Werden "freie" Uniabsolventen noch verbeamtet?

Allgemeine Themen zum Bereich des öffentlichen Dienstes.

Moderator: Moderatoren

HeidelBär
Beiträge: 1
Registriert: 15.07.2018 20:25
Behörde:

Werden "freie" Uniabsolventen noch verbeamtet?

Beitrag von HeidelBär » 15.07.2018 20:32

Guten Abend,

Ich stehe gerade vor der Entscheidung, was ich zum kommenden WiSe studieren soll. Zur Auswahl stehen Wirtschaftsrecht und Public Management mit Laufbahnbefähigung zum gehobenen Dienst (Nicht dual, quasi freier Bachelor). Jetzt stelle ich mir aber die frage, ob man denn überhaupt "freie" Uniabsolventen verbeamtet, oder ob man diese nur als Angestellte einstellt? Der Studiengang ist nebenbei gesagt primär auf die Öffentliche Verwaltung ausgelegt.

Habt ihr Erfahrungen zu dem Thema?

Acta
Beiträge: 72
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Werden "freie" Uniabsolventen noch verbeamtet?

Beitrag von Acta » 18.07.2018 22:27

Je nachdem, wo du arbeiten möchtest (Kommunal-, Landes- oder Bundesverwaltung).

Da ich aus persönlichen Gründen kein Fan von sog. Direkteinstellern bin, weil einfach zu viel Verwaltungserfahrung (Studium und Praxiserfahrung an FHöVs bzw. HSBund) fehlt und fundiertes Wissen nicht im Alltag gelernt wird.

Prinzipiell ist aber eine Verbeamtung unter Umständen möglich.

Schaue am besten mal bei der Bundeswehrverwaltung nach - die nehmen jeden (egal wie „kompetent“ man ist).

AlterPinguin
Beiträge: 22
Registriert: 11.02.2013 12:50
Behörde:

Re: Werden "freie" Uniabsolventen noch verbeamtet?

Beitrag von AlterPinguin » 19.07.2018 06:45

Acta hat geschrieben:
18.07.2018 22:27
Schaue am besten mal bei der Bundeswehrverwaltung nach - die nehmen jeden (egal wie „kompetent“ man ist).
Hast du eine Quelle für die Aussage indem du diese mit Zahlen belegen kannst?

Benutzeravatar
Ruheständler
Beiträge: 465
Registriert: 17.07.2013 22:24
Behörde: Zufluchtsort für häusliche Anlässe...

Re: Werden "freie" Uniabsolventen noch verbeamtet?

Beitrag von Ruheständler » 19.07.2018 14:16

AlterPinguin hat geschrieben:
19.07.2018 06:45
Acta hat geschrieben:
18.07.2018 22:27
Schaue am besten mal bei der Bundeswehrverwaltung nach - die nehmen jeden (egal wie „kompetent“ man ist).
Hast du eine Quelle für die Aussage indem du diese mit Zahlen belegen kannst?
die Zeiten wo die jeweiligen Bundeswehreinrichtungen / Verwaltungen die Werbetrommeln betätigt haben war es tatsächlich so, neue Interessenten aus der freien Wirtschaft,sowie Wechsler innerhalb der Bundeswehr vom Angestelltenstatus wurden gerne genommen.Wenn der Dienstherr ein Interesse daran hat seine Dienstposten mit mehr Beamten zu erweitern ,wird es dieses sicherlich wieder tun,das zumindest waren meine eigenen Erfahrungen als Wechsler vom Angestelltenstatus zum Beamtenstatus.
Gruß vom Ruheständler
meine Eltern sagten damals immer wieder:Junge mach aus Deinem Leben was anständiges, Ergebniss : Feinmechaniker, Soldat,Arbeiter,Angestellter,Beamter,Pensionär,was soll ich noch vollbringen ?...

Acta
Beiträge: 72
Registriert: 10.06.2018 13:59
Behörde:

Re: Werden "freie" Uniabsolventen noch verbeamtet?

Beitrag von Acta » 20.07.2018 14:17

AlterPinguin hat geschrieben:
19.07.2018 06:45
Acta hat geschrieben:
18.07.2018 22:27
Schaue am besten mal bei der Bundeswehrverwaltung nach - die nehmen jeden (egal wie „kompetent“ man ist).
Hast du eine Quelle für die Aussage indem du diese mit Zahlen belegen kannst?
In diesem Falle nicht, aber kannst ja mal beim BMVg nachfragen ob die dir zahlen gem. IFG nennen können. ;-)

Um es weiter auszuführen: Ja, nehmen jeden, der das Assessment-Center bestanden hat und natürlich zuvor die formalen Voraussetzungen erfüllt haben.

Werbung