Köln/Brühl

Forum für Mitarbeiter der Telekom, sowie der deutschen Post.

Moderator: Moderatoren

FrescherDieter
Beiträge: 33
Registriert: 19.11.2019 14:29
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von FrescherDieter » 13.01.2020 12:31

Postfloh hat geschrieben:
09.01.2020 16:14
Twintower hat geschrieben:
09.01.2020 14:24
Bekommt man nach Erhalt des Versetzungschreiben eigentlich auch noch ein Schreiben, wo man sich wann genau einzufinden hat bzw. bei wem man sich melden soll?
Ja genau. Das Versetzungsschreiben ist noch kein Marschbefehl. Es kommt noch ein weiteres Schreiben.
Hallo,

nach dem Schreiben des Verwaltungsakt für die Versetzung kommt kein weiteres Schreiben mehr.
Weder vom Dienstherrn noch von der Org.-Einheit vor Ort !

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3501
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Torquemada » 13.01.2020 13:00

Twintower hat geschrieben:
13.01.2020 12:28


Aha, also ich bin zum 01.01.2020 versetzt, habe aber noch kein weiteres Schreiben erhalten.
01.01.2020 ??? Hast du noch Urlaub oder bist krank ?

Twintower
Beiträge: 5
Registriert: 24.12.2019 15:32
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Twintower » 13.01.2020 13:42

Torquemada hat geschrieben:
13.01.2020 13:00
Twintower hat geschrieben:
13.01.2020 12:28


Ist die Beantwortung dieser Frage entscheidend? Sorry, bin etwas misstrauisch. Habe mich in den Beiträgen etwas umgeschaut und festgestellt "ES" liest mit

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3501
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Torquemada » 13.01.2020 16:13

Nee....dachte nur, du hättest dich vertippt.

AndyO
Beiträge: 515
Registriert: 17.01.2017 09:50
Behörde: DTAG

Re: Köln/Brühl

Beitrag von AndyO » 13.01.2020 19:09

FrescherDieter hat geschrieben:
22.12.2019 15:29
mir ist jetzt noch nicht so ein krasser Vorfall bekannt, aber ich kann es mir durchaus vorstellen, dass durch diese Vorgehensweise der DT Existenzen vernichtet oder gefährdet werden. Wenn schon der BAD bzw. Amtsarzt z. B. schreibt, dass aus gesundheitlichen Gründen ein Umzug oder die Aufnahme einer Zweitwohnung deren Gesundheit gefährden, aber die Telekom sagt, dass eine Gefährdung ja nicht unbedingt heißt dass es auch eintritt, ist das in meinen Augen eine versuchte Körperverletzung !!!
Die Telekom wartet erst mal auf das Schreiben vom Anwalt, schätzt ihr Risiko vor Gericht und zieht dann ggf. zurück. So gibt es wenig Urteile die die Systematik hinter den Versetzungen aufdecken könnte. Eigentlich wäre die Gewerkschaften dran. Siehe Frankreich und deren Rentenreform. Leider beschränken sich unsere Gewerkschaften überwiegend auf Gehaltsverhandlungen, deren Gewinn der Staat einem an anderer Stelle wieder abnimmt...

Twintower
Beiträge: 5
Registriert: 24.12.2019 15:32
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Twintower » 14.01.2020 13:15

https://www.spd-bonn.de/meldungen/bonne ... r-telekom/

Bonner SPD stellt sich hinter die Beschäftigten und Beamten bei der Telekom
Veröffentlicht am 11.12.2019 in Bundespolitik

In einem Schreiben an den Bundesminister der Finanzen, Olaf Scholz, hat sich die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der Bonner SPD hinter die Beamtinnen und Beamten bei der Deutschen Telekom AG gestellt.
Die Beamten in dem ehem. Staatsunternehmen werden teilweise gemobbt und anderweitig gedemütigt. Die Vorwürfe sind durch einen Artikel in der Wirtschaftswoche vom 9.12. öffentlich gemacht worden.

