Besoldungs-Berechnung bei Teilzeitstelle

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

Flori29042017
Beiträge: 2
Registriert: 20.09.2018 20:43
Behörde:

Besoldungs-Berechnung bei Teilzeitstelle

Beitrag von Flori29042017 » 02.10.2018 16:11

Mich erwartet im Moment die Arbeitslosigkeit, da mein Dienstherr mich nicht als Beamter auf Probe übernehmen möchte.

Alle Bewerbungen bei Dienstherrn in ländlicher Gegend (meine Heimat) sind bisher fehlgeschlagen. Zwei Beamtenrechts-Anwälte wurden heute von mir angefragt, ob Sie mir helfen können. Ich hoffe, dass ein Antrag auf Ernennung vor dem Verwaltungsgericht möglich ist, da ich niemanden habe, der mich finanziell auch nur temporär mit absichern würde. Auch die Option auf eine Schadensersatzklage lasse ich prüfen, da mündliche Vertrauenstatbestände geschaffen wurden, dass ich übernommen werde.

Mir kam gerade der Gedanke, dass ich vielleicht Teilzeit mit 130 km Pendeln einfache Fahrtstrecke in München arbeiten könnte. Dies kann ich mir aber nicht täglich vorstellen. Ist es grundsätzlich möglich, in eine potenzielle Bewerbung zu schreiben, dass man aufgrund der großen Entfernung verteilt auf nur 3 Tage die Woche z.B. 27 Wochenstunden arbeiten möchte/kann??

Gibt es einen Online-Rechner, der einem das Teilzeit-Gehalt von A6 berechnet?

VIELEN DANK. Bin im Moment sehr verzweifelt, deshalb spiele ich verschiedene Optionen gedanklich durch.

Torquemada
Moderator
Beiträge: 2936
Registriert: 04.07.2012 13:08
Behörde: Ruheständler und Privatier

Re: Besoldungs-Berechnung bei Teilzeitstelle

Beitrag von Torquemada » 02.10.2018 16:17

http://oeffentlicher-dienst.info/beamte/by/

Hinweis: Leistungen nach SGBII (ALGII) bantragen, wenn das die Vermögensseite hergibt. Unbedingt bei der Agentur für Arbeit ARBEITSUCHEND melden, um Lücken im RV-Versicherungsverlauf zu verhindern !!!

Werbung