Ratschlag zu Betrieblichem Eingliederungsmanagment

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

Didi
Beiträge: 28
Registriert: 08.11.2016 14:17
Behörde:

Ratschlag zu Betrieblichem Eingliederungsmanagment

Beitrag von Didi » 18.01.2019 11:04

Nachdem ich gute Vorschläge zur BEM von user in diesem Forum bekommen habe ist noch eine Frage offen. Mein Dienstherr hat mich zu einem BEM Gespräch eingeladen, ich habe geantwortet sobald ich aus der AU bin werde ich ein Gespräch aufnehmen, jetzt kommt es ich habe Post erhalten wo man mir mitteilte das ich mich nach meiner Antwort schon 2 Monate nicht gemeldet hätte und die BEM beauftragte mir eine letzte Möglichkeit bittet zu einem BEM Gespräch, sollte ich diese Termine nicht Wahrnehmen ist davon auszugehen das ich kein Interesse habe, man könnte ja auch im Krankheitsfall ein BEM Gespräch durchführen sagt die Beauftragte. Ich solle zu meiner AU noch ein Attest besorgen das es mir nicht Möglich ist an diesem Gespräch teilzunehmen ansonsten würde die Dame dem Dienstherren mitteilen das sie die BEM als beendet sieht. Das mit dem Interesse werde ich schriftlich eine Stellungnahme dazu abfassen. Kann mir irgend ein nachteil daraus entstehen wenn ich das Attest nicht erbringe, für mich gibt es sowieso nurnoch andere Behörde oder Pension.

LG

beelzebub
Beiträge: 26
Registriert: 19.06.2018 09:19
Behörde:

Re: Ratschlag zu Betrieblichem Eingliederungsmanagment

Beitrag von beelzebub » 01.02.2019 19:33

Wenn Du das bEM als Instrument der Gesundheitsführsorge siehst und es gern machen würdest, würde ich auf das Angebot für das Erstgespräch eingehen.

Dienstunfall_L
Beiträge: 286
Registriert: 07.03.2015 11:05
Behörde:

Re: Ratschlag zu Betrieblichem Eingliederungsmanagment

Beitrag von Dienstunfall_L » 02.02.2019 02:31

Hallo Didi

Falls deine Frage noch aktuell ist, lies hier in den Antworten an einen User mit ähnlichem Anliegen:
viewtopic.php?f=8&t=9970

Werbung