Habe ich gestern gefunden. Zumindest ein Anfang, eine Reaktion!

Niköllchen
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.2020 23:20
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Niköllchen » 18.01.2020 12:15

Hallo,

gibt es hier Beamten/innen, die in Köln/Brühl eingesetzt und vor Ort sind oder welche, die entweder eine Anhörung erhalten haben und/oder bereits versetzt wurden. Gerne können diese einmal berichten, welche Tätigkeiten dort erledigt werden und ob diese Tätigkeiten tatsächlich amtsangemessen sind. Gerüchteweise sollen die neu hinzugekommenen Beamten dort oftmals nur rumsitzen und nicht tun und von den Teamleitern aufgefordert werden, Bewerbungen zu schreiben. Genaues was man/frau aber nicht, da ich persönlich noch keinen kenne, der dort tatsächlich seinen Dienst angetreten hat.

Niemand
Beiträge: 114
Registriert: 15.07.2019 09:55
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Niemand » 18.01.2020 12:19

Gibt es wohl nicht. Denn deine Fragen wirden auf den letzten 15 Seiten schon mehrfach gestellt und niemand hat geantwortet.

Niköllchen
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.2020 23:20
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Niköllchen » 18.01.2020 13:22

Hallo Niemand,

also willst Du jetzt allen Ernstes sagen, dass hier auf bereits 16 Seiten mit geschätzten 200 Kommentaren keiner etwas zum aktuellen Thema und zum aktuellen Stand in Köln/Brühl beitragen kann ?
Was ist denn mit Elfiolil, die das Thema eingebracht hat und von insgesamt 4 Telekomiker berichtet ?
Was ist mit Meeri, Onerta und Telemichi usw. - was ist mit Kaus ?

Mein Eindruck von TPS als Organisation und nicht speziell der Standort Köln/Brühl, ist überwiegend positiv. Dort hat man einen Ansprechpartner für Anfragen und Nachfragen. In der Regel Kompetent und immer bemüht, ein Problem zu lösen. Wenn es einen dann mit einer Versetzung nach Köln/Brühl erwischt, dann gibt es meiner Meinung nach zwei Optionen, die hier jedem bekannt sein sollten.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 3501
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier
Geschlecht:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Torquemada » 18.01.2020 13:31

Jetzt lies erstmal in Ruhe die unterschiedlichen Postings durch. Besonders seien dir Frescherdieter und Jomuschel zu empfehlen. Kannst ja mit denen auch Kontakt aufnehmen.
Deine Zufriedenheit mit TPS ist ja prima.

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 654
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Ruheständler » 18.01.2020 13:38

... genau die Beiträge von Elfiolil, Meeri, Onerta, Telemichi , Kaus, Frescherdieter ,Jomuschel sind wirklich lesenswert.
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebnis : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?... :mrgreen:

Elfiolil
Beiträge: 29
Registriert: 26.10.2015 18:47
Behörde:

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Elfiolil » 19.01.2020 16:29

Hallo Niköllchen, ich habe hier mehrmals nachgefragt, ob es bereits Erfahrungsberichte der Kollegen gibt, die dort bereits Ihren Dienst angetreten haben... Es kam leider keine Rückmeldung. Es scheint so, dass dort niemand arbeitet oder es niemanden interessiert, was hier geschrieben wird. Ich war 12 Jahre zur Arbeitsagentur abgeordnet. Dies ist seit Jahresende beendet. Der TpS Berater hat darauf hingewiesen, dass es keine Jobs gibt und nun die Anhörung nach Brühl kommen soll. Bislang habe ich aber noch nichts schriftliches.. So der Stand der Dinge. Aber unser TPS Ansprechpartner war nicht so bemüht, im Gegenteil. Hat mehr oder weniger auf DDU hingewiesen. Die Berater haben ja selbst Angst um Ihren Job, einige haben selbst bereits den Hinweis erhalten, dass Sie nach Brühl sollen.

