nachweis erbracht und der Zuschlag (also das was normal abgezogen wird :D ) wird nun dauerhaft gezahlt.

Iltisschnurri
Beiträge: 6
Registriert: 28.08.2020 20:39
Behörde: Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Iltisschnurri » 04.09.2020 07:32

Servus an Alle,
war gestern beim Stammtisch, Kollegen und Ex-Kollegen.
Bei einer Kollegin mit 58 Jahren schaut's recht gut aus mit dem ER, die geht bald.
Ein weiterer Kollege ist bei der IT beschäftigt und wird nächste Woche 55, er hat bereits
im August den Antrag auf ER gestellt. Er meinte, dass dieses Zeitfenster nur Antragstellung
vom 01.08.20 bis 17.08.20 geöffnet war. Er hat sich schon um eine Stelle für die Ableistung
der 1.000 Sozialstunden in einem Familienzentrum gekümmert. Er geht auch fest davon aus,
dass er zum 01.01.2021 in den ER versetzt wird.
Dann gibt es noch einen weiteren Fall, nämlich meinen Cousin. Mein wurde im April 60 Jahre,
hat bei der OPD Regensburg als Beamter angefangen, dann ging's über Beurlaubung zur DeTeImmobilien,
dann zur STRABAG und ist jetzt seit ca. 15 Monaten bei der ISS beschäftigt. Dort gefällt's ihm überhaupt
nicht, ich selbst habe auch noch nichts Gutes über die ISS gehört. Er würde sehr gerne in den ER wechseln,
aber bei ihm geht das anscheinend überhaupt nicht. Er hat sich auch schon mehrfach erkundigt und möchte
jetzt auf der Psych-Schiene fahren. Jetzt die Frage, warum geht's bei der IT und bei der ISS nicht.
Ich kann mir das nur so erklären, dass die IT bei der Telekom angesiedelt ist und die ISS ein rein
privatwirtschaftliches Unternehmen ist. Er müßte sich dann eigentlich zur Telekom zurückfallen
lassen, damit er in den ER gehen kann. Sehe ich das so richtig oder nicht?

Gruß
Iltisschnurri

AndyO
Beiträge: 568
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von AndyO » 04.09.2020 08:49

Iltisschnurri hat geschrieben:
04.09.2020 07:32

Dann gibt es noch einen weiteren Fall, nämlich meinen Cousin. Mein wurde im April 60 Jahre,
hat bei der OPD Regensburg als Beamter angefangen, dann ging's über Beurlaubung zur DeTeImmobilien,
dann zur STRABAG und ist jetzt seit ca. 15 Monaten bei der ISS beschäftigt. Dort gefällt's ihm überhaupt
nicht, ich selbst habe auch noch nichts Gutes über die ISS gehört.

Gruß
Iltisschnurri
Er müsste bei ISS kündigen und von seinem Rückfallrecht gebrauch machen. Dann hat er erst mal eine 6 Monate Sperrfrist zum nächstmöglichen ER-Beantragungsdatum. Mal angenommen das Beantragungsfenster für 2022 wäre im nächsten Jahr wieder Anfang August. Dann wäre die Zeitkette wie folgt:

Kündigung zum 31.12.2020 (3monatige Kündigungsfrist)
Sperrzeit 01.01.2021 - 30.06.2021 in TPS mit Unterbringungsversuchen
Beantragung ER im August 2021 für 2022

Wenn das so bleibt das nur 1x im Jahr "eingesammelt" wird braucht man einen langen Atem. Und dann kommt ab 2021 ja noch die Reihung nach den Kosten gegenüber der BAnstPT dazu. Mittlerer Dienst kein Problem aber ich prognostiziere das es beim gehobenen Dienst schon eng wird. Für die wird dann aus der 55er eine 57-60er, für den höheren Dienst eine 60+, je nach Kosten. Risiko derzeit nicht abschätzbar. Nächstes Jahr um diese Zeit sind wir schlauer.

P.S.: DDU geht immer. Da sind dann die 10,6% Pension weg.

7up
Beiträge: 28
Registriert: 17.01.2019 10:19
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von 7up » 04.09.2020 14:11

Gute Antwort,

aber all die, die über einige Stationen als beurlaubter Beamter bei der ISS gelandet sind können den ER vergessen.
Das wurde offiziell bei der ISS mit Verweis an eine Mitteilung der DTAG über die HR-Schiene eindeutig kommuniziert. Tricks und Hintertüren wird es hier nicht geben.
Jeder beurlaubter Beamter, der bei der ISS kündigt wird automatisch von der DTAG an die ISS zurückgeschickt.
Dass dieses Unternehmen ISS ein ganz "Besonderes" ist hat sich inzwischen rumgesprochen. Die DTAG will ihr Gesicht nicht verlieren nach der Trennung von der STRABAG PFS, denn dort war der Konzern erheblich besser im Facility Managment bedient worden.
Die Erfahrungen des o. g. Cousins kann ich nachvollziehen, weil mir berits von vielen anderen Betroffenen bei ISS persönlich zu dem Thema berichtet wurde.
Es gibt auch Fälle bei der ISS in den man Dauerkranke monatelang in Ruhe gelassen hat bis sie dann zu der DTAG zurück- geschickt wurden. Über diese Schiene sind sie dann in die DDU verabschiedet worden nach vorheriger BAD-Untersuchung und Reha. Also es kann ein Spiel auf Zeit werden, wenn man die Nerven hat....

