Zugang zum höheren Dienst

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

Rocker35
Beiträge: 3
Registriert: 28.07.2018 19:43
Behörde:

Zugang zum höheren Dienst

Beitrag von Rocker35 » 28.07.2018 19:48

Hallo liebe Leute :D

Ich benötige mal ein paar Anregungen bzw. Meinungen zu meinem aktuellen Problem und hoffe das es hier Leute gibt die mir etwas weiterhelfen können.

Zu meiner Situation:

Aktuell studiere ich an der HWR Berlin Öffentliche Verwaltungswirtschaft und werde voraussichtlich im September das Studium erfolgreich abschließen. Mit diesem Abschluss habe ich die Möglichkeit im gehobenen Dienst der Verwaltung anzufangen. Da gibt es natürlich 2 Varianten, entweder ich suche mir eine Angestelltenstelle oder Beamtenstelle. Für beide Varianten sieht der Arbeitsmarkt aktuell sehr vielversprechend aus. Natürlich wäre ich nicht abgeneigt eine verbeamtet zu werden ;)

Nun ist es jedoch so, dass ich später gerne die Chance hätte im höheren Dienst zu arbeiten, nach Möglichkeit dies dann natürlich auch als Beamter.

Aktuell gibt es für mich zwei Möglichkeiten mich dafür zu qualifizieren. Zum einen den Public Administration Fernstudien Master der HWR oder den Vollzeit Public Administration Master an der Universität Speyer.

Nun ist es jedoch so, dass man oft hört das der Einstieg in der höheren Dienst sich aufgrund weniger Stellen und dem Juristenmonopol ziemlich schwierig gestalten kann. Zudem handelt es sich bei dem Laufbahnrecht der verschiedenen Verwaltungsebenen ja um eine relativ komplizierte Materie.

Konkret lautet meine Frage, was meint ihr ist besser um Chancen auf den höheren Dienst + Verbeamtung zu haben? Bereits im gehobenen Dienst verbeamtet sein und dann nebenbei noch den Master machen oder einen Vollzeit Master machen und dann direkt auf mögliche Beamtenstellen im höheren Dienst bewerben. ich denke mir, Hauptsache erstmal "den Fuß in der Tür haben", aber vielleicht ist das auch eine falsche Annahme. Ich weiß das da unheimlich viele Faktoren die man beachten muss eine Rolle spielen, aber mir geht es quasi um euer Bauchgefühl.

Ich weiß auch das man nicht zwingend einen Master brauch um in den höheren Dienst zu kommen, aber das dürfte wohl eher die Ausnahme sein. Ich mache dahingehend lieber zu viel als zu wenig.

Der Idealfall wäre nach der Verbeamtung auf Lebenszeit (Landesebene) und mit dem frisch erworbenen Master einen Wechsel in den höheren Dienst einer Bundesbehörde zu vollziehen.

Tja vielleicht standet ihr ja schonmal vor einem ähnlichen Problem bzw. habt Erfahrungen die ihr mit mir teilen könnt.

Schon mal vielen Dank im voraus :)

Rocker35
Beiträge: 3
Registriert: 28.07.2018 19:43
Behörde:

Re: Zugang zum höheren Dienst

Beitrag von Rocker35 » 30.07.2018 22:21

Ergänzung - ja ich weiß den höheren Dienst gibt es sowieso nur bei Beamten (für alle die meine Formulierungen verwirrt haben).
Zuletzt geändert von Torquemada am 31.07.2018 08:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Komplettes Eigenzitat gelöscht

Werbung