Schremmlibng
Beiträge: 7
Registriert: 13.01.2020 14:15
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Schremmlibng » 19.01.2020 19:25

Hallo in die große Telekomrunde,

gerne darf ich einmal hier meinen "Senf" beitragen, da hier doch viele falsche
Dinge genannt werden und die Beamten eher verunsichern als weiter helfen.

Aktuell gibt es zwei Standorte der TPS wohin versetzt wird. Zu einem der hier
oftmals erwähnte in Brühl, zum anderen der Standort in Darmstadt. In Darmstadt
wird der gehobene Dienst und vereinzelt Techniker eingesetzt, in Brühl ist es
der mittlere Dienst.
Beide haben die gleiche Eigenschaft, dass dort nicht nur kein amtangemesenen
Tätigkeiten zur Verfügung gestellt wird, sondern dass die Betroffenen dort ihre
Zeit einfach nur absitzen. In Darmstadt ist der Standort für die TPS vor kurzem
ausgegliedert worden, vielleicht haben sich die beschäftigungslosen Beamten
mit Kantine,stadtnähe usw. zu wohl gefühlt. Könnte auch für Köln/Brühl ein
Grund gewesen sein, dort am Standort kenne ich mich aber nicht so aus.

Fakt ist, dass die Versetzungen fast alles angegriffen werden und bei einer Klage
die Beamten entweder Recht bekommen - oder aber die Telekom zieht den VA
schnell mal zurück. Wer keinen Widerspruch/Klage einreicht hat Pech gehabt
und die Versetzung wird bestandskräftig. Aber dann wäre immer noch nachträglich
eine Klage wegen der fehlenden Amtsangemessenheit möglich !

Falls Punkte offen sind, einfach bitte hier im offenen Forum fragen.

der-neugierige
Beiträge: 9
Registriert: 03.01.2020 17:18
Behörde: Telekom

Re: Köln/Brühl

Beitrag von der-neugierige » 20.01.2020 08:19

mir sind mehrere Kollegen bekannt, die im gehobenen Dienst sind (technischer Dienst und nichttechnischer Dienst), und die wurden alle nach Köln/Brühl versetzt. Und weitere Infos hier zum Widerspruch sind auch falsch, warum diese Falschinformationen? Die Erfolgsaussichten beim Widerspruch sind gering, sollten gesundheitliche Gründe angeführt werden, endet dies in DDU

Schremmlibng
Beiträge: 7
Registriert: 13.01.2020 14:15
Behörde: Deutsche Telekom AG

Re: Köln/Brühl

Beitrag von Schremmlibng » 20.01.2020 10:14

Guten Morgen der-neugierige,

ich höre immer wieder den Hinweis "ich kenne xy Personen" oder "mir
sind mehrere Kollegen bekannt". Was nur merkwürdig ist, dass keiner
von den Betroffenen hier schreibt und bei genauerer Nachfrage auf
einmal keine Informationen kommen.
Ich bin nach Darmstadt versetzt und kann Dir sagen, dass ich aus erster
Quelle berichte - das gilt für die TPS in Darmstadt. Wir kennen aber auch
die Situation in Brühl, wobei mir bisher keiner persönlich bekannt ist.

Ich möchte von Dir mal wissen, woher Du deine Informationen hast. Ich
kenne nämlich von anderen Standorten und Org.-Einheiten keine Details
zu den Kollegen/innen.

Und was meinst Du denn mit den Falschinformationen zum Widerspruch
von mir ? Bitte mal eine genau Angabe machen und nicht ins Blaus hinein
Vorhaltungen machen.

Fakt ist, dass ein Widerspruch in jedem Fall eingelegt werden sollte
und bei erheblichen Bedenken einer amtsangemessenen Beschäftigung
dann auch später Klage eingereicht werden kann. Die Klage kann man
innerhalb der Monatsfrist einreichen - die Begründung kann wesentlich
später nachgereicht werden.
Wenn wie in Darmstadt dort die Beamten oftmals nur rumsitzen und
nichts machen, sind die Erfolgsaussichten bei einer Klage sehr gut !

Werbung