P.S.: DDU geht unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Abzüge (40 Dienstjahre plus das vollendete 63. Lebensjahr).

Servus

Freddie
Beiträge: 4
Registriert: 04.09.2020 12:04
Behörde: Telekom (T-Systems)

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Freddie » 07.09.2020 09:13

7up, dann lies mal im Thread "Köln Brühl" nach, da hat Freitag ein Kollege geschrieben, dass er bei der ISS "gekündigt" hat , dann in die TPS gefallen ist und nun nach Brühl geschoben wird....von da aus kann er bestimmt auch in den ER.....
Gruß Freddie

OPEDELER
Beiträge: 20
Registriert: 02.04.2018 19:03
Behörde: Deutsche Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von OPEDELER » 14.09.2020 16:24

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich hätte eine Frage zum Ablaufplan des Zurruhesetzungszeitpunkts 30.12.2020. Gemäß der mir vorliegenden Informationen hätte die Information über die Budgetfreigabe am Freitag 11.09. erfolgen sollen und ab heute 14.09 eine individuelle Mail an die beantragenden Beamten herausgehen sollen, die den Antrag und die individuelle Freigabe bestätigen. Ich habe weder über das erstgenannte im SharePoint Portal der TPS etwas finden können noch bin ich persönlich per Mail kontaktiert worden. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Freddie
Beiträge: 4
Registriert: 04.09.2020 12:04
Behörde: Telekom (T-Systems)

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Freddie » 16.09.2020 09:33

Hallo OPEDELER,

im YAM wurde am 11.09. offiziell folgendes kommuniziert:

die Budgetfreigabe für den Engagierten Ruhestand (ER) zum Zurruhesetzungszeitpunkt Ablauf 30.12.2020 und Ablauf 31.01.2021 wurde soeben für alle hierfür fristgerecht eingegangen ER-Anträge erteilt. Damit ist im Antrags- und Genehmigungsprozess für den ER für diese beiden Zurruhesetzungszeitpunkte der Bearbeitungsschritt 3 der Präsentation Bearbeitungsstatus ER-Anträge 2021 erledigt.

Gruß Freddie

7up
Beiträge: 28
Registriert: 17.01.2019 10:19
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von 7up » 16.09.2020 12:15

Hallo Freddie,
Du magst nur recht haben, wenn der o. g. betroffene Kollege aus dem ehemaligen Fernmeldedienst kommt.
Ca. 80 % der bei der ISS beschäftigten beurlaubten Beamten sind bzw. kommen aus dem Bereich der Haustechnik oder Hausverwaltung.
Keiner von den wird fachfremd zur TPS versetzt.

OPEDELER
Beiträge: 20
Registriert: 02.04.2018 19:03
Behörde: Deutsche Telekom

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von OPEDELER » 17.09.2020 16:03

Freddie hat geschrieben:
16.09.2020 09:33
Hallo OPEDELER,

im YAM wurde am 11.09. offiziell folgendes kommuniziert:

die Budgetfreigabe für den Engagierten Ruhestand (ER) zum Zurruhesetzungszeitpunkt Ablauf 30.12.2020 und Ablauf 31.01.2021 wurde soeben für alle hierfür fristgerecht eingegangen ER-Anträge erteilt. Damit ist im Antrags- und Genehmigungsprozess für den ER für diese beiden Zurruhesetzungszeitpunkte der Bearbeitungsschritt 3 der Präsentation Bearbeitungsstatus ER-Anträge 2021 erledigt.

Gruß Freddie
Hallo Freddie, vielen Dank für die Info

AndyO
Beiträge: 568
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von AndyO » 18.09.2020 14:11

Off Topic, Telekom-Beamtenteilzeitverordnung seit heute bis 2025 verlängert.

https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xa ... 0431062334

Flash65
Beiträge: 48
Registriert: 11.04.2019 21:27
Behörde:

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von Flash65 » 20.09.2020 10:43

Hey Leute....einige Urkunden sind gestern in der Post gewesen....ER für den 30.12.2020 für Jahrgang 1965
Wer hat noch seine Ruhestandsurkunde schon, obwohl sie erst im Dezember kommen sollten? Komisch...was sagt da der Betriebsrat?

derpostler
Beiträge: 37
Registriert: 19.12.2018 07:05
Behörde:
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von derpostler » 20.09.2020 16:47

...bei der Post immer noch die Aussage : es gibt keine neue Regelung und die alte ist ausgelaufen.

:roll: :roll:

ER04-20
Beiträge: 6
Registriert: 25.08.2020 09:44
Behörde:
Geschlecht:

Re: Engagierter Vorruhestand letztmalig in 2020

Beitrag von ER04-20 » 21.09.2020 01:59

Dann will die Post das für Ihre Beamten nicht nutzen oder Budget bereitstellen. Bei der Telekom will man zumindest den Jahrgang 1965 „abfrühstücken“.
Aber nochmal, die Verlängerung des Engagierten Ruhestandes ü b e r 2020 b i s 2024 ist i m m er r noch nicht vom Bundespräsidenten unterschrieben und / oder veröffentlicht. Das bedeutet - nach meiner Einschätzung - das es vielleicht wieder 1 Jahr Ruhepause - wie 2017 - geben wird. Nicht falsch verstehen - reine Spekulation - vielleicht kommt ja noch die Verlängerung bis 2024. Allein die Zeit - bis zur Bundestagswahl 2021 wird immer kürzer.

Werbung